peavey rage 158 / fame megatone ml-30r

von immanuel93, 04.01.08.

  1. immanuel93

    immanuel93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #1
  2. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 04.01.08   #2
    habe beide ein paar mal angespielt. peavy ist klar der bessere in sachen sounds, vorallem heavy. der ton des fame finde ich dagegen viel zu kratzig
     
  3. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Das Design zielt förmlich auf die Marshall MG-Reihe, ich frage mich, was das Fernost-Label vom Fame mit einer kopie dieses ohnehin schlechten Amps noch schlechter machen will.

    Eindeutig Peavey, der Rage klingt clean angenehm klar, zerrtecdhnsch darfst du zwar nichts audiophiles erwarten, aber allemal besser als dieser MG-Dreck, der das Marshall-Logo aus rein wirtschaftlichen Gründen trägt.
     
  4. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 04.01.08   #4
    also ich würd sparen und mir was besseres holen... der peavey war mein erster amp aber den hab ich schnellstens wieder vertickert. größtes manko: kein master volume, dh du musst ihn zwangsläufig mit zerre ordentlich aufdrehen. effekt hat das teil null komma gar keine und ich würd das nicht ton sondern eher krach nennen was da rauskommt... wobei letzteres auch an meiner damals sclechten technik mit dran lioegen könnte.
    hab mir dann podxtlive geholt mit pa und hab mich wie in einer anderen welt gefühlt
     
  5. immanuel93

    immanuel93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #5

    meinst du das für den integrierten Zerrer oder auch wenn man externe geräte vor den verstärker schaltet?
     
  6. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 04.01.08   #6
    bin selber besitzter eines rage. war mein erster amp und fristet nun seine tage bei mir im zimmer, teilweise sogar als übungsamp genutzt, wenn ich ma nich den screamer anschmeißen will.


    15 watt...die können auch ganz schön laut werden. wirklich arg hab ich ihn nie aufgerissen, das hätten meine ohren nicht mitgemacht.
    clean klingt er schon ganz brauchbar und mit externen tretminen ist bestimmt noch etwas zu holen. teilweise geh ich sogar mit externen overdrive effekten in den overdrive des amps, was bei passenden einstellung und in verbindung mit single coils ganz geil klingen kann.

    den fame kenne ich nicht. aufgrund des guten cleankanals des rages, würde ich aber zu ihm raten.

    mfg KG
     
  7. immanuel93

    immanuel93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #7
    ich denk ma auch, dass er besser klingen wird, als mein bisher
    !!!geliehener !!! keyboard amp. :rolleyes:
     
  8. SG-Player 777

    SG-Player 777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #8
    ich hab z.zt. auch einen Peavey Rage aber den 258er. Ich bin zufrieden bis auf die tatsache das ich öfters verzerrt spiel un das umschalten mit der hand zu lange dauert. Dummerweise hat der amp auch keinen Eingang für so umschalter gibts ne bessere möglichkeit als sich so en multieffektteil zu kaufen ???


    Nochmal zum 158er ich denk ma wenn der so läuft wie meiner wirst du als übungsamp damit zufrieden sein. Ich hab noch kein kratzen ect. gehört und mit Übung und können holt man da bestimmt was gutes raus
     
  9. immanuel93

    immanuel93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #9
    du kannst dir auch einfach ein einzel verzerrpedal kaufen. muss ja nich gleich das teuerste sein aber bei thomann und musicstore gibts da ne ganze auswahl von behringer an einzeleffekten.
     
  10. SG-Player 777

    SG-Player 777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #10
    der hat aber kein anschluss für so was
    ich bräuchte was des so funktioniert wie so multieffecktding also mit in un output aba ich find keins
     
  11. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 07.01.08   #11
    hä? ich versteh das prob nich. einzeleffekt hat ein input ein output kannste problemlos zwischen gitarre und input des amps einschleußen
    ich denke aber dass du zu diesem thema genug mit der suchfunktion findest
     
  12. SG-Player 777

    SG-Player 777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #12
    naja is ja auch egal
     
Die Seite wird geladen...

mapping