Kaufberatung Röhrenamp Fame oder Bugera?

von Hades-von-utopia, 24.09.07.

  1. Hades-von-utopia

    Hades-von-utopia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    10.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
  2. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 24.09.07   #2
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.09.07   #3
    Der XL Klang bei meinem Test witzigerweise subjektiv besser als der VK-
    und sah unter ein paar kritischen Blicken auch besser verarbeitet aus. :ugly:

    @Threadersteller
    Warum denn so einen Amp auf Raten kaufen ? Für 250 Euro sollte man schon einen
    gebrauchten Amp bekommen, der in vielen Anwendungsgebieten glänzen kann. Und sag
    jetzt bitte nicht, dass du dir die Dinger wegen ihren Röhren rausgesucht hast- und du
    dich deswegen so für die Dinger "begeistern" konntest.
     
  4. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 24.09.07   #4
    Für die 499 Euro die das Fame top kostet kriegst du auchn Fame studio reverb, der dürfte rein theoretisch dem andren Fame in Sachen Quali ziemlich überlegen sein.
     
  5. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 24.09.07   #5
    Stimmt, der Studio Reverb ist ziemlich gut. Auch von der Verarbeitung her.

    Aber in der Preislage muß es einfach kein Röhrenamp sein.
     
  6. Hades-von-utopia

    Hades-von-utopia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    10.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.09.07   #6
    @Threadersteller
    Warum denn so einen Amp auf Raten kaufen ? Für 250 Euro sollte man schon einen
    gebrauchten Amp bekommen, der in vielen Anwendungsgebieten glänzen kann. Und sag
    jetzt bitte nicht, dass du dir die Dinger wegen ihren Röhren rausgesucht hast- und du
    dich deswegen so für die Dinger "begeistern" konntest.[/QUOTE]

    Sorry aber genau deswegen habe ich die rausgesucht.:o
    Ich hätte halt gerne einen Röhrenamp.:rolleyes:
    Allerdings brauche ich eigentlich nur einen drei kanaler mit mindestens 100watt.
    also falls ihr meint die dinger kannst kiecken, wäre mir auch was anderes recht.:D
    Zur zeit spiele ich ein Zoom G7.1 über ein Crate Powerblock, und ich möchte einfach flexibler sein bei sound änderungen ( mal kurz mehr bässe rein drehen oder gain rausnehmen )
    ohne immer auf dem boden zu knien.:D
     
  7. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 24.09.07   #7
    1. Röhren nicht gleich gut. Für den preis bekommste Transen, die 5x besser sind. Welche Musikrichtung spielst du?
    2. Warum mindestens 100 Watt?
    3. Den Bugera gibts noch nicht, bzw. haben den noch nicht viele angespielt. Also da kann man noch nicht sagen, ob man die knicken kann.
     
  8. Hades-von-utopia

    Hades-von-utopia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    10.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.09.07   #8
    1. Rock, punk und metal
    2.Damit ich bei Scooped sounds genug volumen reserven habe.
    Welche transe würdet ihr denn dann vorschlagen?
     
  9. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 24.09.07   #9
    Peavey XXL oder Randall RH 150
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Ich möchte nicht wieder alles aufrollen, aber das ist halt der Faktor, der nicht wichtig sein sollte.
    Meiner Meinung nach ist die Qualität- und das Know-How in erster Linie wichtiger als die Bauweise. :)

    Ich habe über die Zeit auch schon so einige unbekannte, aber qualitativ hochwertige Transistor/Hybrid-
    Verstärker für unter 300 Euro erstanden. Was kann man sich als Gitarrist, gerade mit wenig Geld im "Anfänger-
    oder Fortgeschrittenem" Stadium mehr wünschen, als ein guter Amp für kleines Geld, der auch schon Jahre- vielleicht
    auch Jahrzehnte vorher in so einigen Profikreisen geschätzt und genutzt wurde- oder auch immernoch wird ? :ugly:

    Ich für meinen Teil hatte meinen Amp relativ früh bekommen. Ich würde ihn niemals gegen einen Röhrenamp
    wie Rectifier, Herbert- oder Marshall eintauschen wollen, weil er mir immernoch genau das bietet, was ich mir
    immer schon gewünscht habe. Der Amp ist trotz der Tatsache, dass ich schon so einige Röhrenamps gespielt- und
    besessen hatte (nach denen sich so einige die Finger lecken), die einzige Konstante in meinem Gitarristendasein.

    Ich möchte hier nun keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen- sondern einfach mal einen Denkanstoß geben.

    In 100 Threads wird nach DEM Metalamp gefragt, am besten soll er noch wenig kosten.
    In 100 Threads kann ich Amps aufzählen, aber es kümmert sich ohnehin auch niemand drum.
    Ich kann auch Threads erstellen, die sich mit genau diesem Problem befassen, aber trotzdem
    erhalten sie wohl weniger Beachtung, als sie sollten. (Siehe Signatur)

    Ich finde es weitaus sinnvoller sein Geld schon früh gut anzulegen- und in dem "Stadium" auch mal einen Blindkauf
    zu riskieren, denn mehr als "nicht gefallen" können einem die Amps dann nicht. Großen Verlust macht man beim
    späteren Weiterverkauf dann aber auch nicht im Gegensatz zu dem, den man bei dem Weiterverkauf von qualitativ
    minderwertigen Geräten macht, die man selbst als teuere Neuware erstanden hat.

    Entscheidend ist nicht die Röhre, entscheidend ist die Qualität- und der persönliche Geschmack.

    100 Watt sind für gewisse Ansprüche legitim, aber denkst du wirklich, dass du 3 Kanäle benötigst ?
    Rath Rangemaster ... Das wäre ein Quantensprung von deinem jetzigen Equipment aus gesehen.
    Verträgt sich sogar ganz gut mit der kleinen Harley Benton, die du laut Profil zu haben scheinst.
    Den nutze ich persönlich eigentlich ausschließlich für Metal.

    Hier ist einer:
    http://cgi.ebay.de/Rath-Range-Maste...yZ114437QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Der klingt in meinen Ohren auch wesentlich offener- und nicht so steril und penetrant
    kratzig wie der Peavey XL/XXL | Randall RH 150. Aber manchen gefällt aber genau dieses,
    oft als "Transensound" verschriene, kratzen. :ugly:
     
  11. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 24.09.07   #11
    Jop, das gefällt mir :-)

    Aber genau aus diesme Grund wäre es am besten, wenn du selber anspielen gehst. Dem einen gefällt das, dem anderen das.
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.09.07   #12
    Deswegen schreibe ich es ja. :D Wobei man dem Rangemaster halt auch genau
    diesen "Kratzsound" entlocken kann, indem man den Edge Regler, den das Ding hat
    bearbeitet. Dann sind solche Kratzsounds ala Pantera- oder Rammstein locker drinnen.
    Davon versuche ich mich nur ständig zu distanzieren. ^^
    Wie schon geschrieben.. Blindkauf würde ich bei Rath- und Konsorten wagen.
    Die bekommt man auch wieder jahre später für gleiches- oder mal mehr Geld los-
    und wenn sie einem absolut nicht gefallen sollten, auch zwei Wochen nach Kauf. ;)

    Wenn Fragen zu dem Rangemaster sein sollten, kann ich die gerne beantworten. :)
     
  13. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 24.09.07   #13
  14. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.09.07   #14
    Nicht wirklich meiner (der ist in einem aberockten Zustand) aber
    der eines Bekannten aus Koblenz. Vielleicht sind wir alle so ? :rolleyes:

    Als Verkaufsargument würde ich direkt noch meine Samples posten
    und schreiben, dass er aus dem persönlichen Fundus von Jürgen Rath
    selbst- und damit noch auf dem "aktuellsten" Stand gemoddet ist. :ugly:
    Meiner hat zusätzliche anders gevoicte Gainstages, zusätzliche Outputs..etc.
    Und selbst wenn es meiner wäre ? Da können mir Kommentare wie deiner
    trotzdem den Buckel herunterrutschen oder etwa nicht ? ;)
    Egal, meiner ist meinem anderen Klampfer versprochen. :p

    Edit:
    Noch was gefunden... Da dürfte auch Ratenkauf möglich sein.
    http://cgi.ebay.de/TECH-21-TRADEMAR...ryZ21763QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItem

    Weitere Amps aus meinem Thread wären noch: Peavey Ultra und Supreme.
    Von denen habe ich erst vor kurzem einen gesehen, aber nicht mehr wiedergefunden.

    Edit2:
    Und andere LEDs habe ich auch noch. :D
     
  15. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 24.09.07   #15
    Sorry für kurz OT: da auf dem Bild in der ebay-Auktion ist ja mein altes Top zu sehen. Hab ich damals von Rolf Munkes persönlich via ebay erstanden :D :great:.

    zum Thema:
    Hör auf den Reaper und schau dich nach solchen Amps um. Ich hatte den Rath ein paar Jahre und er hat mir gute Dienste geleistet. So manch ein Gitarrero hat lieber über den gespielt als über seinen eigenen HK Tube50/Marshall JCM 800/900.
    Der klingt gut und hat auch bei zivilen Lautstärken (Bühensound!!) schon gut Druck, im Gegensatz zu viel anderen.

    Kauf dir ein paar Amps in deinem Budget gebraucht und teste die der Reihe nach durch. Einfach ein paar Auktionen bei ebay beobachten um rauszubekommen wie der Gebrauchtpreis ist. Mit etwas Gedult bekommt man immer mal wieder einen etwas billiger. Wenn er nicht gefällt: weg damit, ohne Verlust.
    Wirklich beurteilen, ob ein Amp was für einen ist, kann man eigentlich erst, wenn man ihn mal ein paar Wochen in Proben und evtl. Gigs gespielt hat und merkt, wie sich der Ampsound in der Band macht, wie er auf unterschiedliche Gegebenheiten (Raumakustik/Effekte/unterschiedliche Boxen/Gitarren usw.) reagiert. Ein kurzes Antesten im Laden reicht da nicht. Und erst in höheren Preisregionen gibt dir ein Laden den Amp auch mal für ne Probe oder zwei mit.

    Also einfach mal im Rahmen des Budgets nen Amp gebraucht kaufen und durchtesten. Wenn er nicht gefällt, verkaufen und neuen suchen.

    Das haben viele von uns schon durchgemacht. Alle anderen haben es noch vor sich :D;).
     
  16. Hades-von-utopia

    Hades-von-utopia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    10.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.09.07   #16
    danke fürden tip werde wohl mitbieten, und mal testen.:D
    wenn er mir nicht gefällt probiere ich mal den Tech21. der scheint ja auch sehr flexibel zu sein. was für Speaker ausgänge( ohm ) hat der Rath denn.
    Das mit dem 2he rack find ich mal klasse, so braucht mann für Racktunner und Funk empfänger und der gleichen kein extra rack mehr.:D
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.09.07   #17
    :D
    Was mir bis eben im Proberaum auch wieder aufgefallen ist.. Das Ding ist
    wirklich flüsterleise was die Neigung zu Rückkopplungen- und Rauschen angeht.
    Oh jaaa :D
    Jop die Idee ist super, das erspart einem so manche Schlepperei :)
    also.. wenn du den Rangemaster Mono betreibst muss es mindestens
    eine 8 Ohm Box sein, wenn du ihn Stereo betreibst minimum 4 Ohm.
     
  18. knybbis

    knybbis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Landsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    208
    Erstellt: 26.09.07   #18
    da fällt mir auf, der rath hat mono 160 watt??? alter schwede, das ist doch viel zu viel ey....
    mir sind schon die 30 von meinem classic fast zu viel und zu laut :o
     
  19. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 27.09.07   #19
    stell dir mal vor du kaufst dir einen Tech21 oder einen ModeFour (wo man sich ja über die 350 watt streiten kann) oder gar einen bloo voodo 300 (das ding is doch NUR zum posen geeignet...is ja krank was da ein neuer röhrensatz kostet....wir leben zum glück in zeiten der PA :D )
    diese amps müssen ja echt ohrenbluten hervorrufen...hab sier noch nie aufgerissen gehört, möchte ich aber auch nicht.................


    ups...OT...sorry




    die bugera amps sollen jetzt doch erst im ersten quartal 2008 kommen...schade. ich würde die dinger ja echt mal gern hören. sollen ja nciht mal übel klingen was man so liest...ich glaube ich kauf mir einfach spaßhalber den 6262...so für daheim :D
    kostet nicht viel und wenn er gut klingt isses mir egal, das teil schlepp ich eh nicht herum , dazu hab ich ja den TSL, und der steht dann nur bei mir daheim und da geht er ja hoffentlich nicht so schnell ein...

    ich freu miich schon drauf!
     
  20. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 27.09.07   #20
    Daß Transistoramps höhere Wattangaben haben, hat seine Gründe.

    Die Wattzahl bei Röhrenamps beschreibt, wann die Endstufe mit dem Clipping, mit dem Zerren, anfängt, was teilweise ja durchaus sogar erwünscht ist.
    Bei Transistoren ist es nicht so.. schön, wenn die Endstufe mit dem Clipping anfängt, deswegen wird die Max.Leistung so gewählt, daß es wohl nicht zum Clipping kommt. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping