Peavey Valve King Royal 8 - Gain unabhängiges Clipping(?)-Problem

von m.sp, 09.02.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. m.sp

    m.sp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    142
    Erstellt: 09.02.20   #1
    Hallo zusammen, habe einen Peavey Valve King Royal 8, der leider ein Problem hat: Ab einer sehr moderaten Lautstärke (mittlere Zimmerlautstärke) verzerrt der Verstärker egal, wie stark der "Gain"-Regler aufgedreht ist; Das Ganze klingt auch mehr nach Clipping denn nach Zerre. Zur Veranschaulichung hier ein Video:
    Habe bereits versucht, die Vor- bzw. Endstufenröhre auszutauschen, hat aber am Problem nichts verändert. Konnte im Internet nichts zu dem Problem finden und hatte gehofft, dass vielleicht jemand weiß, woran es liegen könnte. Habe leider keinen Vergleich zu vorher, da ich den Amp mit dem Problem bekommen habe.
     
  2. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    660
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 10.02.20   #2
    Bring ihn zum Techniker das klingt, sofern du alles an Bedienungsfehlern ausschließen kannst, nach nem Defekt. Ist bestimmt nicht wild. Kalte Lötstelle etc.
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.02.20, Datum Originalbeitrag: 10.02.20 ---
    Du spielst keine Gitarre mit aktiver Schaltung bei der die Batterie zuneige geht?
     
  3. m.sp

    m.sp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    142
    Erstellt: 10.02.20   #3
    Danke für die Antwort! Einen Bedienungsfehler kann ich sicher ausschließen. Die Aufnahme wurde mit einer single-coil-Gitarre aufgenommen, liegt nicht an einer leerwerdenden Batterie.

    Wenn es kein bekanntes Problem mit genau diesem Modell ist, muss ich schauen ob es sich ökonomisch überhaupt lohnt, zum Techniker zu gehen (der Neupreis war ja im unteren dreistelligen Bereich). Irgendwie scheine ich Pech mit kleinen Röhrenamps zu haben, von bisher fünf, die ich besessen habe, haben zwei Probleme (siehe auch https://www.musiker-board.de/threads/fender-champion-600-zerrt-ploetzlich.676195/).
     
  4. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    660
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 10.02.20   #4
    Ich denke nicht dass es dich wirtschaftlich ruiniert, nehme an es ist ein Gebrauchtkauf. Wie alt ist der Amp.
    Da ist ab und an halt ein Service nötig. Und ich denke nicht dass da viel defekt ist. Vielleicht nur ein Poti. Gib ihm eine Chance.Dann spielst du ihn auch die nächsten 20 Jahre gerne.
    Ist ja ein ganz cooler Amp.
    Frag mal unverbindlich bei nen Tec an
     
  5. m.sp

    m.sp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    142
    Erstellt: 06.03.20   #5
    Update: Es war der Lautsprecher defekt. Ersatz des Lautsprechers hat das Problem gelöst.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping