Peavy Classic,Fender Hot Rod,VOX AD50VT

von Fred69, 26.04.05.

  1. Fred69

    Fred69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.12.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #1
    Hallo!

    Es ist mir schon klar das über diese Verstärker viel geschrieben wurde, nur bin ich bis jetzt nicht wirklich zum Schluss gekommen was für mich das richtige ist.

    Ich hab bis jetzt mit einem Line6 Spider II 2x75 Watt gespielt, war aber nicht so wirklich zufrieden. Irgendwie zu klirrig. Als Zweitamp benutzte ich einen H&K Edition 50Watt.
    Ein Morley WAH und einen Boss Chorus.

    Unsere Musikrichtung reicht von Pop, Rock bis zum Austropop. Ich suche einen Verstärker der einen sehr warmen Cleansound hat und eine halbwegs vernünftige Zerre. Der Amp sollte Proberraum tauglich sein und für kleiner Gigs reichen, für größere verwenden wir sowieso ein Micro zur Abnahme.
    Den Peavy und den Hot Rod hab ich schon angetestet, wobei mich der Fender eher angesprochen hätte.
    Interessant wären auch der VOX Valvetronic VR-30 R oder der AD50VT , reichen dem seine 30 bzw.50 Watt für meine Zwecke? Der Preis der beiden wäre sehr verlockend.
    Es sollte auch nicht zuviele elektronische Spielereien drauf sein sowie beim Spider.
    So zum Schluss hätten wir da noch den H&K Tubeman II, was wär wenn ich den vor meinen H&K Edition hänge?

    :great: So genug geschrieben, bin für jeden Tipp dankbar. :great:

    :) Grüsse aus Österreich! :)
    Fred
     
  2. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 26.04.05   #2
    Hab den Tubeman vorm Spider I und es klingt ganz okay, wesentlich besser als der Spider alleine. Sehr dynamisch. Ist aber ganz schön frickelig wegen den 2 Equalizuern hintereinander. Wenn der H&K einen Preamp-in oder einen FXLoop hat, wärs auf jeden Fall besser.
     
  3. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 26.04.05   #3
  4. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    9.456
    Erstellt: 26.04.05   #4
    Hi Fred69,
    für Deine Zwecke sind der Peavey Classic 30, Fender Hot Rod und als weiterer Tipp der Laney LC 30 die Richtigen.
    Ich persönlich habe den Classic 30 ausgewählt, weil der Cleansound UND der Verzerrsound sehr gut ist. Die Dynamik ist unglaublich. Auf geringste Veränderungen reagiert der Amp sofort.
    Allerdings habe ich die Röhren kpl. gegen JJ'S ausgetauscht, da die vorigen gerasselt haben, und der Sound etwas zu matschig bzw. harsch in den Höhen war.
    Jetzt ist der Amp eine Wohltat. Clean wie crunch oder verzerrt, sehr durchsetzungsfähig, warm, dynamisch, wirklich eine Wohltat.
    Obwohl die Modeller gerade von VOX recht gut sind, reagieren sie nie so dynamisch wie ein Röhrenamp. Weiterhin muss man an den Modellen zuviel rumschrauben um einen guten Sound rauszukriegen.
    Ich will den Amp anmachen Stecker rein und los.
    Bei den Röhrenteilen ist das easy.
     
  5. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 26.04.05   #5
    also ich spiel den classic 30 und bin sowohl mit dem cleanen als auch mit dem verzerrten sound zufrieden. wenn der heute seinen geist aufgeben würde, würde ich ihn mir wohl wieder kaufen (naja, es gibt noch andere die mich intressieren würden, aber das is ne andere preisklasse :D ). also das is meine empfehlung :great: ! aber antesten musst du selbst, die entscheidung letztendlich kann dir niemand abnehmen.
     
  6. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 26.04.05   #6
    Bei den Valvetronix auch - und das mit der Dynamik ist natürlich so eine Sache -
    Fred69: Am besten du gehst unvoreingenommen in den Laden und testest für dich selbst aus wie nahe wir dran sind an der Röhrenamp Dynamik oder auch nicht.

    Natürlich kann das nicht 100% sein - sonst wären Röhrenamps ja komplett überflüssig - aber ein flexibler Amp mit beinahe gleicher Dynamik (und das bei 11 Modellen die unterschiedlicher von der Charakteristik nicht sein könnten) ist schon eine Überlegung wert im Vergleich mit denen von dir genannten.
     
  7. ToBro

    ToBro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    3.07.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #7
    Ich hab den classic 30 und bin damit zufrieden. Clean und Zerre gut.. Ich werd mir wohl noch eine Metalzerre besorgen, aber auch ohne rockt der schon sehr gut. Im Vergleich zu anderen amps (vor allem modelling-amps) klingt der echt total warm und knackig. :great:
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 26.04.05   #8
    Du hast dir schon die besten rausgesucht für deine Musikrichtung. Mein Tipp wäre: Gehe noch mal morgen oder übermorgen in den Laden und beschäftige dich mit den beiden Amps lass dir auch gerne mal die Handbücher der beiden Amps geben dort findest du (zumindest beim Classic beim HRD bin ich mir nun nicht ganz so sicher) Einstellungshilfen. Sprich einige Vorgaben vom Hersteller, richte dich da mal dran. Dann Vergleich beide mal direkt und möglichst mit deiner Gitarre.

    MfG
     
  9. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    9.456
    Erstellt: 27.04.05   #9
    Nachtrag:
    Sehe das wie FarinU, gehe auf jeden Fall nochmal in den Laden, und spiele beide (Classic 30, Hot Rod) nochmal an, und einen Vox AV50VT als Vergleich dazu.
    Und vergleiche die Amps unbedingt mit unterschiedlichen Lautstärken!.
    In den Läden neigt man ja dazu eher leise zu spielen, was höchstens den Eindruck zu Hause wiedergibt, aber nicht den Pegel, den man bei Proben, geschweige Auftritten benötigt.
    Also spiele die Amps mal richtig laut (vorher dem Verkäufer Bescheid geben, sonst fällt der hinter dem Tresen um :eek: ). Gerade im Cleankanal des Classic 30 verhält es sich so, wenn Du den über 4-5 drehst, fängt der Amp an, harmonisch zu zerren. Das klingt wirklich gut.
    Wichtig auch beim Lautspielen, drehe im Leadkanal die Vorstufe eher raus, und dafür die Endstufe rein. Dieser Sound von einem Röhrenamp spricht Bände. Vergleiche dann vor allem das Klangverhalten mit dem Vox AD50VT.
    Viel Spass beim Entscheiden!



    Grüße
    Andreas
     
  10. Fred69

    Fred69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.12.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.05   #10
    Hallo!

    Also ich war im Laden und hab so einiges durchprobiert, der Peavy 30 hat mich nicht so überzeugt, der Hot Rod wär schon was ist aber bei uns recht teuer (789€), der Vox hat mich auch nicht so angesprochen, Ein Bekannter der ein Musikgeschäft besitzt, hat mir geraten den Crate GT65 einmal auszuprobieren, den konnte ich mir für den Proberaum ausborgen und ich muss sagen der Kerl klingt gar nicht schlecht und auch der Preis ist ein Hammer 299.-und das inkl. Fußschalter.

    Ich weiß jetzt werden mich alle Röhren Fans steinigen. Aber ich höre den Unterschied zwischen dem Peavy 30 und den Crate nicht sonderlich heraus.
    Auch der H&K Matrix 100 klingt nicht schlecht.
    Jetzt wär ich an dem Crate GTX 65 oder dem 212 mit 2x 60 Watt interssiert. Da wären einige Effekte dabei,´ja ich weiß schon wieder so ein Digitaler, die sollen aber recht einfach zu bedienen sein. Für mich wichtig wäre eigentlich nur der Chorus, im Geschäft meinte er aber das der anders als der Gt klingen würde was ich mir aber nicht vorstellen kann weil das doch die gleiche Bauweise sein muss aber halt nur mit Effekten. Jetzt werd ich am Montag den GTX anspielen na ich bin gespannt ob der wirklich ander klingt.
    Eventuelle Erfahrungen darüber werden gerne angenommen.

    :( Ich hoffe die Fangemeinde der Röhren werden mir Frevler verzeihen! :(

    Mit Gruß Fred
     
Die Seite wird geladen...

mapping