Peavy Supreme XL mit Marshall Box Lead 1960 (Impendanz?)

von Oddgit, 15.01.07.

  1. Oddgit

    Oddgit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Erbach/Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #1
    Hallo,

    ich hab zwei Fragen. Und zwar spiel ich den Peavy Supreme XL mit einer Marshall 1960A. Die Box hat ja, wie ihr sicher wisst, entweder Mono 4 oder 16 Ohm bzw. Stereo 2x 8 Ohm.

    Der Peavy Amp hat 2 Ausgänge mit 8 Ohm. Bisher stöpsel ich immer einen Ausgang vom Amp in die 16 Ohm Mono Buchse der Box. Dass funktioniert, hat jedoch den Nachteil, dass ich nur 80 statt 100 Watt habe.

    Könnte ich jetzt auch 2 Kabel nehmen und beide 8 Ohm Ausgänge vom Amp, in die beiden 8 Ohm Stereo Eingänge von der Box einstecken? Eigentlich müsste das ja funktionieren, aber ich trau mich nicht, ohne es sicher zu wissen. Und, was ändert das am Sound?

    Und die zweite Frage.

    Ich will mir nochmal eine Box kaufen, für den Proberaum. Dann aber eine 1960B, damit ich mir auf Gigs einen Stack bauen kann (weil das so beeindruckend aussieht :great: ). Wie schließe ich dann beide Boxen auf einmal an den Amp an? Die beiden 8 Ohm Ausgänge an die beiden 16 Ohm Mono Eingänge der Box, müsste ja wieder funktionieren, aber gibts da auch noch eine andere Möglichkeit?

    Ich hoffe, ihr versteht, was ich euch mitteilen will ;)


    Vielen Dank schon mal,

    Gruß Philipp
     
  2. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 15.01.07   #2
    die ausgänge sind doch parallel, also geben sie auch das selbe 16ohm signal ab? ich würds auf jeden fall lassen (bis es wer besser weiß ;) ).
     
  3. Oddgit

    Oddgit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Erbach/Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #3
    Du meinst, die Ausgänge am Amp? Das sind 2 Ausgänge, bei beiden steht 8 Ohm dran. Keine Ahnung ob die parallel sind.... Darum frag ich ja.... :D
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Hat der Amp einen Impedanzumschalter für 4Ohm? Wenn ja, umschalten und es geht. Wenn nein, bleiben lassen.


    Das wäre für Deinen Amp ideal - zwei 16 Ohm Boxen parallel ergibt 8 Ohm, also genau das was Dein Amp erwartet.
     
  5. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 16.01.07   #5
    Du kannst ohne Probleme die beiden 8 Ohm Ausgänge Deines Amps mit den beiden
    8 Ohm Eingängen der Box verkabeln.Den Schiebeschalter nicht vergessen auf Stereo
    zu stellen.Die Variante mit zwei 1960 Boxen hast Du Dir schon beantwortet.
     
  6. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 16.01.07   #6
    Dann raucht sein Amp ab! Er erzeugt eine Last von 4 Ohm, der Amp erwartet aber 8 Ohm! Da seine Endstufe auf Transistortechnik beruht, ist das ihr sicherer Tod.
     
  7. Oddgit

    Oddgit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Erbach/Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #7
    Ah.... das wäre dann, wie wenn ich zwei 8 Ohm Boxen parallel anschließe. Da bräuchte ich dann zwei Ausgänge mit 4 Ohm, aber mein Amp hat 8 Ohm.

    Aber, wenn ich zwei 16 Ohm Boxen parallel anschließe geht das, weil ich dann 8 Ohm brauche und das hat mein Amp....
     
  8. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 16.01.07   #8

    Klaro! :great:
    Transistorendstufen sind bei solchen Dingen natürlich viel empfindlicher! :rolleyes:
    *Achtung: Ironie*
     
  9. glenn tipton

    glenn tipton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    427
    Ort:
    home of boarisch steel
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    965
    Erstellt: 16.01.07   #9


    ...ebend!

    du kannst den amp eigentlich mit 8 ohm am ausgang belasten. du hast netterweise da jedoch 2 buchsen, was aber nur heisst, dass du da 2 boxen anstöpseln kannst ( die beiden anschlußbuchsen sind in der regel intern parallel geschalten ).
    schließt du da 2 8ohm boxen an sind die praktisch parallel am ausgang dran. und bei 2 gleichen 8 ohm boxen stellt sich ein gesamtwiderstand von 4 ohm ein, ergo: nix gut!

    fürn fullstack also 2 boxen( z.b. 1960er, wahlschalter je auf 16 ohm mono ) dranhängen ( eine in jede buchse ) und du hast n gesamtwiderstand von 8 ohm,...ergo: entstufe ist glücklich!

    für kompliziertere schaltungen bitte an die elektroinnung münchen wenden und schöne grüsse vom glenn ausrichten ( der auf der meister-abschluss-feier n ganz schönen rausch hatte.......:D )
     
  10. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 16.01.07   #10
    Hallo,
    ich schalte mich hier jetzt mal ein, da ich das selbe Top spiele und eine Box, die auch entweder 4 oder 16 Ohm gefahren werden kann (oder Stereo 2x8Ohm).
    Ich betreibe die Box auf 4Ohm, weil man dann
    1.) 120W rauskitzelt, und
    2.) die beiden Boxenausgänge im Amp eh parallel geschaltet sind. DEmzufolge kann der Amp 'nen Gesamtwiderstand von 4Ohm verkraften. Moch 'ne 4Ohm Box würd ich aber persönlich nicht dranhängen, da man dann ja 2Ohm hätte.

    Dieser Aufdruck von wegen minimum 8Ohm ist dafür da, daß man wirklich nicht unter die 4Ohm rutscht, wenn man sich da 'n Fullstack hinstellt. - Leute, dieser Amp kommt ja nu aus Amiland, und die müssen sich bekanntlicherweise gegen alles absichern - selbst gegen Tiere in der Microwelle.....

    Transen-Endstufen sind i.d.R. auf einen Impendanzbereich zwischen 4-16Ohm ausgelegt (Ausnahmen nach oben und unten bestätigen die Regel)
    Du kannst natürlich hingehen, und die beiden Ausgänge des Tops mit den Stereo-8Ohm-Eingängen der Box verbinden. Das dürfte aber in Etwa das selbe bringen, wie einen Ausgang an die 4Ohm-Buchse zu hängen.

    Die Idee mit dem Fullstack ist so'ne Posing-Geschichte. Sieht irre wichtig aus, bringt aber nicht wirklich viel, ausser (fast) doppelt soviel Schlepperei. Du musst dann in die 16Ohm-Buchsen gehen, und hast somit nur 100W zur Verfügung. Der Mehr-Druck, den Du durch die zusätzliche 412er hättest, stünde dann im Verhältnis zu der Weniger-Leistung und der Mehr-Schlepperei. - Das machste eh nit oft, weil dann nämlich Deine Bandkollegen irgendwas sagen werden.....

    Ausserdem ist davon auszugehen, daß Dein Amp, wenn Du soviel Lautstärke benötigst, eh abgenommen wird und über die PA wummert.

    Greeetz,
    S.

    P.S.:
    Es bleibt hierbei nur noch anzumerken, daß Vandenber und Werwolf die einzigen wirklich brauchbaren Tips bisher hierzu gegeben haben........
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 17.01.07   #11
    Wat soll das Gequacke? Transistorendstufen vertragen keine Unteranpassungen, sie rauchen dabei im wahrsten Sinne des Wortes ab (wohingegen ihnen Überanpassungen nix ausmachen - lediglich einen Leistungsverlust).
     
  12. glenn tipton

    glenn tipton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    427
    Ort:
    home of boarisch steel
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    965
    Erstellt: 17.01.07   #12

    auch meine meinung !

    ...und hab ich was anderes geschrieben???
     
  13. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 17.01.07   #13
    Du warst nicht gemeint.
     
  14. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 17.01.07   #14
    Damit war gemeint, dass das nix mit "Transistor Endstufen" zu tun hat. Röhren
    sind da sogar noch empfindlicher....
    außerdem rechne Lieber mal nach bevor du irgendwas schreibst was nicht
    stimmt!
    Davon abgesehen verträgt der Supreme XL sehr wohl 4 Ohm...da bringt er
    sogar 120 Watt, wenn mich nicht alles täuscht.
     
  15. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 17.01.07   #15
    zeig mir bitte n link oder bild wo steht dass der an 4 ohm läuft. hinten am amp steht "8ohms min. load". alles dadrunter ist gefährlich und ich wär an deiner stelle sehr vorsichtig solches halbwissen in die welt zu setzen. dass man beide ausgänge verwendet und an der box anschliesst weiß ich nicht und deswegen verweise ich darauf vorsichtig zu sein.

    edit:
    ist zwar sehr unscharf, aber jez sag bitte nochmal der liefe an 4ohm:
     

    Anhänge:

  16. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 17.01.07   #16
    Hallo? Liest du eigentlich mit? Das Ding hat 2 8 Ohm Ausgänge und er will 2
    8 Ohm Boxen anschließen. Das gibt parallel 4 Ohm, aber er hat ja trotzdem nur
    2x8 Ohm angeschlossen....lies dir mal den Beitrag von chapter-Stevie durch!
    Außerdem habe ich geschrieben: "wenn mich nicht alles täuscht". Das heißt
    ich bin nicht 100%ig sicher!
    Und was gibt dir eigentlich den Anlass so gehässig mirgegenüber zu sein?
    Diese Art im Forum geht ab und zu so richtig auf die Nerven!:mad:
     
  17. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 17.01.07   #17
    dann fass dir ersma was den sprachton angeht an die eigene nase:
    ich hab das zweiteilig aufgefasst, vorallem wegen den wörtern "sehr wohl", also dass der 4 ohm verträgt und wenn dich nich alles täuscht bringt er dann sogar 120watt, was ganz einfach nicht stimmt. ich hab nur die befürchtung dass andere genausodumm sind wie ich und es auch so auffassen, also ihr topteil dann an ne 4ohm box anschliessen. naja tut mir fürchterlich leid deine eindeutige aussage falsch verstanden zu haben.:(
     
  18. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 17.01.07   #18
    Er läuft an 4 Ohm! An meiner "HiWatt MaxWatt412" schon etwa 2 Jahre, und niggens is mit Endstufenabrauchaktion!:p

    Ich muss nochmal meine Beitrag von vorher zitieren, und dabei bemerken, daß die beiden Speaker-Anschlüsse PARALLEL geschaltet sind. demzufolge ergibt sich, wenn man zwei Boxen mit mindestens 8Ohm dranhängt, ein Gesamtwiderstand von 4Ohm.
    Hängt man dagegen zwei 4Ohm-Boxen dran, wird's kritisch, weil nämlich 2Ohm RGes.

    Nun noch bissel was zu Widerstand und Leistung:
    Sinkt der Widerstand, dann hat die Endstufe weniger Arbeit, um die Impulse durch die Kabels zu pusten (lassen wir den Eigenwiderstand der Kabel jetzt mal ganz ausser Acht), demzufolge steigt die Leistung. Dies erfolgt allerdings nicht verhältnismäßig (also halber Widerstand = doppelte Leistung) sondern in einem (berechenbaren, jedoch etwas komplizierteren) Verhältnis. Bevor ich dieses Verhältnis jetzt hier aufzeige, und dabei irgendein Halbwissen in die Welt setze, und mein Beitrag nachher wieder in der Luft zerrissen wird, lass ich das lieber.
    Wenn gewünscht, informiere ich mich genau und setze diese Kurve incl. Links und allem, was so dazu gehört mit in diesen Thread und wir benennen den um in "Elektronik für Anfänger".
    Somit komme ich auch auf die (circa) 120W Leistung, die bei 4Ohm entstehen.
    100W ist die werksseitig angegebe Leistung bei 8Ohm.

    Bei Music-Town ist sogar beschrieben, daß der Amp 120W bringt.....

    Soooo, und jetzt möchte ich eine Endstufe wissen, die in der modernen Zeit entworfen und gebaut wurde, die bei 4Ohm ihre Flügel streckt! Sämtliche irgendwie erschwinglichen und auf dem freien Markt erhältlichen Transen-Endstufen, die für musikalische Zwecke eingesetzt werden (auch HiFi und PA) vertragen einen Frequenzbereich (also zwischen "X" und "Y" Ohm) - Hört sich komisch an, ist aber so.
    Und diese Angabe auf dem Amp dient wirklich dazu, um sicher zu gehen, daß der RGes auch tatsächlich in diesem Bereich liegt.

    Wäre es also der Fall, daß man sich ein nagelneus Peavey SupremeXL kauft, dazu zwei 412er mit 8Ohm, die dann beide gleichzeitig an den Amp stöpselt, der RGes (wegen Parallel-Schaltung) auf 4 Ohm sinkt, und das Top den Abraucher macht, man das alles schimpfenderweise beim Mucke-Laden beweisen kann, und der Mucke-Laden nachprüft, daß alles richtig ist, danach Peavey ein neues Top (oder eine Reparatur) gewährleisten muss, dann hätten die Ingenieure bei Peavey (und bei anderen Firmen auch) mächtig Scheiße gebaut.
    Aber, da dem so ist, daß der Amp das ab kann (wegen oben beschriebenen und in vorherigem Beitrag erwähnten Frequenzbereich) und die Leutz bei Peavey und auch der Mucke-Laden das wissen, könnten die demzufolge bei Anschluss zweier 4Ohm Boxen (RGes dann ja 2Ohm - nicht vergessen!!!) davon ausgehen, daß der Bediener selber Scheiße gebaut hat, und wären nicht Pflichtens, den Schaden zu ersetzen.


    Nun nochmals zum Anschließen beider Ausgänge an die Box (nur bei Stereobetrieb!!!):
    Tut man dies, so hat man den o.a. RGes von 4Ohm, und der Amp läuft trotzdem - Ätschbätsch!



    Nu is aber gut für's erste....

    Greeetz,
    S.
     
  19. Oddgit

    Oddgit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Erbach/Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #19

    Bei Music-Town steht, dass der Amp 120W an 8 Ohm hat. Das ist aber mMn völliger Blödsinn.

    Deine Variante klingt ja plausibel, aber 120W an 8 Ohm????? Wie soll das gehen?
     
  20. skinny

    skinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.01.07   #20
    Wieso verbreitet hier eigentlich jeder Depp sein Unwissen, aber mal nen Blick in die Bedienungsanleitung riskiert keiner?? Das ist hier mittlerweile in jedem zweiten Thread so - echt unglaublich:screwy:

    Wenn man nämlich mal ins Manual guckt (http://www.peavey.com/media/pdf/manuals/supremexl.pdf) dann findet man auf Seite 22 bei Unterpunkt (27) die EINDEUTIGE Antwort auf die Impendanzfrage:

    "Die Mindestimpedanz eines Lautsprechers beträgt 8 Ohm."

    Damit bleibt beim Betrieb mit ner Marshallbox nur der 16 Ohm Betrieb, bzw der 8Ohm betrieb EINER Seite, aber dann hat man ja nur ne 2x12"er.
     
Die Seite wird geladen...

mapping