Pedal bringt den Sound bei The Grand 2 zum "knacken", bricht ab

von musikmusik, 17.09.06.

  1. musikmusik

    musikmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Hallo Leute!
    Habe kürzlich mein Doepfer PK88 bekommen, benutze The Grand 2 von Steinberg und merke, dass sobald ich das Pedal benutze,- je mehr Tasten ich mit ins Pedal nehmen- der Sound vom Pedal zwar da ist, aber dann durch ein Knacken der Boxen abbricht, oder ganz einfach ohne.
    Ich glaube nicht, dass es an der Überforderung des Audio Interfaces liegt oder am Laptop, da die beide qualitativ ziemlich gut sind. Ich habe bei den Treibern und The Grand 2 Optionen alle Qualitäten auf niedrig gestellt und das Problem bleibt.


    Hier meine Hardware:
    -Behringer FCA202(über Firewire verbunden)

    Laptop:
    2 GB Ram
    1,7 Ghz Dual Core
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 18.09.06   #2
    Das deutet am ehesten auf einen Engpass bei der Festplatte hin. Je mehr Töne gleichzeitig erklingen, umso mehr muss die Festplatte (große) Samples "schaufeln". Gerade Notebook-Platten sind i.d.R. keine Datendurchsatz-Wunder.
    Der Soundkarte hingegen ist die Anzahl der gleichzeitig gespielten Samples ziemlich wurscht.
     
  3. musikmusik

    musikmusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #3
    offensichtlich hat meine Festplatte 5400 rpm.
    Reicht das?
    Ich nehme mal an, dass sie nicht SATA ist...
    Wovon hängt die Qualität der Festplatte ab?
    Könnte ich das Problem mit einer Externfestlplatte beheben?
    Darauf Das Programm installieren?
    kannst du da eine empfehlen?
     
  4. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 18.09.06   #4
    Wenn es tatsächlich an der Festplatte liegen sollte, könnte es unter Umständen schon ein klein wenig bringen, die Festplatte mal zu defragmentieren.
    Leider ist das Standard-Windowsprogramm unter Programm->Zubehör->Systemprograme nicht sehr effektiv.

    Du kannst es mal mit Homepage HDiskDefrag versuchen oder einem anderen vernünftigen Programm.
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 18.09.06   #5
    5400 sind in der Tat nicht sehr viel. Normale Desktop-Platten haben 7200. Die "Qualität" einer Festplatte hängt aber an vielen Faktoren (unter anderem auch die Fragmentierung des Dateisystems): U/min, Cache, Auslastung des Systembusses, Controller usw. Einiges davon liegt auch eher am Mainboard als an der HD selber, so dass es eher fraglich ist, ob man da mit einer anderen/externen Platte was verbessern kann, bevor man nicht weiß, woran genau es hängt.

    Ein weiterer Knackpunkt sind übrigens Virenscanner u.ä. Hintergrunddienste, sowie gerade bei Laptops die Powersave-Einstellungen.

    Versuch mal ein Tool aufzutreiben, was den Datendurchsatz der Platte misst und schau dir das an (Werte hier posten) - und zwar mal mit und mal ohne Virenscanner.

    Dann kann man weiter nachdenken.
     
  6. musikmusik

    musikmusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #6
    Danke für eure Antworten.
    Was ist ein Datendurchsatzprogramm? Habe leider keine Ahnung wonach ich suchen soll..
     
  7. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 18.09.06   #7
    "sisoft sandra" kann das testen
     
  8. musikmusik

    musikmusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #8
    SiSoftware Sandra

    Allgemeine Information
    Controller : 0
    Bus : 0
    Ziel-Nr. : 0
    Logische Einheit Nr. : 0

    Allgemeine Fähigkeiten
    Kanal : Master
    Typ : ATA
    herausnehmbar : Nein
    Modell : ST9100824A
    Revision : 3.04
    Seriennummer : 3PL06FM5
    ATA/ATAPI zugelassene Version : 6.27
    Cachegröße : 8MB

    Laufwerksgeometrie
    CHS Geometrie : 16383 x 16 x 63
    CHS Gesamtsektoren : 16514064
    LBA Gesamtsektoren : 195371568
    Anzahl ECC Bytes : 4
    Kapazität : 93GB

    Übersetzungsmodusgeometrie
    CHS Geometrie : 12161 x 255 x 63
    Bytes pro Sektor : 512 byte(s)

    Eigenschaften
    IORDY Unterstützung : Ja
    IORDY abschaltbar : Ja
    LBA Unterstützung : Ja
    DMA Unterstützung : Ja

    Features
    SMART Unterstützung : Ja
    Sicherheitsunterstützung : Ja
    Powermanagement Unterstützung : Ja
    ACPI Powermanagement unterstützt : Ja
    Power-up im Standby : Nein
    Packet Command Interface : Nein
    Entfernbares Medium : Nein
    Look-Ahead Puffer : Ja
    Write-Back Cache : Ja
    Host Protect Area : Ja
    Mikrocode Update : Ja
    Akustikmanagement : Nein
    48-bit LBA : Ja
    Gerätekonfigurationsüberlagerung : Ja

    Aktive Features
    SMART eingeschaltet : Ja
    Sicherheit eingeschaltet : Nein
    Powermanagement eingeschaltet : Ja
    ACPI Powermanagement eingeschaltet : Ja
    Look-Ahead Puffer eingeschaltet : Ja
    Write-Back Cache eingeschaltet : Ja
    Host Protect Area eingeschaltet : Ja

    SMART Information
    Version : 1.01
    ATA-Kommandounterstützung : Ja
    ATAPI-Kommandounterstützung : Ja
    SMART-Kommandounterstützung : Ja

    SMART Daten
    Rate Raw-Lesefehler (01) : 0 (Grenzbereich 6; Schlimmste 100; Maximum 253)
    Spin-up Zeit (03) : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 95; Maximum 95)
    Start/Stop Zeit (04) : 147 (Grenzbereich 20; Schlimmste 100; Maximum 100)
    Zeit Sektorneuzuweisung (05) : 0 (Grenzbereich 36; Schlimmste 100; Maximum 100)
    Rate Suchfehler (07) : 42135 (Grenzbereich 30; Schlimmste 66; Maximum 60)
    Power-On Zeit (09) : 206 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 100)
    Spin-Retry Zeit (0A) : 0 (Grenzbereich 34; Schlimmste 100; Maximum 100)
    Zeit Energiezyklus (0C) : 147 (Grenzbereich 20; Schlimmste 100; Maximum 100)
    TBB : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 100)
    TBD : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 100)
    TBE : 56 (Grenzbereich 45; Schlimmste 44; Maximum 36)
    Zeit Power-Off Park (C0) : 78 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 100)
    Zeit Lade-/Entladezyklus (C1) : 5146 (Grenzbereich 0; Schlimmste 98; Maximum 98)
    LAufwerkstemperatur (C2) : 56 (Grenzbereich 0; Schlimmste 56; Maximum 64)
    Zeit ECC-Fehlerkorrektur (C3) : 23259 (Grenzbereich 0; Schlimmste 70; Maximum 60)
    noch zu verarbeitende Sektoren (C5) : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 100)
    Anzahl nicht korrigierbare Sektoren (C6) : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 100)
    CRC-Fehlerzahl (C7) : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 200; Maximum 200)
    Schreibfehler Rate (C8) : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 253)
    TCA : 0 (Grenzbereich 0; Schlimmste 100; Maximum 253)

    Umgebungsmonitor(e)
    Festplatten-/Zusatztemperatur : 56.0°C / 132.8°F

    Transfermodusunterstützung
    Blockgröße : 16
    Breite : 16-bit
    Maximaler PIO-Modus : PIO-4
    Maximaler DMA MW-Modus : MWDMA-2
    Maximaler UDMA-Modus : UDMA-5

    Transfermodus aktiv
    Drezeitiger Blocktransfer : 16
    Derzeitig aktiver Modus : UDMA-5

    Leistungstipps
    Warnung 3101 : Energieverwaltung ist aktiviert. Überprüfen Sie deren Notwendigkeit auf Desktop-Systemen.
    Tipp 2 : Drücken Sie die Eingabetaste oder doppelklicken Sie auf einen Tipp, um mehr Informationen zu erfahren.
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 19.09.06   #9
    Folge einfach mal dem Tipp, den das Programm ausgespuckt hat und schau Dir die Energieverwaltung an: Falls der Laptop eh' meist am Netzteil hängt, dann schalte die Energiesparfunktionen am besten ganz aus.


    Du könntest Dich auch nochmals versichern, ob die Festplatte mit FAT oder NTFS formatiert ist und ob bei NTFS die Clustergröße stimmt.
     
  10. musikmusik

    musikmusik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.06   #10
    Wo kann ich die Clustereinstellungen einsehen, unter Eigenschaften habe ich nichts gefunden.
    Konnte man nun erkennen, wie der Datendurchsatz so aussieht?

    EDIT:

    "512 bytes pro sektor"
    steht doch bei Sisof oben!
    ist das gut?
     
Die Seite wird geladen...

mapping