Pedal Platform Amps/Heads gesucht - Was gibt es neues?

von Lum, 15.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    1.693
    Kekse:
    30.684
    Erstellt: 15.07.20   #1
    Hu Zusammen,

    inspiriert von Tosin Abasi (Animals as Leaders) würde ich gerne Kandidaten für einen neuen Amp sammeln.

    Anforderungen:
    • 1 Kanal Topteil mit ordentlich headroom (50w+)
    • Demnach sollte der Clean sound auch ordentlich sein
    • Pedal Platform für Distortions
      • Dumble like Crunch (nutze Zendrive, Six Steel Singer, overrated special)
      • Plexi like Crunch (nutze Box of Rock)
      • Modern HighGain (nutze zB Diezel VH Pedal, Victory Kraken, Ramble FX Marvel Drive, ...)
      • Fuzzes in Kombination (nutze ein Tonebender MK3 clone, Beetronics fat bee)
    • Dadurch darf der Clean Kanal nicht zu "fendrig" (dünn) sein, da die Gain-Pedale sonst zu sehr nach Kettensäge klingen.
    • Kein FX-Loop nötig, da der Amp selbst im Preamp nicht zerren sollte
    • Röhre ist für mich keine Pflicht (kenne aber keine hgih-end Transistor-Pedalbase)
    • Preis und Jahrgang sind egal

    Tosin nutzt einen Morgan SW50r, das wäre also ein Kandidat. Ich nutze zZ meinen Rivera KnuckleHead Clean-Chanel und einen alten non-master-vol Orange.
    Der Orange hat nicht den schönsten Clean, allerdings eine geniale Platform für High-Gain Pedale; ich würde gerne den Rivera ersetzen.
    Ich spiele über diverese Boxen aber auch sehr sehr viel über IR-Loader (UAD OX, ReaVerb).

    Ich habe den Amp-Markt seit 10 Jahren nicht groß verfolgt.
    Was sind eure Vorschläge?

    Besten Dank :-)
     
  2. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.861
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.058
    Kekse:
    15.903
    Erstellt: 15.07.20   #2
    Vielleicht auch mal bei Two Rock oder Hamstead schauen?
    Wären zwei Marken die mich interessieren würden und sicherlich gute Pedalbasis bieten.
    Ob es dann zu deinen Soundvorlieben passt.... :nix:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.979
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.779
    Kekse:
    20.991
    Erstellt: 15.07.20   #3
    Laney LA30, hat zwar „nur“ 30 Watt, ist aber Schweinelaut und extra als Amp für Pedalbasis gebaut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.387
    Kekse:
    6.593
    Erstellt: 15.07.20   #4
    Linnemann M45! Mein absoluter Favorit. Geiler fetter, tiefer Clean Sound mit reichlich Reserven. PtP für kleines Geld
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    7.481
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    512
    Kekse:
    28.428
    Erstellt: 15.07.20   #5
    Recht neu hat auch Joyo den Bourbon Street im Angebot:
    [​IMG]

    Der Röhrenbestückung nach könnte es in Richtung Tweed Twin gehen. Ansonsten der EHX MIG-50 welcher dem Bassman nachempfunden wurde. Der kommt allerdings wahrscheinlich erst im laufe des Jahres in die EU, wurde mir vom EHX Support (USA) mitgeteilt. Wenn es mehr als 500€, 600€ sein darf sicherlich der Linnemann M45 welcher eigentlich ungeschlagen ist :). Oder wenn es leichter sein soll BluGuitar Amp1.
     
  6. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    929
    Erstellt: 15.07.20   #6
    Victory V40 Deluxe -> Clean Sound geht schon in Richtung Fender, ich empfinde ihn aber alles andere als dünn, die Bässe muss ich meist schon recht weit zudrehen. Der Amp bietet in meinem Setup schon ein pfundiges Fundament in den tieferen Frequenzen. Zudem hast du noch 2 unterschiedliche Voicings und einen zuschaltbaren Midkick. Allerdings hat er "nur" 40 Watt, zu wenig Headroom hat er mMn deswegen aber nicht. Wie er sich mit Fuzzes und Modern-Hi-Gain verträgt, kann ich dir aber leider nicht sagen, aber zusammen mit meinem Sweetdrive klingt der schon stark.

    Wampler Bravado -> Kenne ich persönlich nicht, wird aber als Pedal-Plattform angepriesen und klingt in Youtube-Clips recht ansprechend.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    3.669
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.516
    Kekse:
    22.421
    Erstellt: 15.07.20   #7
    Laney la30 wäre sicher interessant. Aus meiner persönlichen Erfahrung würde ich den H&K Puretone empfehlen. Clean und laut, nicht zu clean aber ordentlich headroom.
    Sehr geil als Transistoramp für Pedale ist auch das orange pedalbaby100. Allerdings ganz ohne preamp klingt es etwas flach. Aber mit dem richtigen preamp oder modeller ist das megakrass..
     
  8. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.999
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    6.018
    Kekse:
    107.580
    Erstellt: 15.07.20   #8
    Amp 1 wäre auch meine Empfehlung. Habe sowohl die Mercury Edition wie auch die Iridium Edition. Aktuell hat BluGuitar Overlays veröffentlicht, die das Justieren auf bekannte ikonische Sounds ungemein beschleinigen.
     
  9. Hepsen81

    Hepsen81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.17
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.07.20   #9
    Habe gerade am Wochenende bei MP den Friedman Buxom Betty (als Combo; soweit ich weiß ist das ein Blackface Preamp mit JTM Poweramp gepaart) mit einem BE-OD Deluxe Pedal davor gespielt. War eine wirklich überaus gelungene Kombination!
     
  10. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.838
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 15.07.20   #10
    Der Wampler Bravado ist ein (ziemlich teurer, da handwired) Verstärker. Ist extra dafür entwickelt worden, ein Amp mit gutem Cleansound und eine Plattform für Pedale zu sein.

    Hat 40 Watt aus einer 6L6GT Endstufe, was von der Vorgabe 50 Watt nicht allzusehr abweicht.

    Diskussion über den Amp und viele Alternativvorschläge

    Ein Problem könnte sein, den in Europa zu kriegen. Muziker hat ihn gelistet, ist allerdings nur "Auf Anfrage verfügbar".
    Antesten ist also wohl eher nicht drin.
     
  11. ~Slash~

    ~Slash~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    1.656
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    12.941
    Erstellt: 15.07.20   #11
    Diezel BigMax. Nutze ich selber für Pedale, kann toll clean, 50W - mehr als genug Headroom. Er verpackt von Crunch bis Highgain alles und klingt für einen Diezel recht klassisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.028
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    981
    Kekse:
    13.938
    Erstellt: 16.07.20   #12
    Brunetti Singleman 50 Head. Kann auch tweedig und damit ein dickeres Clean.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    3.669
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.516
    Kekse:
    22.421
    Erstellt: 16.07.20   #13
    GuterTipp noch! Würd ich mir auf jeden Fall anschauen!
     
  14. bemoll

    bemoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.14
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Ort:
    down by the river
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    2.276
    Erstellt: 16.07.20   #14
    +1 für Brunetti Singleman.
    Hab selber den 35w Combo, der sich auch schon mit seinem Headroom ( jedenfalls für meine Ohren) nicht aus der Ruhe bringen lässt und dabei fett klingt ohne Klarheit zu verlieren.
    Was immer ihm vorgeschaltet oder in den FX loop gepackt wird, mümmelt er vergnügt weg....;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.455
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 16.07.20   #15
    schöner clean und guter High Gain Sound beißt sich imo schon von sich aus, weil das keine Sache des Amps, sondern der Lautsprecher ist. Wenn du schon jetzt über IR Loader wie den OX spielst, warum nicht einfach ein gutes Full Range Cabinet entweder passiv plus cleane Endstufe oder gleich aktiv holen?
     
  16. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.670
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.661
    Kekse:
    146.641
    Erstellt: 16.07.20   #16
    Einen Blick wert ist evtl. auch der Little Lenny II von Hook-Amps. Er genügt zwar nicht dieser Vorgabe
    verfügt aber vielleicht doch über hinreichend Headroom für Clean-Sounds und wartet daneben mit interessanten Features wie integrierten (und auch uploadbaren) IRs, sowie USB-/DI- und silent-Recording ("load-box") auf.



    Vom Vorgänger gibt's im MB auch einen User-Review -> KLICK ;).

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.259
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.838
    Kekse:
    52.220
    Erstellt: 16.07.20   #17
    Der Brunetti Singleman wurde ja schon mehrfach genannt aber ich würde noch den Marshall Astoria Classic (den grünen) in den Raum stellen.
    Hat zwar "nur" 30W aber ist ausreichend laut (ich merk da fast keinen Unterschied zum 50W JMP) und ist eine wirklich extrem gute Pedal Platform auch (oder gerade weil?) er keinen FX Loop hat...oder man macht einen auf The Edge und nimmt nen alten AC30
     
  18. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    1.693
    Kekse:
    30.684
    Erstellt: 16.07.20   #18
    Besten Dank schonmal für die Tipps, werde da heute Abend durchstöbern. Sind sehr viele Empfehlungen dabei, die ich so gar nicht auf dem Schirm hatte!

    imo passt das gut zusammen. Spiele am meisten über die UAD OX V30 cabs und für mich "reicht" der Clean sound da. Klar klingt es geiler über (vintage) Alnico speaker, oder H30 aber einen tot muss man sterben.
     
  19. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.455
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 16.07.20   #19
    Aber warum nicht für clean, crunch, solo und High Gain jeweils eine andere Speaker Combi als IR nutzen? Das macht doch gerade den Reiz auf. Oder kann man den OX nicht automatisieren? Bei anderen IR Loader lässt sich das über MIDI automatisieren.
     
  20. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    1.693
    Kekse:
    30.684
    Erstellt: 16.07.20   #20
    afaik kann man das beim OX noch nicht steuern, ist aber nicht wild für mich. Nutze es größtenteils für Recording und da wechsle ich natürlich den IR-Stack je nach Sound :-) Aber darum geht's ja nicht in diesem Thread.
     
Die Seite wird geladen...

mapping