Pedalboard-Eigenbau aus Ikea Hejne Regalboden

  • Ersteller 94erBrom
  • Erstellt am

94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Hallo zusammen.

Hier im Board gibt es mindestens einen Thread zum Bau eines Pedalboards aus einem Ikea Gorm Regalboden.

Da die Gorm-Reihe aber zwischenzeitlich eingestellt wurde, und es nun den Nachfolger Hejne gibt, hier mein Bauthread dazu.

Das hier ist das Ausgangsmaterial:

01.jpg
Die gibt es in dieser Größe (77x47cm) im Zweierpack für 9 Euro.

Als erstes habe ich mit einem Gummihammer die Bretter von den Seitenteilen getrennt.
02.jpg

Danach habe ich durch Hammerschläge auf die Nagelspitzen und mit Hilfe einer Kneifzange die Nägel entfernt.
03.jpg 04.jpg

Meine Hilfsmittel für das Zusammenbauen:
07.jpg
Akkuschrauber, Bohrer mit 3 mm Durchmesser, Senker, Schrauben mit 4mm Durchmesser.
Als Abstandshalter zwischen den Brettern habe ich die Schraubverschlüsse von 2 PET-Flaschen verwendet. Diese hier haben einen Durchmesser von 3cm.

Der komplett demontierte Regalboden:
08.jpg
Das schönste der Bretter habe ich bei Seite gelegt, es kommt an die Stirnseite des Boards, und soll daher besonders gut aussehen.

Nun zur Montage


Zu nächst habe ich die Bretter mit Hilfe der Abstandshalter einmal vorpositioniert, um eine Vorstellung vom Endergebnis zu bekommen.
10.jpg

Dann habe ich das erste Brett mit Hilfe von Schraubzwingen fixiert, die Löcher vorgebohrt, gesenkt und die Schrauben reingedreht.
11.jpg 12.jpg 13.jpg
14.jpg 15.jpg 16.jpg
17.jpg 18.jpg 19.jpg
Das habe ich dann mit den weiteren Brettern wiederholt.

Im Anschluss habe ich die überstehenden Enden der Seitenteile abgesägt und plan geschliffen.
20.jpg

Zu guter letzt habe ich die stützende Stirnseite mit insgesamt 5 Schrauben befestigt.
22.jpg

Das Endergebnis

Das fertig montierte Pedalboard seht ihr hier:
23.jpg

Ich werde es noch mit 400er Schleifpapier anschleifen und danach schwarzen Holzlack drüberpinseln.

Ich habe auch noch ein kleineres Board mit einer Breit von 50 cm gebaut und auch bereits angestrichen.
Das wird dann morgen mit Klettband versehen, vom Endergebnis stelle ich noch Fotos rein.

Die sehr unterschiedliche Ausleuchtung kommt daher, dass ich gegen 8 mit dem Bau angefangen habe, ich aber erst nach 10 das Licht angemacht habe.

Ich hoffe euch gefällt mein Thread ;-)

LG André
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 14 Benutzer
stoffl.s
stoffl.s
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.125
Kekse
50.000
Ort
Wien
gratuliere - schaut schon gut aus! Bitte auch Photos, wenn du es lackiert hast :great:
 
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Nun, aus groß mach klein...:cool:

Wenn der Preis stimmte und Deine Effekte optimal draufpassen, ist es doch OK?

Schon an ein passendes Bag oder Köfferchen gedacht?

:hat:
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Vom fertigen Board kommen auf jeden Fall noch Bilder.

Pedals habe ich zur Zeit noch keine, die werden erst noch gebaut ;-)
Mein Little Gem bekommt morgen ein Gehäuse und auch mein Crunch Box Klon-Bausatz kommt morgen :)

Zu nächst steht das Board eh nur bei mir zu Hause, über eine Transportmöglichkeit mache ich mir später Gedanken, für das große Board könnte sich bereits eine kleinere Keyboard-Tasche lohnen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Update

Hier kommen noch die Bilder des fertig lackierten (kleineren) Boards.
24.jpg25.jpg

Das lange Board habe ich beim ersten kräftigeren Probetreten zerlegt.
Das hintere Brett ist zusammen mit der stützenden Frontblende ausgebrochen.
Ich habe dann das ganze einfach wieder eingeschraubt und zusätzlich Leim zwischen den Brettern aufgetragen.
Es ist jetzt also alles durch Schrauben und Leim befestigt.

Das gleiche habe ich dann zur Sicherheit auch noch am kleinen Board wiederholt.
Beim langen Board habe ich unter den Brettern jeweils noch ein halbes Brett zur Verstärkung angebracht, damit es sich nicht so durchbiegt.
Das Nadelholz ist leider nicht all zu fest.
So hält es jetzt aber.

Also noch einmal zusammengefasst:
Zusätzlich zu den Schrauben am besten noch Leim auftragen und vielleicht etwas dickere Schrauben (4mm und aufwärts) verwenden, um genügend Stabilität zu garantieren.
Außerdem bei breiten Pedalboards die Bretter in der Mitter verstärken.

Meine Bestellung mit dem Klettband kommt wohl leider erst Montag, ich werde dann auch noch mal Fotos posten.

LG André
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Bin gespannt, wie es am Ende mit Tretern und Bag aussieht.

Gefällt mir, da ich ein Freund von kleinen praktischen Lösungen bin...

:hat:
 
noslash
noslash
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.22
Registriert
26.03.14
Beiträge
521
Kekse
1.506
Ort
Österreich
schöne idee! bin schon gespannt aufs endergebnis. :)
 
smartin
smartin
HCA-Gitarrenbau
HCA
Zuletzt hier
27.04.20
Registriert
07.03.04
Beiträge
3.277
Kekse
27.326
Ort
Bärlin
Von diesen Selbstbauboards aus Ikeaböden hab ich schon mega viele gesehen. Die funktionieren super und sind sehr langlebig.

Leider ist das größte Problem immer, dass die Leute keine Koffer oder Taschen dafür haben und am Ende geht doch stück für stück alles kaputt beim Transport.

Mach Dir also gleich einen Plan, wie Du das fertige Board später verstaust. Meine persönliche Empfehlung ist ein billiger Gitarren- oder Keyboardkoffer, den man zum Case umfunktioniert.
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
So, da ich morgen am Karpaltunnel operiert werde, kommt hier das vorerst letzte Update.
Ich hoffe aber, damit Mitte nächster Woche schon etwas fortfahren zu können.

Das Pedalboard habe ich jetzt mit Velcro Flauschband vom Musikding versehen, daher sieht es jetzt so aus:
26.jpg

Einmal von links nach rechts: das große orangene Gehäuse wird die Patchbox, in die beiden kleinen orangenen kommen ein Volume-Schalter(super für ruhigere Parts, erspart das rumspielen am Gitarren-Volume :great:) und der Buffer.
Das cremefarbene Gehäuse oben beherbergt meinen Little Gem 0,5W Amp und darunter sieht man meinen Fender Mustang Fußschalter.

Da mir noch ein paar Bohrer fehlen (Stufenbohrer ist bestellt ;)) kann ich zur Zeit leider keine Klinkenbuchsen(9 und 11mm) oder DC-Buchsen (12mm) montieren.
Das werde ich wohl dem nächst nachholen.

Das Volume-Pedal habe ich übrigens schon fertig gelötet und getestet, es sieht jetzt so aus:
27.jpg


Als das Paket vom Musikding kam, war echt Weihnachten schon im Juli :D
Und was die sich für eine Mühe machen: alle Widerstände sind beschriftet und die beiligenden Litzen sind schon fertig abisoliert, man muss nur noch am Ende die Isolierung runterzupfen.
Tolle Arbeit:great:


Ich melde mich dann wieder, sobald meine Hand mich löten und bohren lässt ;)


LG André
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
So, um das hier mal auf den aktuellen Stand zu bringen, ein Foto des aktuellen Boards nebst Erläuterungen.

IMG_20150806_073909.jpg

Obere Reihe von links nach rechts:
- Die große orange Box ist meine Patchbox. Darin sind 4 Paar Buchsen jeweils gegenüberliegend verdrahtet.
- Die kleine orange Box ist mein Buffer aus dem Musikding Der Buffer-Bausatz.
- Daneben befindet sich in Weiß mein Eigenbau-Mini-Verstärker. Er besteht aus einem Kemo-12W-Verstärkermodul und einem Little Gem.
Der Verstärker kann oben links angeschaltet werden. Danaben ist eine 3,5mm Klinkenbuchse angebracht, die direkt in den Kemo geht.
In der zweiten Reihe ist Links der Schalter, der den Little Gem vor den Kemo schaltet. Rechts ist der Schalter, mit dem die Gain-Pins des
LM386 im Little Gem entweder gebrückt oder unterbrochen werden können. Dadurch kann man direkt zwischen minimaler und maximaler
Verzerrung umschalten. Dazu kommt dann noch der Lautstärke-Regler, welcher direkt vor dem Kemo sitzt.

Untere Reihe:
- Links der Fussschalter meines Fender Mustang 3 V2. Der ist über eine Patchkabel an die Patchbox angeschlossen.
- In der Mitte mein Musikding Captn Munch. Gibt einen geilen Marshall-Sound, weshalb ich auch gerne mal meinen Fender auf die Plexi-Emulation
einstelle und den Captn Munch direkt in den Effekt-Return-Eingang stöpsel. Der Captn Munch gibt aber auch einem Fender oder Vox einen sehr
coolen Marshall-Sound.
- Rechts ist mein Volume-Pedal. Damit kann ich zwischen voller Lautstärke und der eingestellten Lautstärke umschalten.
Dadurch kann man leicht zwischen Crunch und Clean umschalten, ohne am Volume-Poti der Gitarre drehen zu müssen.

Die Effektreihenfolge ist wie folgt:
Gitarre -> Patchbox -> Buffer -> Volume-Pedal -> Captn Munch -> Patchbox -> Verstärker
Außerdem noch:
Fender Footswitch -> Patchbox -> Pedal-Buchse am Amp
Mini-Amp -> Patchbox (-> Lautsprecher-Buchse, welche ich am Mustang angebracht habe, zur Zeit nicht angeschlossen).

Die Stromversorgung erfolgt zur Zeit über ein Daisy-Chain-Kabel, welches an einem 9V-Netzteil hängt(welches aber leider nicht stabilisiert ist :()

Die Tage kommt noch mein Little Rebel Verstärker-Bausatz, vielleicht stelle ich den dann bei Zeiten auch noch hier rein.

Ich hoffe ihr hattet Spass beim lesen.

LG
Andre
 
K
kayone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
314
Kekse
350
Ort
Nähe Mönchengladbach
So: Erstmal vielen Dank an @94erBrom für diese super Anleitung! Ich selbst würde mich handwerklich als absoluter Anfänger bezeichnen, der eher mit zwei linken Händen ausgestattet ist. Mit dieser Anleitung hat es aber bestens geklappt, aus einem Ikea-Regal für schlappe 9 Euro ein sehr solides Board herzustellen.

Die Pedale sind mit 3M Dual Lock am Board befestigt und das Zeug hält bombig - ebenfalls nur zu empfehlen. Das Board wurde noch schwarz lackiert und sieht nun so aus:


IMG_1074.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
stonedrocker
stonedrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.22
Registriert
21.06.05
Beiträge
312
Kekse
354
Ort
Frankfurt
So, um das hier mal auf den aktuellen Stand zu bringen, ein Foto des aktuellen Boards nebst Erläuterungen.


- Daneben befindet sich in Weiß mein Eigenbau-Mini-Verstärker. Er besteht aus einem Kemo-12W-Verstärkermodul und einem Little Gem.
Der Verstärker kann oben links angeschaltet werden. Danaben ist eine 3,5mm Klinkenbuchse angebracht, die direkt in den Kemo geht.
In der zweiten Reihe ist Links der Schalter, der den Little Gem vor den Kemo schaltet. Rechts ist der Schalter, mit dem die Gain-Pins des
LM386 im Little Gem entweder gebrückt oder unterbrochen werden können. Dadurch kann man direkt zwischen minimaler und maximaler
Verzerrung umschalten. Dazu kommt dann noch der Lautstärke-Regler, welcher direkt vor dem Kemo sitzt.

habe auch schonmal einen little gem gebaut. klang super an meiner damaligen Line6 Vetta 4x12er. fliegt jetzt allerdings in meiner schlangengrubekiste rum.

was ich mich aber gefragt habe, für was brauchst du auf deinem pedalboard 2 hintereinandergeschaltete mini-verstärker? erklär doch mal dein pedalboardkonzept....

und nebenbei bemerkt, habe ich noch keinen der erwähnten ikea-bau-threads gesehen. ist aber ne super idee. ich habe selber noch diverse regale im keller die nicht genutzt werden. vielleicht ist der punkt gekommen, mal meine pedale anständig mechanisch zu verbinden..... ;)
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Mein Pedalboard hat(te) kein Konzept :D.
Der Miniverstärker war nur eine Spielerei und kam per Kabel direkt an die Box. Der Kemo diente dabei dem Little Gem als Endstufe. 2 Watt sind halt nicht gerade viel.
Den Buffer habe ich auch schon längst vom Board geschmissen.

Hier mal ein aktuelles Bild:
WP_20160622_17_12_19_Pro (2).jpg

Oben: Fender Mustang Fußschalter, Patchbox, Rockboard Power LT XL (9V-Akku für rauschfreien Strom), Jet City JCA22H Fußschalter
Unten: Harley Benton Vintage Overdrive (TS-Klon), Akustiksimulation, Zvex Super Hard On Klon, HoTone SoulPress Wah/Volume-Pedal, EHX Muff Overdrive, Fuzz Face Silikon Klon
 
Frittentheke
Frittentheke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
03.02.11
Beiträge
427
Kekse
2.065
Yeah, Ikea rocks! :D
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.624
Kekse
8.295
Ort
München
Schaut echt gut aus. Haben deine Pedale mit Absicht Schieflage?

2 Watt sind halt nicht gerade viel.
Das kommt immer darauf an ;). Für daheim? Ausreichend! Für die Bühne? Nicht!
Für den Staubsauger? Auch nicht? Für den Laserpointer? Viel zu viel! :D
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.624
Kekse
8.295
Ort
München
Ok, das klingt plausibel :D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben