Pennywise - The Fuse ... Was haltet ihr davon??

  • Ersteller blackeye_arak
  • Erstellt am
B
blackeye_arak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.08
Registriert
01.08.05
Beiträge
67
Kekse
0
Hey Leute!!

Hab mir vor circa zwei Wochen das neue Pennywise Album "The Fuse" zugelegt.. und ich finde es SAUGEIL!!
Nach "From the Ashes" war echt echt sowas enttäuscht von dieser, eigentlich so geilen Band.. aber nun das neue Album.. MITTEN IN DIE FRESSE sach ich dazu.. geht mal wieder schön in Richtung "oldschool".. schöne Entwicklung in Richtung alte Pennywise Sachen...
Schön schön schön..
Wie findet ihr das Album??

byeee rafa
 
Eigenschaft
 
P
pahrdy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.12
Registriert
03.07.04
Beiträge
166
Kekse
279
ich finds ebenfalls cool!
und vom sound isses zwar pennywise aber doch weiterentwickelt!
 
A
Alpha
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.11
Registriert
23.02.04
Beiträge
2.959
Kekse
10.718
Habs sie mir durchgehört - und brauch' die Scheibe für den Vollpreis nicht. Einige durchaus gute Songs drauf, aber auch einige Rohrkrepieren. Insgesamt stört mich vor allem der Sound, der nahezu null Abwechslung bietet. Klar, Abwechslung war nie PW Stärke, aber dermassen extrem musses doch auch nicht sein. Besser als From The Ashes ist sie zwar, aber doch noch weit von LOTF? oder Straight Ahead entfernt. Und Oldschool oder Weiterentwickelt ist die Scheibe sicher nicht - der Stil entspricht ziemlich genau der From The Ahses, nur dass jetzt sogar kleinere Innovationen wie Akkutsiknummern komplett fehlen.
 
K
Knoppers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.06
Registriert
15.10.03
Beiträge
128
Kekse
0
Ort
Oschatz
durchweg gute Pennywise -Skaterpunk Scheibe, aber viel neues bringt sie nicht, Leider.

Dafür sind die texte gut und das Feeling stimmt. Pennywise halt :great:
 
boxcar
boxcar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.18
Registriert
25.07.04
Beiträge
456
Kekse
52
Ort
Regensburg
ähnlich wie bei NO USE FOR A NAME find ich auch bei PENNYWISE die letzten beiden einfach zu durchschnittlich...auch nach mehrmaligem hören will da nix so recht zünden...

irgendwann ist wohl für jede band die zeit abgelaufen...

aber live spielen sie ja noch genügend altes zeug :great:

von PW find ich eigentlich "unknown road" und "about time" die besten!

war aber halt auch genau die zeit so um `94/96, als ich voll auf den sound stand...
 
De-loused
De-loused
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.17
Registriert
29.01.05
Beiträge
737
Kekse
2.829
Ort
Dortmund
Ich kann Boxcar nur zustimmen, die letzten Alben waren sind mir viel zu belanglos, textlich wie musikalisch immer die selbe Leiher, aber in welche Richtung sollten die sich auch verändern? Das ist mit sämtlichen Bands so, die hatten schon immer einen relativ festgelegten, eingängigen Stil den sie jetzt halt durchziehen, und das ist mit NUFAN, Lagwagon, Anti-Flag, Less than Jake und 10.000 anderen Punkbands genau das selbe, so ist dieser Kalifornienpunk nunmal. Ich denke man kann sich von jeder dieser Bands ihre 1-2 Highlights reinziehen, danach sind fast alle langweilig weil die einen danach nicht mehr überraschen, auch wenn dabei natürlich immer wieder ein paar gute Songs rauskommen. Davon ausgenommen sind eigentlich nur Bands wie Propagandhi oder Strung Out, die entwickeln sich noch sichtbar weiter.
 
B
blackeye_arak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.08
Registriert
01.08.05
Beiträge
67
Kekse
0
De-loused schrieb:
Ich kann Boxcar nur zustimmen, die letzten Alben waren sind mir viel zu belanglos, textlich wie musikalisch immer die selbe Leiher, aber in welche Richtung sollten die sich auch verändern? Das ist mit sämtlichen Bands so, die hatten schon immer einen relativ festgelegten, eingängigen Stil den sie jetzt halt durchziehen,
hmmm.... warum sollten die auch krampfhaft versuchen etwas anderes zu machen?? in nem anderen thread wird darüber gemeckert, dass punk bands nicht mehr das sind, was sie mal waren :)screwy::screwy::screwy::screwy::confused:hmmm... ahhaaa) das macht diese bands doch erst so "einzigartig" und wieder erkennbar.. die haben halt alle ihren eigenen stil.. haben spaß an der musik, die sie machen und wollen vielleicht auch nix anderes machen..
De-loused schrieb:
und das ist mit NUFAN, Lagwagon, Anti-Flag, Less than Jake und 10.000 anderen Punkbands genau das selbe, so ist dieser Kalifornienpunk nunmal. Ich denke man kann sich von jeder dieser Bands ihre 1-2 Highlights reinziehen, danach sind fast alle langweilig weil die einen danach nicht mehr überraschen, auch wenn dabei natürlich immer wieder ein paar gute Songs rauskommen.
ist das mit den songs net bei allen bands so??? ich kann mir von ALLEN Bands nur die Songs reinziehen, die MIR gefallen..Metal, Punk, Hardcore.. ist doch alles das selbe.. würd das nicht nur auf "california-punk" beschränken..so ist das halt in der Musik..ist halt geschmackssache .
Hast du mal alte Alben von NUFAN oder Anti-Flag mit deren neue verglichen?? wenn da keine veränderung zu erknnen ist weiß ich auch net..
 
De-loused
De-loused
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.17
Registriert
29.01.05
Beiträge
737
Kekse
2.829
Ort
Dortmund
@blackeye: Es ist richtig wenn du sagst das jede Musikrichtung an ihren immer gleichen Stilmitteln erkennbar ist, aber es gibt doch immer diese feine Grenze zwischen Bewährtem und Ausgenudeltem, und diese Grenze ist für mich bei Pennywise mittlerweile überschritten, klar wenn ich die älteren Sachen nicht kennen würde würde ich wahrscheinlich besser über das Album urteilen. Es ist ja auch nicht schlecht, nur für mich isses halt "noch'n Album von Pennywise", hab mich an der Band sattgehört, um es im Dieter Bohlen-Style zu sagen "das toucht mich nicht mehr".
Anti-Flag und No Use haben lediglich ihre Songstrukturen ein bischen gestrafft und ne fettere Pruduktion gekriegt, ansonsten machen sie doch dasselbe wie anno dazumal, bei ihnen stört mich das weniger weil ich sie früher nicht so oft gehört habe, also noch offener für ihren Sound bin (also ne rein persönliche Ansicht). Ich mag auch viele Punkbands die ihrem Stil absolut treu bleiben, aber das es bei den meisten Bands keine Entwicklung gibt kann man doch nicht sagen, es gibt immer noch Bands wie Blink 182, Thrice oder AFI, die in ihren letzten Alben gezeigt haben wie Innovativ diese Richtung sein kann, egal was man sonst von ihnen hält.
 
sickness
sickness
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.08
Registriert
31.05.04
Beiträge
82
Kekse
0
Find die CD ziemlich fett. Klar klingt es ziemlich gleich wie die Scheiben vorher, aber seit dem Pennywise Konzert am Greenfield Festival bin ich wieder extrem heiss auf die Band.(Hab sogar ne Handsignierte the Fuse CD ;) )
Und jo, warum sollten sie sich Musikalisch verändern? Ich finds stark das sie auf ihrer Linie bleiben und sich nicht ver"poppen" ;) (like Offspring)
 
B
blackeye_arak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.08
Registriert
01.08.05
Beiträge
67
Kekse
0
sickness schrieb:
Find die CD ziemlich fett. Klar klingt es ziemlich gleich wie die Scheiben vorher, aber seit dem Pennywise Konzert am Greenfield Festival bin ich wieder extrem heiss auf die Band.(Hab sogar ne Handsignierte the Fuse CD ;) )
Und jo, warum sollten sie sich Musikalisch verändern? Ich finds stark das sie auf ihrer Linie bleiben und sich nicht ver"poppen" ;) (like Offspring)
yeahhh.. richtig so... ich liebe dich:D endlich mal jemand,dem das neue album auch gefällt
 
H
hankpank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.05
Registriert
12.08.05
Beiträge
12
Kekse
0
Ort
Göttingen
Ich finde das Album auch sehr geil. Vor allem Knocked Down oder 6th Avenue Nightmare. Ich meine, deshalb höre ich ja Pennywise. Weil sie ihr Ding durchziehen. Das find ich hammer. Andere Bands sind nach so vielen Jahren längst beim Major gelandet, oder haben ihren Sound der großen Masse angepasst.
Dass ist auch das einzige, was ich bei den alten Platten besser finde. Den abgefuckten Sound. Der ist auf den letzten 3 doch etwas sauber geraten. Ich fand auch die From the ashes sehr geil. Etwas glatt produziert, aber sonst echt geil. Kommt nicht ganz an die straight ahead dran, womit Pennywise wohl das geilste Album überhaupt aufgenommen haben.
 
dotvoid
dotvoid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.10
Registriert
15.05.04
Beiträge
1.700
Kekse
185
dito. Straight Ahead ist definitiv das beste :)
 
~barny~
~barny~
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.09
Registriert
12.07.05
Beiträge
220
Kekse
255
@ Thread-Thema

Das neue Album ist meiner Meinung nach das beste, dass Pennywise bis jetzt gemacht hat...

mehr Abwechslung als früher:confused: hm... vielleicht nicht, aber die Songs gehn einfach schneller ins Gehör. Vllt wird man sie deswegen schneller wieder vergessen, wenn man jetzt das ganze mit der Pop szene vergleichen würde. Aber das ist mir im Moment egal... ICh will mir einfach nur die genialen Songs reinziehn.

MfG LAG-BASS
 
MommysLilMonster
MommysLilMonster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.21
Registriert
15.08.05
Beiträge
12
Kekse
0
"The Fuse" ist super. OK hört sich zwar ähnlich an wie die vorherigen alben, aber die waren ja auch schon gut. außerdem darf man von pennywise nicht allzu viele innovationen erwarten, sie sind halt wie sie sind - und das ist gut so!:)
 
boxcar
boxcar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.18
Registriert
25.07.04
Beiträge
456
Kekse
52
Ort
Regensburg
nö, abwechslung erwart ich nicht. nur zündet die altbewährte mixtur auf den letzten beiden alben nimmer so wie früher.
 
~barny~
~barny~
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.09
Registriert
12.07.05
Beiträge
220
Kekse
255
:rolleyes: ich besitze nur Land of the Free und the Fuse
aber die anderen Platten sind ja auch nich schlecht, hab nur nich so viel Geld im Portmone;)
 
JUL
JUL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.12
Registriert
09.08.05
Beiträge
640
Kekse
271
Ort
Stuttgart
find die neue ganz gut !!
Dafür das die 2 Vorgängeralben so mies waren ist the fuse echt gut.
Aber pennywise hatten ihre besten alben schon.
an Full Circle oder dem absoluten Karrierehöhepunkt Straight Ahead kommen die nichtmehr ran.:rolleyes:
 
Amber
Amber
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.06
Registriert
14.12.04
Beiträge
215
Kekse
60
Ort
Berlin! die dreckigste und geilste stadt...
Ich finde das Album echt geil!!!

Hör es mir echtimmer gern an! Kann dazu auch abgehen!

Zu pennywise kann man halt nicht anders als abgehen, deshalb finde ich es auch so gut... gute texte, so wie eigentlich oft auch!
 
MB-West
MB-West
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.14
Registriert
25.10.05
Beiträge
1.785
Kekse
497
Ort
Osnabrück
Naja da bin ich anderer Meinung. War echt mal Pennywise-Fan. Klar hab als erstes "Fuck Authority", "Bro Hymn Tribute" und "Society" kennengelernt.
Echt gute Songs, nur bei Pennywise is das Problem, wie ich finde, sie lutschen schnell ab und haben nen sehr monotonen Sound.
Habe mir damals die Alben "Full Circle" und "Straight Ahead" gekauft und war echt zufrieden. Nach ca. 2 Wochen "Full Circle" hören, lag das Album nur noch rum.
Weil ich finde, bis auf Bro Hymn, Society und Final Day is das Album sehr eintönig. Bei Straight Ahead hat sich das ein bissl geändert aber dennoch der eintönige und gleichbleibende Pennywise Sound.

Hab mir vor ca 2 Monaten oder so im Eifer des Gefächts und aus reiner Neugier "The Fuse" gekauft. Denn das Cover gefile mir und im Laden hab ich mir nur "The Kids" angehört und fands gut.
Dennoch is wieder klar der altbekannte Pennywisesound rauszuhören. Der für mich schon arg ausgelutscht ist.

Heute hör ich das Album kaum, spiel es lediglich mal auf Partys mit 3-4 Tracks an.


-Amen-
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben