"Percussion" bei der Hammond Orgel

von J.K, 05.09.03.

  1. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 05.09.03   #1
    Moin!

    Ich höre immer wieder Percussion im Zusammenhang mit Hammondorgeln, weiß aber nicht was das ist! Bei der Hammond scheint das ja so zu sein dass die nur bei der ersten gedrückten Taste kommt, oder?

    Naja, wär nett wenn mich mal jemand aufklären würde :D
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.09.03   #2
    Moin...

    Bei der Hammond-"Percussion" handelt es sich um einen (pegelmäßig)abfallenden Ton (klingt alleine ein wenig nach Xylophon). Dafür wird ein Register "geopfert" (ich glaube die zweite Quinte) und mit einer Hüllkurve versehen (in der Original-Hammond einfach mit Hilfe eines Kondensators, der über einen Widersatnd entladen wird, über den Widerstand lässt sich dann das Decay einstellen).
    Das ganze passiert dann im "Polyphonic Single Trigger"-Modus. D.h. ein Percussion-Ton kann nur erklingen, wenn zuvor alle Tasten losgelassen wurden. Die erste gedrückte Taste triggert die Hüllkurve, diese wird aber auf alle (mehr oder weniger) gleichzeitig gespielten Töne angewendet. Sprich: wenn die zweite, dritte, usw. Taste schnell genug nach der ersten gedrückt werden, bekommen die sozusagen den "Rest" der Hüllkurve noch mit (bei Akkorden merkt man das).

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping