Perlmutt Inlays

von stratokinki, 15.08.08.

  1. stratokinki

    stratokinki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Hallo!

    Ich bin jetzt neu hier im Forum, und würde mich sehr über eure Antworten freuen!!!

    Ich bin schon ganz :screwy: und :confused: vor lauter suchen im Netz.

    Ich baue gerade an Inlays aus echtem Perlmutt für meine selbsgebaute Strat, und weiß nicht
    wie ich die lästigen kleinen Ritzen zw. dem Griffbrett und Perlmutt verschwinden lassen kann.
    Meine gekauften Gitarren haben da so schwarzes Material.

    Meine ersten Versuche mit UHU Hart und Tusche sind leider fehlgeschlagen :o.

    Danke im voraus für eure Antworten.

    MfG
     
  2. Pilzedieb

    Pilzedieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.346
    Erstellt: 15.08.08   #2
    Hi,
    einfach den UHU mit feinem Schleifstaub vom Griffbrett mischen
     
  3. stratokinki

    stratokinki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #3
    Danke! Aber geht das auch in die ganz feinen Ritzen??

    fG
     
  4. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 15.08.08   #4
    Ja, der geht auch da rein.

    Am besten funktioniert das mit Ebenholz.Mit Palisander funktioniert das nicht so gut.

    Lg
    Chris
     
  5. Pilzedieb

    Pilzedieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.346
    Erstellt: 15.08.08   #5
    Du musst auf jeden fall ganz feinen Schleifstaub nehmen, dann sollte es eigentlich funktionieren.

    Ich bestreiche die Fräsung immer großzügig mit dem 2k-Uhu-Schleifstaub-Gemisch und drücke das Inlay hinein. Alles was überflüssig ist quillt heraus. Nach dem Planschleifen sind alle Lücken gefüllt.
     
  6. stratokinki

    stratokinki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #6
    Danke für eure Antworten! Werde es so machen.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping