Persische Pentatonik

von Der Seerrrräuber, 23.01.07.

  1. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 23.01.07   #1
    Ich spiel in letzter Zeit gern mit der persischen Pentatonik rum, aber ich wollte mal fragen, zu welchen Akkorden die passt? (UNd sagt nicht probieren :p )

    Also dass z.B. die Persische Pentatonik auf E zu E-Dur und E5 passt, aber zu was noch?
     
  2. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.567
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 23.01.07   #2
    die kannste doch mit sicherheit auf jede Tonart verschieben, vielleicht haste sie dir nur in E anzeigen lassen
     
  3. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 23.01.07   #3
    Jaaa das ist klar das das für jede Tonart geht, aber ob man innerhalb einer Tonart auch andere Akkorde darunterlegen kann ausser 5 und Dur. :)
     
  4. Blind J. Pilot

    Blind J. Pilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    184
    Erstellt: 23.01.07   #4
    Wenn du sagen könntest, wie deine persische Pentatonik aufgebaut ist, könnte ich dir vielleicht helfen. ;) (Also einfach welche Intervalle drin vorkommen...)
     
  5. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 23.01.07   #5
    Also.

    Vom Grundton aus:

    Kleine Sekunde
    große Terz
    Quarte
    Quinte
    kleine Sexte
    große Septime


    wenn ich mich nich verzählt habe, an bei hab ich sie schnell mit GP getabbt.
     

    Anhänge:

  6. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 23.01.07   #6
    Der hier (hab gerade den Namen vergessen) könnte noch an manchen Stellen passen:

    --0--
    --0--
    --2--
    --3--
    --3--
    --0--

    MfG
     
  7. Blind J. Pilot

    Blind J. Pilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    184
    Erstellt: 23.01.07   #7
    Hm, joa. Da würden mir in E spontan folgende Möglichkeiten einfallen: E(maj7), Eaug (Also ein Dreiklang aus E - G# - C; vielleicht noch 'ne recht interessante Variante, muss ich glaub mal ausprobieren :)), Esus4 ginge natürlich auch... wenns um Akkordfolgen geht, gibt's natürlich auch mehrere Möglichkeiten... Wobei hier eine ganz normale I-IV-V-Folge wunderbar geht (also E(maj7) - A(maj7) - B7 (hat durch die kleine Sekunde (vom B ausgesehen) dann auch noch zusätzlich schöne Reibung))... für interessantere Folgen hab ich im Moment keine Lust *g*, aber vielleicht schau ich mir's noch mal an. Wobei es sich eh anbietet, dann über div. Akkorde eine andere Skala zu spielen, zumindest mit dem Jazz-Ansatz. ;) Hoffe dir dennoch irgendwie geholfen zu haben.

    /edit: Ups, das mit der I-IV-V stimmt nicht. den A müsste man mit Am ersetzen :) bzw. Ammaj7...
     
  8. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Es handelt sich übrigens um eine Heptatonik, keine Pentatonik, da in der Tonleiter sieben unterschiedliche Töne vorhanden sind.
    Penta - 5
    Hepta - 7
     
  9. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 23.01.07   #9
    Und wenn ich mich nicht verzählt habe, sind das mehr als 5 Töne, also nix Pentatonik.

    Falls die Invervalle stimmen: diese Leiter wird auch Zigeuner-Dur genannt. Oder Doppelt Harmonisch, wegen der beiden übermäßigen Sekunden.

    Versuche mal es mal mit den folgende Akkorden: E, F. Klingt schon sehr fremdartig.

    Wenn man die Akkorde erweitert, entstehen schnell Reibungen wegen der vielen Halbtonschritte.
    Den E-Dur-Akkord kannst du nur mit der maj7 erweitern, wenn du nicht auf extreme Reibungen aus bist.
    Den F-Dur Akkord kannst du entweder zum F7 erweitern, dann paßt auch jeder andere Scalenton außer e. Klingt dann wie eine Alterierte Dominante. Oder du erweiterst F-Dur zum Fmaj7.

    Nur durch mischen der Töne dieser beiden Akkorde E und F entstehen diese: F°, Esus, E+, F(b5), Fm, Am

    Gruß
     
  10. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 24.01.07   #10
    OK; werdich demnächst mal alles probieren, danke :)
     
  11. die Windmühle

    die Windmühle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Höchst/Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #11
    Kleine Sekunde
    große Terz
    Quarte
    Quinte
    kleine Sexte
    große Septime

    =

    E, F, Gis, A, H, Ces, Dis

    =

    I E, Gis, H
    II F, A, Ces
    III Gis, H, Dis
    IV A, Ces, E
    V H, Dis, F
    VI Ces, E, Gis
    VII Dis, F, A

    =

    z.B

    I

    4
    0
    4
    4
    2
    0

    IV

    4
    0
    4
    2
    0

    V

    1
    x
    2
    1
    0
    1

    -----

    Und wenn es sich Persisch anhören soll versuchs mit 3/4-Ton-Bendings.
     
  12. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 10.02.07   #12
    ces ist enharmonisch verwechselt für h und wäre hier doppelt gemoppelt. Die kleine Sexte auf dem e ist das c. ;)

    Hier würde man dann entsprechend ces durch c ersetzen.

    Da man zwischen dis und f eine verminderte Terz (2 Halbtonschritte) hat ergeben sich teilweise recht unübliche "Dreiklänge"
    (dis - f - a ist z.B. [enharmonisch verwechselt] ein Ebsus2b5).

    Durch enharmonische Verwechslung lassen sich auch weitere Dreiklänge erzeugen, möglich sind z.B.:
    E+ (c -> his), Fm (gis -> as), G# (c -> his), Ab+ (gis -> as), A° (dis -> es).
     
Die Seite wird geladen...