Piano Gospelmusik Hörliste/Schulen

von Gatschli, 01.10.05.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 01.10.05   #1
    Hallo! Ich bin voll und ganz der Gospelmusik verfallen. Ich finde das so feierlich, dramatisch fröhlich, bluesig,... - Toll!

    Nur bin ich noch nicht der richtige Gospel Pianist (leider noch weit gefehlt!)


    Darum suche ich folgende 2 Dinge:

    1. Gibt es denn gute Gospelpiano Schulen? (Ich hab eimmer wider vonDVDs gehört, aber ich weiß nicht so recht...kennt die wer? Die kosten halt einen haufen Geld und irgendwie weiß man ja vorher nicht wirklich was drauf ist. Also für 50€ würde ich schon sehr sehr enttäuscht werden wenn die nichts brächten und dann Dinge wie: ein C Dur Dreiklang besteht aus c e g anfangen!
    Gibt es Hefte, vielleicht auch nur gut gesetzte Klaviernoten, oder noch besser Schulen (denn bei Gospelmusik ist es ja nicht nur der Akkord, sondern besonders das spezielle Voicing, Das anders klingt (fetter "poppiger") als die Standard Jazzvoicings. Ich höre oft raus z.B C7 aber es klingt einfach anders!


    und 2. Ich würde CD Tipps (Hörempfehlungen) suchen wo in Gospelmusik viel Klavier gespielt wird. Ich habe nämlich wenn ich Live ein Konzert höre fast immer eine tolleVorstellung von einem Presentspielenden Pianisten/Keyboarder, aber auf Cds habe ich da nicht so viel. Ich kenne eine Platte von Gene Harris und diverse Best Of GospelCds, wo zwischendurch einmal ein Klavier durch den mächtigen Chor durchkommt.
    Könnt Ihr mir da etwas empfehlen? Irgendwelche Künstler, igendwelche Gospelgruppen, ...


    Danke für die Mühen.
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.10.05   #2
    Hmm, zu Gospellehrern und -büchern und -CDs kann ich dir nicht viel sagen, aber wenn du wissen willst, wie du einen Dominantseptakkord gospelig kriegst:
    Versuch mal als Beispiel, in der linken Hand ein G als Grundton zu spielen und in der rechten Hand als Voicing den Griff F-H-D. Und spiel für das H als kurzen Vorschlag erst das B. Versuch auch mal, während dein enstprechender Song gerade bei G7 steckt, auch mal vom dem Griff F-H-D über G-C-E nach H-D-F zu gehen und wieder zurück, allerdigs natürlich in einer rhythmischen Figur. G bleibt dabei Grundton.
     
  3. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 01.10.05   #3
    Danke. Ja das sind diese "Merci Merci" Akkorde. Das ist auch schon so ziemlich das einzigewas ich weiß :-(
     
  4. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 01.10.05   #4
    Hi!

    Der klassische Einstieg wären die Harlem Gospel Singers, sowohl mit als auch ohne Queen Esther Marrow. Die sind zwar eine zusammengecastete Profitruppe und kein gewachsener Chor (nicht ganz "authentisch" ;)), aber dafür ist die musikalische Qualität umso höher. Ich hab sie vor zwei Jahren live in München erlebt und das war einfach nur gewaltig...:great:

    Was die Technik angeht, probier das was Luci geschrieben hat und oktaviere zusätzlich, also z. Bsp. zu F-H-D noch oben das G. Gospelpiano lebt von dick gegriffenen und percussiv gespielten Akkorden (oft Vier- statt Dreiklängen), Oktavierungen und nicht zu vielen Tensions. Vielmehr als 7 und 9 kommt eigentlich selten vor, da viel auf Blues basiert. Vielfach werden auch ganze Melodielinien akkordisch gespielt.

    Das Wichtigste ist wie immer: hören, hören, hören :)

    Viel Spaß,
    skymaster

    PS: Such mal bei shoutcast nach Gospel Sations. Da gibts einige Gute.
     
  5. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 01.10.05   #5
    Danke. Darum: Bitte nur her mit den Hörtips!! :-)
     
  6. seb-asti-an

    seb-asti-an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.05   #6
    Da kann ich dir die Gruppe Gospel Train aus Gars am Inn empfehlen. Ich habe mit dem Gospelchor bei dem ich früher Klavier gespielt habe, mal einen (sehr inspirierenden) Workshop bei denen gemacht. War schon beeindruckend. Die haben tolle Solisten, Bläser, Klavier, Orgel ...

    Auf deren Seite gibt es auch einige Hörproben sowie CDs zu bestellen.

    www.gospel-train.de

    edti:
    Achja ein Tipp: Schau auch mal nach Schulen für Blues und Jazz. Das bringt dir für Gospel sehr viel.
     
  7. The_Good_Doctor

    The_Good_Doctor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.05   #7
     
  8. samx

    samx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.10.05   #8
    Falls du noch irgendeinen Solisten kennst (von Geige über Trompete, Querflöte bis Saxophon geht alles), dann schau dir mal das Buch "Majesty of Gospel" von Jochen Rieger an. Dazu gibt es eine hervorragende CD mit den 16 Liedern, einmal als "Komplettversion" (die ist einfach genial und würde locker als "richtige" Musik-CD durchgehen) und einmal nur die Begleitung (allerdings Klavier + Bass + Schlagzeug, also nicht ganz "pur")
    Darauf findest du auch Klavier-Arrangements als PDFs. Das ist das einzige Manko - du musst es selber ausdrucken, in dem Heft sind nur die Noten für das jeweilige Soloinstrument (das Heft gibts für viele verschiedene Instrumente) mit den Griffen.
    Aber die Klavierarrangements sind hervorragend und sehr abwechslungsreich.
    Lohnt sich vielleicht auch ohne Solisten, aber mit machts natürlich viel mehr Spaß, weil die Improvisationen der Solisten auch erste Sahne sind.
    Hab nachdem ich das Heft gekauft hatte erstmal dauernd die CD gehört, weil ich so begeistert davon war :great:
    Schwierigkeitsgrad ist durchaus anspruchsvoll, da aber Akkorde drüber stehen kann man auch problemlos mal auf eine eigene "Standardbegleitung" umschalten, falls man mit dem Notenlesen nicht hinterherkommt.
     
  9. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.11.05   #9
    @Gatschli

    schau hier Mal http://www.homespun.com

    schaue mein Beitrag über Dr. John der ist aus dem gleichen Verlag.
    Die Chancen sind gut, dass es ein Guter Deal wird :-)

    Jedoch denke ich auch, dass es einen sehr hohen Anspruch hat.
     
  10. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 07.12.05   #10
    @Gatschli

    hier ist ein interessanter Teil zum Thema Gospel und seine Harmonien und Skalen zu finden, siehe:
    Musikalische Stilbeschreibung von Micha Keding

    ca. in der Mitte des ganzen Berichtes über Gospelmusik
    unter:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gospel


    :great:
     
  11. Tastenopfer

    Tastenopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.12.05   #11
    Servus Gatschli,

    ja Gospel Geil wa, nur nirgends steht was geschrieben. ich behaupte mal das kann man auch gar nicht aufschreiben, zumindest nicht authentisch. Vieles musst du dir wohl ueber hoeren beibringen und ueber die wenigen Tipps die man bekommt. Richtig Groovy bekommst du das hin wenn du dich vom 4/4 denken verabschiedest und ihne rhytmisches melodieklatschen uebergehst, gelegentliche chromatische Approaches entweder von oben oder unten, eigentlich egal hauptsache Chromatisch und wie schon erwaehnt 7/9 und die Bluenotes, auch immer gern gehoert ein Tritonus schleifer.
    Du packst das, ich hoer dich in Harlem
     
  12. Tastenopfer

    Tastenopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.12.05   #12
    Mensch fast noch vergessen,
    Es gibt einen Record von Elvis Amacing Graze in Gospel Stil mit Klavier, den solltest mal versuchen zu bekommen da bekommt man echt tiefen Respekt
     
  13. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 15.04.08   #13
    Hallo zusammen

    ich habe hier aus gutem Grund einen alten Tread ausgegraben.

    immer wieder gibt es Fragen zum Gospelpiano Style.
    Nun gibt es eine deutsch produzierte DVD

    GOSPEL PIANO DVD-WORKSHOP
    mit Hanjo Gäbler
    Hageverlag

    eine super Lern DVD für fortgeschrittene Spieler!

    Aber auch für allgemein Gospelpiano interessierte sehr zu empfehlen.
    Hervorragend gemacht und: irgend etwas bleibt einem immer beim zuhören und zuschauen!

    mit freundlichen Grüssen Emanuel
     
  14. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 15.04.08   #14
    Hallo,

    Hanjo Gäbler ist immer eine gute Adresse für Lehrmaterial und Tips.

    Gruß

    Fish
     
  15. Sportmusicgirly

    Sportmusicgirly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    9.04.10
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Hameln/Emmerthal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 20.06.08   #15
    Es kommt ja immer ganz darauf an, welche Art von Gospel du machen willst. Den ursprünglichen Gospel oder eher Modern Gospel oder PoGo (Pop Gospel wie ihn Danny Plett meist macht..). Wenn du modernen Gospel machen willst, kannst du dir auch viele Ideen aus dem Funk holen, da die Spielweise dort oft ähnlich ist. Wenn du noch n paar Gute Hörbeispiele haben möchtest, schreib mich einfach mal an. Ich bin selber Sängerin in einem Gospelchor und spiele dort gelegentlich auch Klavier, wenn unser Pianist nicht kann. Außerdem spiel ich in ner Funk&Soul Coverband

    Lg Lena
     
  16. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #16
    ich weiß, dass der thread über klavier is.

    aber wie siehts mit lektüre zum thema gospel für hammondorgeln aus. nachdem ich jetzt bald eine m100 zuhaus hab, komm ich da ja nicht vorbei.. :D

    es gibt auch immer wieder in der bucht so bcher oder skripten oder cds dvds zum thema blues ode gospel oder funk licks.. kennt das wer? ist das zu empfehlen, oder abzocke?

    lg
    c
     
  17. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.07.08   #17
    zum Thema

    hier gibt's einige gute Midis mit Klavier gespielt.( aber auch andere)
    http://www.godsgospel.com/new012008.htm
    im Link oben rechts schaue midis ;- )

    mit freundlichen Grüssen Emanuel

    PS: zur Reklame unten "Musiker Sponsoren" sieht man Jon Cleary !
    New Orleans Style, Gospel Style bis Funk, ALLES DRIN !!!
    Absolut geiler Typ, Top Keyspieler und super Gesang, den muss man gehört und gesehen haben.
    Am letzten Montag war er in der Schweiz u.a. in Zofingen, open Air "New Orleans meet's Zofingen".
    Er hat auch eine toll gemachte Homepage http://www.joncleary.com/
     
Die Seite wird geladen...

mapping