Piano mit Lautsprechern plus TRANSPOSE-Funktion

von partygranate, 27.06.06.

  1. partygranate

    partygranate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.06.06   #1
    Liebe Tastenfreundinnen und -freunde, mein CASIO PS20 ist tot, ein nicht verzurrtes Topteil knallte aus 2m Höhe hinein und jetzt brauch ich ein neues:

    - Piano
    - eingebaute laute Lautsprecher
    - Transpose-Funktion

    Die PRIVIA (Casio) gefielen mir vom Klang nicht, kennt jemand die neuen?
    YAMAHA P60 hatte einen guten Klang aber kein Transpose, und das ist immer noch so.

    Sollte jemand eine Empfehlung im Bereich U1000 haben, wäre ich dankbar:great:
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.06.06   #2
    Yamaha P60 hat einen guten Klang und Transpose +/-6 Halbtöne.
    Glaub's mir, ich hab's zuhause stehen und brauch die Funktion.
    Was es nicht hat, ist eine bunte Taste dafür ;)
     
  3. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 27.06.06   #3
    Also ich hab das privia px310 und bin sehr zufrieden. Vom Sound her, aber auch vor allem vom Anschlag her. Aber ist natuerlich Geschmackssache.

    Transposefunktion haben heute doch fast alle stage pianos, oder nicht?
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 27.06.06   #4
    Zunächst mal mein Beileid zum Verlust... :(

    Zum Thema Casio-Stagepianos gab es hier schon einige Postings. Am besten mit Suchfunktion nach "Casio" suchen.

    Das PX-310 kann ich selber auch empfehlen. Spielt sich nett und klingt recht gut. Auf jeden Fall antesten.

    Wie hoch ist denn Dein Budget?
     
  5. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 27.06.06   #5
    @Jeff: Ihm gefallen die Privias nicht und er will unter 100 Euro bleiben:p
    Was ich preislich immer ziemlich erstaunlich finde, ist das Swissonic SP40 für sage und schreibe 398 Euro bei Thomann. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Tastatur nicht so der Hammer ist.
    Beim Yamaha P70 kann ich das auch nicht so gut beuarteilen, aber ich finde die Yamaha-Hammermechanik eher bescheiden.
    Empfehlen kann ich die SP-Reihe von Korg, die ebenfalls im Bereich von 650 Euro mit dem SP-200 anfängt. Ich finde das SP300 für den Preis von ca. 1200 Euro voll in Ordnung und das hat auch Transpose-Funktion, wenn ich mich nicht irre je eine Oktave auf und ab.
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 27.06.06   #6
    Zum Swisssonic Sp-40 gabs hier mal einen Bericht mit Fotos. Sucht mal danach und schaut euch das an, dann wisst ihr, warum es nur 398,- kostet.

    Zum Glück hat das Topteil nicht dich getroffen. Vielleicht geht ja was mit Schadensersatz?
     
  7. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 27.06.06   #7
    Daran dachte ich auch schon - oder zumindest Versicherung. Ich weiß ja nicht, ob sich da ein Verantwortlicher finden lääst.
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.06.06   #8
    Ich zähle im Beitrag oben drei Nullen ...

    Wie andi schon sagte, hier gibts einen bebilderten Bericht, der das Teil als Instrument vollständig disqualifiziert. Da sind 50 Euro noch zu viel.

    Die Yamaha-Tastatur ist alles andere als bescheiden, besonders bei dem Preis, über den wir hier reden. Das P-70 sollte man auf jeden Fall mal probespielen. Ich würds dem PX von Casio dann doch vorziehen. Ist aber Geschmackssache.

    Das ist ja mal gar nix. Die SP-Reihe ist echt mies. Die Tastaturen sind schlecht (vor allem klapprig), der Sound ist synthetisch und hat mit Klavier nicht wirklich viel gemeinsam. Das PX-310 oder das P-70 sind da auf jeden Fall besser. Und für 1200,- Euro kriegst du schon ein Kawai MP-4 oder ein Yamaha P-140, die im Vergleich zu den SPs nicht nur in einer anderen Liga, sondern in einem anderen Universum spielen.
     
  9. partygranate

    partygranate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.06.06   #9
    Stimmt, jetzt hab ich's auch festgestellt, haben die das nachgebessert oder ist's mir früher nicht aufgefallen? Und wird das noch verkauft? Ich seh überall nur noch das P70...
     
  10. partygranate

    partygranate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.06.06   #10
    Hallo Jay:) Das P70 hat (so wie es im Internet aussieht) aber kein Transpose...
     
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.06.06   #11
    Doch, hat es: http://www.yamaha.co.jp/manual/german/index.php ... P-70 eingeben, deutsches Handbuch herunterladen, Seite 18 aufschlagen. ;)
     
  12. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 28.06.06   #12
    Äh ja, ich wollte das eh noch zu Ende schreiben:D
    Gut, beim Sound gibts vielleicht wirklich bessere, aber die Tastatur finde ich ganz und gar nicht klapprig, sondern relativ angenehm zu spielen.
     
  13. partygranate

    partygranate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.06.06   #13
    Du bist der GRÖSSTE, kein Scheiß, wegen deiner Tipps hab ich mir damals auch das Casio geholt. Weisst du zufällig auch, ob ich mein altes Hall-Pedal (normaler 6,3 Klinkenstecker) für's P70 verwenden kann?
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.06.06   #14
    Das liest man doch gern. :)

    Ich fürchte fast, dass nicht. Es gibt halt zwei Möglichkeiten: Entweder öffnet sich der Kontakt beim Drauftreten oder er schließt sich. IIRC waren Casio und Yamaha da gegensätzlich. Notfalls im Laden fragen oder ausprobieren.
     
  15. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.06.06   #15
    Standard-Damperpedale mit Klinkenstecker sind mit so gut wie allen Geräten kompatibel. Es kann nur sein, dass die Polung andersrum ist, d.h. dein Piano erkennt "Pedal getreten" wenn dus nicht trittst und "Pedal nicht getreten" wenn dus trittst. Schau mal, ob dein Pedal einen Schalter zum Umkehrung der Polung hat; dann wäre auch dieser Fall kein Problem.

    edit: da war Jay wohl schneller :)
     
  16. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 28.06.06   #16
    Wenn es nicht klappt, dann müsste man das doch ziemlich einfach beheben können, indem man den Stecker umpolt, oder?
     
  17. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.06.06   #17
    Ja. (zehnzeichen)
     
  18. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.06.06   #18
    Nein.

    Ein Öffner und ein Schließer behalten ihre Funktion bei, auch wenn man die Kabel ans jeweilige andere Ende klemmt. ;) Anders wärs bei einem Umschalter.
     
  19. partygranate

    partygranate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.06.06   #19
    Servus, hatte mal jemand die Gelegenheit, das YAMAHA P70 im Vergleich zum GEM PRP-800 zu spielen, letzteres ist mir von einem Fachhandel aus einer Stadt am Rhein mit großer Kirche empfohlen worden...
     
  20. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.06.06   #20
    Ich würd ja ein gebrauchtes P120 nehmen. Das ist etwas älter und mittlerweile gibts klanglich besseres. Allerdings nicht um U1000-Segment, da ist das für durchschnittlich 800 € das beste, was du kriegen kannst. Es hat Speaker und Transpose-Funktion (auch wenn ich dir als Pianist rate, letztere möglichst nicht zu benutzen), der Klang ist je nach Verstärkung ordentlich bis gut, die Tastatur in der Preisklasse mit das beste.
    Wenn du bereit bist, zusätzlich noch 200 € draufzulegen, würde ich mir vielleicht mal das neue CP33 anschauen. Aber ob das so viel besser ist, weiß ich nicht, ich habs noch nicht angespielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping