Piano zum üben

von Phip, 03.12.04.

  1. Phip

    Phip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wk/Ms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.04   #1
    Moin,

    also die Sache ist die. Ich spiele Klavier und wir haben auch eins zu Hause, das Problem ist, da meine Mutter selbst Klavierlehrerin ist, ist das natürlich häufig nachmittags wenn sie untericht gibt unter Beschlag.
    Ich hab mir überlegt mir eine D-Piano zuzulegen. Also, ich brauch es nur um ein wenig in meinem Zimmer zu üben und mal mitzunehmen falls bedarf besteht. Kann ruhig ein Stage Piano sein da ich schon einen Monitor (M-12 4)
    zu Hause habe. Der Klang und die Tastatur soll in Ordung sein, muss nich High Class sein, da wenn ich die Schnauze voll hab halt in Keller ans Klavier geh. Jetzt die Frage, gibts da so um 1000€ schon was vernünftiges oder ist das noch zu wenig, mehr is leider zur Zeit kaum zu finanzieren, da ich noch Schlagzeug und Gitarre spiel und das alles parallel sehr viel Geld verschlingt :(
    Freu mich auf eure Antworten...
    Phip
     
  2. Johannes Winter

    Johannes Winter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    16.07.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 03.12.04   #2
    Ich würde dir da das P-90 von Yamaha empfehlen, das kostet so um die 1000 € und hat eine gute Tastatur mit Hammermechanik. Wenn du es noch etwas billiger willst kannst du auch das P-60 nehmen, das ist meines Wissens genauso wie das P-90, hat nur weniger Sounds

    Bye

    Joe
     
  3. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 03.12.04   #3
    Ich würde in diesem Fall auch ganz klar das P-90 empfehlen. Toller Flügelklang und super Tastatur, zumindest wenn man vom Klavier her kommt (recht schwer gewichtet). Das P-60 ist nicht von der gleichen Qualität. Weder Sounds noch Tastatur sind so hochwertig wie beim P-90.
    Gruß Daniel
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 03.12.04   #4
    Für 1000 € kriegt man schon was ganz ordentliches. Vertu dich allerdings mit dem Preis nicht, da du noch einen stabilen Ständer und Pedale (wahlweise auch noch Klavierhocker) dazu benötigst. Das endet dann meist so bei 1100 - 1200 €.
    Zu den genannten Modellen: Der Soundchip beim P-90 ist schon deutlich besser als beim P-60! Wenn es dir lediglich um Tastatur und Klavier-Sound geht, kannst du beim P-90 nicht viel verkehrt machen. Zusätzlich solltest du aber auch mal das ES-3 von Kawai ausprobieren und, falls in deiner Nähe vorhanden, das RD170 von Roland.
     
Die Seite wird geladen...

mapping