Pickguard entfernen

von zerospace, 14.08.07.

  1. zerospace

    zerospace Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Hi,

    ich liebäugele derzeit mit der Anschaffung einer Westerngitarre, allerdings stört mich noch, dass sie meistens mit einem (in meinen Augen) hässlichen Pickguard "verschandelt" sind. Jetzt habe ich schon gelegentlich im hier im Forum gelesen, dass User dieses bei ihren Gitarren entfernt haben. Daher meine Fragen:

    Wie funktioniert das? Was muss ich beachten? Brauche ich irgendwelche Lösungsmittel???

    Gruß
    zerospace
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
  3. zerospace

    zerospace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #3
    Danke für den Link!
     
  4. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 16.08.07   #4
    Hast Du Dir das auch gut überlegt? Hab mir das in meiner wilden Zeit auch mal durch den Kopf gehen lassen. Hatte aber echte Bedenken, dass ich das Entfernen des Pickguards teuer bezahlen würde, falls das was nicht so 100%-ig funktioniert.
     
  5. zerospace

    zerospace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #5
    Diese Bedenken habe ich natürlich auch, aber da ich die Gitarre ja noch nicht habe, kann ich noch ein bisschen darüber nachdenken.;) Wenn es mir dann doch zu heikel ist, lasse ich sicher die Finger davon.
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 16.08.07   #6
    Hi zerospace,

    beim Entfernen eines Pickguards hast du ja nicht nur das Problem, daß Farbunterschiede durch das Verblassen der übrigen Lackierung auftauchen können, sondern auch die Gefahr, daß Teile des Lacks sich mit dem Pickguard ablösen können.
    Ich habe selbst vor vielen Jahren einmal diese Erfahrung machen müssen - allerdings handelte es sich um eine billige Sperrholzgitarre, trotzdem war es ärgerlich, hinterher blanke Stellen ohne Lack auf der Decke zu haben.

    Greetz :)
     
  7. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 17.08.07   #7
    Ich hab das gerade vor kurzem gemacht, das ging echt total easy!
    Um die Klebstoffreste zu lösen hab ich Trompetenventilöl darauf getupft, dann wurde der Kleber wie Gummi und mankonnte ihn einfach wegrubbeln. Das ist eine etwas sanftere Methode..

    LG!

    Han
     
  8. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 17.08.07   #8
    Hi,
    also ich habe bisher zwei Pickguard's erfolgreich entfernt, eins an einem heissen Sommertag(ohne Heissluftpistole) und eins mit Heissluftpistole (von weitem die Decke angewärmt / nicht heiss geblasen!!!). Pickguard an einer Ecke angehoben und dann vorsichtig mit mässigem Kraftaufwand runtergezogen. Klebstoffreste runtergerollt, mit dem Daumen und Decke poliert. Fall's Mauli das liest, ja ich habs bei meiner Baton Rouge R11 nun auch gemacht:great:. Die Gitte war ein 3/4 Jahr alt und ich hatte auch bedenken wegen nachdunkeln des Holzes. Mein Glück war das ich die R11 immer im Case also lichtgeschützt aufbewahrt hatte und das hässliche Pickguard keine Flecken hinterlassen hat. Und selbst wenn, dann hätte ich eben ein Neues bestellt und draufgepappt. Also nur Mut :great:, aber Garantien kann dir keiner geben.
    Achso, bitte nicht Mut mit Leichtsinn verwechseln.:eek:

    Gruss akustikpaule
     
  9. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 17.08.07   #9
    Dazu mal ne Frage:
    Hab vor einiger Zeit von nem Bekannten eine Westerngitarre aunvertraut bekommen, da er nicht mehr spielt. Da hab ich auch das Pikguard entfernt, allerdings war es dort mit Schrauben befestigt, ergo hab ich jetzt 3 winzige Löcher im Korpus und auch ein Farbunterschied ist vorhanden, aber nicht sehr extrem, da ich die gesamte Gitarre mit sehr feinem feucht Schleifpapier minimal anbgeschliffen habe, um eine schon vorhandene unregelmäßigkeiten im Lack zu beseitigen und ihr insgesamt ein verwascheneres Aussehen zu geben. Hat auch super geklappt, nur ist immernoch ein minimaler Farbunterschied zu erkennen. Kann ich erwarten, dass sich das irgendwann angleicht, wenn die Gitarre einfach so bei mir rumsteht? Und bevor ihr jetzt anfangt zu schreien, was ich mit der armen Gitarre gemacht hab, er brauchte sie nicht mehr und bei mir ist sie nur 4.-Instrument und wurde zu Experimentierzwecken abkommandiert...^^

    Edit: gibts holzfarbene schrauben?^^ die löcher sieht man nämlich schon...:rolleyes:

    LG p0wl
     
  10. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 17.08.07   #10
    Hi p0wl,

    du könntest versuchen, die Schraubenlöcher mit Holzkitt zu verschließen. Außerdem gibt es für Möbel Sets mit verschiedenen Farben, aus denen man sich die gewünschte Farbe mischen kann (zur Abdeckung von Kratzern).

    Greetz :)
     
  11. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 17.08.07   #11
    ...wie wär´s damit, gleich Holzkitt in der entsprechenden Farbe zu verwenden?
    Gibt es zum Beispiel von Clou.
     
  12. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.08.07   #12
    Warum holst du dir dann nicht gleich eine Westerngitarre ohne Pickguard?
    Gibt's auch von verschiedenen Marken, wie beispielsweise das sehr schöne Modell von Lâg:
    http://www.musik-service.de/lag-winter-400-prx395759988de.aspx

    Ich halte das für einfacher und gefahrloser, als sich eine mit Schlagbrett zu holen und das dann zu entfernen, zumal Lâgs wirklich sehr gute Instrumente sind, und die sind in jeder Preisklasse ohne Schlagbrett.
     
  13. zerospace

    zerospace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #13
    Jap, das wäre wohl das sinnvollste, aber momentan habe ich mich eben in eine verguckt, die ein Pickguard hat.:D Naja, aber mal schauen, welche mir dann letztlich vom Klang am besten gefallen wird, das ist ja schließlich das Ausschlaggebende.;)
     
  14. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 29.08.07   #14
    Wir sprachen ja schon drüber...
    Ich habe jetzt auch schon einige PG entfernt. Ging eigentlich immer ganz gut, bei manchen ist die Abpopelei von Kleberrsten halt aufwändig.

    Aber wie man so eine schöne Gitare, wie die Baton Rouge R11 mit so nem hässlichen PGuard verschandeln kann ist mir unbegreiflich.

    Das empfand ich auch an der neulich gesehenen Martin D45 (Sondermodell f. knapp 5000€) - absolut ekliges Pickguard. Da heisst es dann wirklich vorsichtig sein:o
    Wenn man es denn machen sollte.

    Bei meiner BR R11 CA kan man ganz leicht einen Unterschied in der Helligkeit der Decke ahnen, was aber bereits innerhalb der Monate noch weniger zu sehen ist.
     
  15. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
  16. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 03.09.07   #16
    Hi Paule,

    ...Fall's Mauli das liest, ja ich habs bei meiner Baton Rouge R11 nun auch gemacht...
    Der liest das - habe das aber leider erst heute entdeckt :o – bin in letzter Zeit was mehr bei den „Elektrikern“ gewesen :D.

    Glückwunsch Paule – eine gleichermaßen mutige wie weise Entscheidung :great:.

    cu
    Mauli :D
     
  17. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 03.09.07   #17
    Genau sieht viel besser aus oben (unten) ohne!
     
Die Seite wird geladen...

mapping