[Picking] Laufen ist nicht Gehen? Oder bin ich auf dem Holzweg?

von Melodic, 12.08.06.

  1. Melodic

    Melodic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hallo,

    ich hab ein Problem.
    Seit Monaten acker ich mich durch diverse "Wie werde ich schneller?" Artikel, Forentopics und Workshops, komm aber keinen Schritt weiter. Das Problem: Wenn ich Übungen, wie z.B. die oft empfohlene Petrucciübung mache, fange ich langsam an, steiger langsam die Geschwindigkeit, aber irgendwo zwischen 120-135Bpm/16tel ist Schluss. Selbst Wochenlanges üben und vortasten bringt nichts :-| :neutral: :neutral: . Dabei kann ich schneller spielen, nein kein Tremolopicking, es kommt also nicht aus dem Ellenbogen, sondern immer noch, wie auch bei meinem "langsamen Picking" aus dem Handgelenk, unterscheidet sich aber irgendwie von diesem. Ergo: ich verwende beim langsameren spielen ne andere Anschlagstechnik als beim schnellen spielen. Alle versuche, meine "langsame" Technik auf das schnelle Spielen zu übertragen sind bisher gescheitert und so langsam kommt der Gedanke in mir auf, das ich mich monatelang auf dem Holzweg befunden hab.... Es scheint fast so, als hätt ich da ne Lücke, ne Mauer, die sich zwischen mir und meinem Ziel, schneller zu spielen besteht.
    Die Frage ist, kennt ihr das? Verwendet ihr ne leicht(!) andere Technik beim schnellen Picken als beim langsamen, oder ist das ganze nur eine Kopfsache von mir :confused:

    MfG, ein ratloser Melodic
     
  2. s33k

    s33k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #2
    solang du sauber spielst ist es völlig egal, welche technik du verwendest .
    schau dir zb john petrucci an, sagt zwar er würde die selbe technik langsam und schnell benutzen, trifft aber auch nicht 100 % ig zu .
     
  3. R_P_K

    R_P_K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #3
    Eben! Es gibt viele die bei langsamen Sachen ne andere Technik benutzen als bei schnellen! Wichtig ist nur dass es bequem ist für die sich gut anfühlt und sauber ist ob jetzt ausm ellen bogen ausm handgelenk gemischt oder gar aus den Fingern..
    Es gilt eben nur üben üben üben. Ich hatte auch ne weile das Gefühl dass es nicht weiter geht. Ich hab die blöden übungen dann einfach ne wile sein lassen und lieder gespielt oder einfach was improvisiert usw und nach ein paar Monaten spiele ich die Petrucci übung nochma und schwups gehts auf 150-160 statt wie vorher nur auf 130-140.. Es brauch einfahc alles seine Zeit und verkrampft üben bringt einfach nichts. Und vergiss nicht, dass geschwindigkeit nicht alles ist

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping