Pickup Neigung bei einer SG

von darkest.hour, 29.12.07.

  1. darkest.hour

    darkest.hour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Hey!

    Ich hab seit 2 Tagen ne neue Gitarre, und zwar ne Gibson Sg Standard. Saitenlage hab ich schon etwas angepasst, Saiten schnarren ein wenig, mal sehen wie stark ich die noch veränder, Oktavenreinheit auch eingestellt, nur die Tonabnehmer gefallen mir noch nicht so ....

    Und zwar ist meine Frage, wie die Neigung eines Pickups normalerweise ist? Weil, der Steg-Tonabnehmer ist stark zum Steg geneigt, also, am Steg ist er Niedriger als zum Hals hin. Weil bei meiner anderen SG hab ich nen aktiven drin und der is echt parallel zu den Saiten und nicht geneigt...

    Ich hab das Gefühl das es dadurch irgendwie komisch klingt ... weil ich glaub das die Bässe komisch überragen werden und es glaub ich an der Pickup einstellung liegt!

    Könt ihr mir da weiterhelfen? Workshops hab ich schon durchgelesen aber nichts richtiges was meine Frage beantwortet gefunden ...

    //Niklas
     
  2. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 29.12.07   #2
    Hallo,
    das kann verschiedene Ursachen haben:
    Es ist möglich das das PU-Kabel stramm gezogen ist.
    Es kann an den beiden Federn liegen, welche über die beiden Schrauben geschoben sind,
    die dazu dienen, den PU in der Höhe einzustellen.
    Wenn die Federenden nicht geschliffen sind, dann steht die Feder unter Belastung schief.
    Hier könnte man Moos- oder Schaumgummi unter den PU legen, dann bekommt der PU die gewünschte Neigung.

    PS.: Dann darfst Du jetzt auch im SG-User-Thread posten...;)
     
  3. darkest.hour

    darkest.hour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Ahha. Ja ich kann den in die gwünschte Neigung bringen, ich merke das das die federn sind. aber, ich frageauch, ob meine Idee den PU wirklich parallel zur Saite zu haben überhaupt richtig ist?

    Weil ich auch hörte das die Neigung schon richtig sei, ich aber wiederum es irgendwie komisch find und glaub das es anders geiler is.

    Spiel auf C, schöön runtergestimmt, und da muss das schon tight kommen!
    Dann geh ich ma zum Laden beimir und zeich dem das mal, Saiten schnarren ehe noch nen bischen und über Stegeinstellungen krieg ich es nich hin, da soll der mal gucken, oder?

    Danke für deine fixe Antwort :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping