Pickup Sockel bauen

von Gast 239971, 13.10.07.

  1. Gast 239971

    Gast 239971 Inaktiv

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 13.10.07   #1
    Hallo,
    ich wollte nachfragen wie eig die Pickups an Bässen angeschraubt sind sodass sie sich auch über die Schrauben justieren lassen; ich weiß nämlich nicht wie ich die festbekommen soll :p
    einfach ankleben ist mir zu primitiv, dann kann ich die ja nicht mehr einstellen...im Anhang ist noch ein Bild von meiner momentanen Situation (naja, 2 Kabel sind ab, hatte ich nicht richtig gelötet :D)
    Vielen Dank schon mal:)
     

    Anhänge:

    • bass.JPG
      Dateigröße:
      80,4 KB
      Aufrufe:
      76
  2. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 13.10.07   #2
    eh? man verstellt sie, indem man die schrauben rein- oder rausdreht. für den gegendruck dsorgt das moosgummi unter den pickups. gegebenfalls lassen sich dort auch federn einbauen.
     
  3. Gast 239971

    Gast 239971 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 13.10.07   #3
    also federn, die dagegen drücken und schrauben mit denen man dann die höhe regeln kann, moosgummi als Lückenfehler um Schönheitsfehler zu vermeiden...Danke auf so ne Idee bin ich nicht gekommen :)
    Hatte gedacht es gäbe da was spezielleres, aber so ist das ja einfach und gut^^
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.10.07   #4
    Vielleicht findest du ja noch jemanden, der dir was ganz spezielles verkauft, Zuberhöranbieter sind ja bekanntlich sehr kreativ....;)

    Aber im Ernst, Schrauben, Federn und Moosgummi funktionieren seit Jahrzehnten und ich glaube, die werden auch in deinem Fall die einfachste, beste und günstigste Wahl sein.
     
  5. bignobbi

    bignobbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Da mich die Befestigung mit primitiven Holzschrauben störte, habe ich statt dessen sogenannte Gewindemuffen (gibt's glaube ich, im Modellbaubedarf) eingesetzt. Diese hatten (in meinem Falle) aussen ein 6mm Gewinde, dass man mit entsprechendem Vorbohren in Holz schrauben kann und innen ein normales 3mm Gewinde für das ich dann entsprechend lange 3mm Gewindeschrauben genommen habe. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich zunächst mit einem 5mm Holzbohrer vorgebohrt und dann mit 5,4 oder 5,5mm Stahlbohrer vergrößert. Sollte man vorher in einem Stück Holz ausprobieren. Wichtig ist, dass man sowohl beim Vorbohren als auch beim einschrauben exakt senkrecht arbeitet. Hierzu habe ich einen mobilen Bohrständer genommen. Wie eine solche Muffe aussieht, siehe Bild.
     

    Anhänge:

  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Die Dinger findet man wenn, wenn man bei Google "Rampa-Muffen" ins Suchfeld eingibt.

    Ich habe die erst kürzlich für die Halsbefestigung meines Selbstbau's verwendet. Wer mehr darüber lesen will kann das hier tun:

    http://www.gearbuilder.de/forum/m-1189965212/

    Für die Pickupsbefestigung würde ich es perönlich nicht machen, aber wenn man möchte, warum nicht?!

    Aufpassen muss man, dass man die dinger senkrecht einschraubt, denn die neigen leicht dazu sich schrägt zu stellen und nachher schief in der Bohrung zu sitzen. Um dem vorzubeugen habe ich mir ne kleine Hilfsvorrischtung gebaut, die man ebenfalls im oben verlinkten Thread begutachten kann.

    Edit:
    Da die Bilder im verlinkten Thread leider nicht mehr erreichbar sind, hab ich sie hier nochmal hochgeladen.
    Man sieht die vorgebohrten Sacklöcher, die Muffen und die zugehörige Einschraubhilfe, sowie die eingeschraubten Muffen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping