Pickup Suche

von CandleWaltz, 24.10.06.

  1. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 24.10.06   #1
    Hi Leute,
    Weihnachten steht vor der Tür und richtig, ein neuer Bass soll her.
    Allerdings ist es eine Art Selbstbau (ich lass es vom Gitarrenbauer machen) und jetzt suche ich Pickups für den Bass.
    Erste Voraussetzung ist, dass sie für einen 6-Saiter sind.
    Der Sound sollte ein ordentliches Pfund besitzen, knurren, aber jederzeit klar und definiert sein (also kein verzerren, kein gemulme und kein gematsche!).
    Jetzt ist eben nur die Frage, welche ...
    Und welche Bestückung (HH, SH, SS, etc.)?
    Welche könnt ihr denn da empfehlen? Ein PU sollte maximal so gute 100€ kosten, falls das nicht drin is, dann eben 150€ pro Stück.

    Thx :)
     
  2. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 24.10.06   #2
    ich würde einen humbucker empfehlen da bist du auf jeden fall auf der richtigen seite... eineni hinten so wie bei einem MM wäre bestimmt nicht schlecht nur halt fürn 6-saiter
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 24.10.06   #3
    Wende Dich doch mit Deinen Soundvorstellungen an einen der bekannten Custom-PU-Hersteller; die werden Dich ziemlich sicher gut beraten und ggf. beliefern.
    Ich würde zwei Split-Coil-PUs (gegen Einstreuungen und für Single-Coil-ähnlichen Sound) mit relativ hohem Output nehmen, dann könntest Du evtl. sogar mit einer rein passiven Klangregelung hinkommen, wenn Du nicht unbedingt aktiv willst. - Meiner Erfahrung nach ist ein guter Passiv-Bass-Sound mit einer aktiven Elektronik schwierig hinzubekommen; v.a. wenn es das typische Steg-Single-Coil-Knurren sein soll.
    Oder eine aktiv-passiv umschaltbare Elektronik.
     
  4. CandleWaltz

    CandleWaltz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 24.10.06   #4
    Ich habe mal Häussel, Bassculture und Le Fay eine E-mail geschrieben, mal schaun, was dabei so heraus kommt.
     
  5. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 24.10.06   #5
    Ja :(

    Eine ganz interessante Sache ist der Delano Hybrid (welchen man dann mit einem Singlecoil (bzw. Splitcoil, siehe elkulk) verbindet; da gibts sogar spezielle Elektroniken); ich weiß allerdings nicht besonders viel über den Pickup, vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit(?). (DELANO pickup systems - handmade pickups for bass guitars)
     
  6. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 24.10.06   #6
    Kostet 311 € für den 4er und 333 € für den 5er. Hät das Ding um die 200 € gekostet, hät ich mal meine Gedanken weitergesponnen, aber so.. ;)
     
  7. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 24.10.06   #7
    Autsch, das hätte ich nicht gedacht... danke für die Info ;)
     
  8. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 24.10.06   #8
    ich hätte auch rough crystals vorgeschlagen, also die von le fay. hab damit keine erfahrungen, aber die sind bei vielen richtig teuren bässen aus deutschland drauf.
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 24.10.06   #9
    Da bin ich auch gespannt, was dafür verschiedene Vorschlaege kommen - Klangvorstellungen und deren Beschreibung sind ja recht subjektiv ...
     
  10. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 26.10.06   #10
    (OT) Respekt... nach 1 1/2 Jahren schon nen Sechssaiter vom Gitarrenbauer bauen lassen... ich hätte mich das nicht getraut, abgesehen davon hätte ich das Geld auch nicht gehabt. Aber Glückwunsch!
     
  11. CandleWaltz

    CandleWaltz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 26.10.06   #11
    Danke!
    Ich hab vorher ja schon 7 Jahre Gitarre gespielt, also war ich ja auch kein kompletter Anfänger mehr.
    Nen 6-er brauch ich jetzt aber mal (brauchen ist relativ, ich weiß, aber wenn man sehr viel progressives Zeug hört und man das spielen will, kommt man an einem 6-er nicht vorbei).
    Wenn man immer schön spart kriegt man ganz schön was an Geld zusammen und ich hab ausgerechnet, was mich ein Selbstbau + einzelen Sachen vom Gitarrenbauer kosten würden. Insgesamt würd ich auf knapp 1000€ kommen. Ist ein Batzen Geld, aber wenn man so schaut, was man sonst so an 6-ern für 1000€ bekommt. Und ich hab ja dann einen nach meinen Wünschen, was ja auch irgendwo Sinn macht.

    Aber wieder BTT:
    Mittlerwile haben alle genatwortet.
    Bassculture empfehlt mir, 2 ihrer MM-PUs einzubauen.
    Bei Le Fay soll ich demnächst mal anrufen, sind im Moment zu arg im Stress wegen dem European Bass Day.
    Zu guter letzt Häussel. Harry empfehlt mir entweder 2 seiner "normalen" MM-PUs oder am Steg einen "normalen" MM-PU und am Hals einen seiner "schmalen" MM-PUs.
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 27.10.06   #12
    Ah, die sind doch tatsächlich alle schnell mit Antworten, sehr geschäftstüchtig.

    Was mich etwas wundert, ist, dass keiner eine Kombination mit einem Singlecoil am Steg empfiehlt. Deine Soundvorstellung mit dem
    hat bei mir die Assoziation mit dem typischen Jazz-Bass-Sound hervorgerufen.
    Aber vllt kann man mit einer passenden Verschaltung die MM-PUs auch so splitten, so dass sie dann auch "Knurren" können.
     
  13. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 27.10.06   #13
    hallo candlewaltz
    beim harry häussel isses besser wenn du anrufst, mailtechnisch dauert es bei ihm schon mal ne weile. kann ich aber nur empfehlen. hatte meinen preci mal mit den häussel pickups bestückt und letztlich den jazzbass eigenbau. :great:
     
  14. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 29.10.06   #14
    Mein Lehrer spielt u.a. einen Siggi Braun Fretless 6er mit einem einzelnen Häussel MM PU im Ebenholzgehäuse. Er ist sehr begeistert von dem Pickup und was ich bisher gehört habe, klang auch wirklich gut...
    Noch etwas OT: Welcher Bassbauer baut dir für 1000 Euro nen 6er?
    Ich meine bei Handmade in Germany kommt man ja bei Sandberg schon raltiv günstig weg, aber da wirds teurer, selbst wenn man komplett von der Stange kauft...
     
  15. CandleWaltz

    CandleWaltz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 29.10.06   #15
    Klingt ja schonmal recht gut, ich denke, ich werde mich zwischen Häussel und Bassculture entscheiden, auch wenn Häussel im Moment vorne liegt.
    Achja, ich lasse ja nur den Korpus, Hals und Griffbrett schneiden und für Elektronik und PUs eben fräsen.
    Wenn man den auch schon etwas kennt den Bassbauer wird es schonmal gleich nicht mehr so teuer ;). Auf jedenfall bleibe ich unter 1000€ und habe einen wirklich Custom Bass nach meinen Wünschen. Perfekt!
     
  16. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 24.01.07   #16
    Du hast mal irgendwo als einen deiner Favourites Dream Theater angeführt. Deren Basser, der ehrenwerte Herr Myung spielt auch einen 6-Saiter und einen Sauguten (wird wohl mein nächster sein) für unter 1000€

    Gucks du hier...
     
Die Seite wird geladen...

mapping