Pickups für Hohner "The Prinz"

von VoodooChild, 12.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. VoodooChild

    VoodooChild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    9.06.19
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    62
    Erstellt: 12.05.19   #1
    Hi,

    vor vielen Jahren habe ich diese schicke Gitarre von Hohner bei ebay-kleinanzeigen gesehen. Nennt sich TE Prinz, war für kleines Geld zu haben (500 Euro mit Koffer) und auch direkt um die Ecke also habe ich zugeschlagen. Jetzt weiß ich das es so was wie ein clon der Prince Signature Gitarre ist. Leider ist der Sound nicht so wirklich richtig geil. Die echten Fender Telecater von meinen Kumpels klingen besser. Macht es Sinn die Pickups zu tauschen? Meine Pickups sehen anders aus als die normalen telecaster sets die überall angeboten werden. Nach was muss ich suchen um Pickup sets für meine Hohner zu finden?

    Vielen Dank
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    14.705
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.076
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 12.05.19   #2
    Digga, es ist Die Prince Sig :D
    Extrem geile Klampfe.

    Was stört denn an den Tonabnehmern? Vlt ists ne falsche Gitarre, die Prinz klingt schon sehr unteleig...
     
  3. VoodooChild

    VoodooChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    9.06.19
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    62
    Erstellt: 12.05.19   #3
    Naja, ich bin ja eigentlich bass spieler und habe diese Gitarre mehr aus Zufall hier. Du sagst untelig, das trifft es ganz gut, ich hätte gerne mehr tele style ton aber die hohner verkaufen und eine rchtige tele kaufen will ich dann doch nicht. Ich meine, so schrecklich ist der Sound ja ned und ich spiele das gute Stück wohl eh niemals auf einer Bühne also was solls. Habe nun ein wenig gegoogelt, tele hals pickup nennt sich wohl lipstick und der an der bruecke ist bekannt für extra viel twang. Meine pickups sind wohl eher so statocaster teile minus dem in der mitte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.125
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.608
    Kekse:
    123.588
    Erstellt: 12.05.19   #4
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    14.705
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.076
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 12.05.19   #5
    Gut gemeinter Rat, gehe niccht mit der Kirche ums Dorf.
    Das ist, bis auf die Form, einfach keine Tele.

    Teste aber maln EHX Knockout bevor Du rumschraubst.
    Ein Lipstick ist noch was anderes, der Telehals hat einfach nur ne Kappe.
     
  6. blechgitarre

    blechgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    519
    Kekse:
    2.369
    Erstellt: 13.05.19   #6
    Wenn Du Lust auf Bastelei mit ungewissem Ausgang hast, dann lohnt es sich.
    Billiger und einfacher wäre die Gitarre zu verkaufen und ne neu deren Sound gefällt anzuschaffen.
     
  7. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    545
    Kekse:
    804
    Erstellt: 13.05.19   #7
    Soweit ich weiß ist die TE Prinz konstruktiv so ähnlich wie die ältere The Prinz, die ich habe, bis auf den neuen Headstock.
    Ich habe meine The Prince 1990 gekauft, die Tonabnehmer waren eine Katastrophe, pfiffen trotzdem sie keine Höhen hatten.

    Ich habe sie recht schnell gegen Singlecoils aus einer Fender USA Standard Strat getauscht, die es in der Werkstatt des Gitarrenladen preiswert gab. Die Kappen waren weiß und ich habe sie mit Edding schwarz gemalt. Ich habe (damals aus Unwissenheit) 500 K Potis genommen, weil die auch Schrott waren und vor kurzem einen Fender 4-way switch. Hat sich bei mir bewährt.

    Sie klingt definitiv nicht wie eine Tele, aber für mich deutlich besser, bissiger, höhenbetonter, schmatzenden, dreckiger. Das liegt wohl auch an dem Holz, die Gitarre ist komplett aus Ahorn mit einem Mahagonistreifen.

    Ich habe später erfahren, dass Prince das gleiche mit den Pickups gemacht hat, wie ich. Man erkennt es auf den Fotos. Bei den Pickups kommt das weiß unter dem schwarzen teilweise durch.

    Trotzdem hat Prinz keine Hohner The Prinz gespielt übrigens, sondern eine Anderson Madcat, die mit Hohner gelabelt war. Außerdem natürlich viele Kopien davon (ich glaube Sadowski hat die gemacht). Ist also werarbeitungsmäßig sicher eine andere Liga. Vom Sound her natürlich auch, da sind sicher die zahlreichen Bosspedale von Prince bestimmend.
     
  8. VoodooChild

    VoodooChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    9.06.19
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.05.19   #8
    Sorry ich warn icht ganz korrekt, es ist eine "The Prinz" aus den 80ern mit "lawsuite headstock". Also headstock schaut auch so ziemlich genau so wie Fender Telecaster aus, nicht so ein spitzer Pfeil.
     
  9. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    545
    Kekse:
    804
    Erstellt: 13.05.19   #9
    Es sind normale Singlecoils wie in einer Fender Strat verbaut, keine Telepickups. Wie gesagt bewehren sich bei mir Fender USA Singlecoils. Es gehen aber auch alle anderen in dem Format.
     
  10. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.626
    Kekse:
    9.012
    Erstellt: 14.05.19   #10
    Hey,

    ...kenne diese "The Prinz" ganz gut, hatte mehrere in der Hand.
    Tatsache ist schon, daß diese Gitarre eine ziemlich spezielle Tongebung hat-recht dünn untenrum, relativ wenig schwingend im Korpus und eine etwas unangenehme harte "Nase" in den Hochmitten. Sie wirkt akustisch schon etwas ungelenk und starr-ähnlich wie viele schwere Endsiebziger Fenders. Das kommt daher, daß sie aus viel recht schwerem Ahorn besteht. Die Pickups in diesen Gitarren sind definitiv Müll und außer sammeltechnischen Gründen gibt es keinerlei Grund die nicht zu tauschen.
    Um einen "guten" Ton aus der Prinz zu locken sollten neue Pickups dem etwas entgegen wirken.
    Ich persönlich würde nicht versuchen sie in die Vintage-Tele Richtung zu schieben, denn ich befürchte daß sie mit dahingehenden Pickups dünn und leblos klingen wird, da solche Pickups eher auf (leichtere) schwingungsfreudigere Holzkonstruktionen angewiesen sind. Ganz schlimm wird`s dann mit heißeren Vintage Styles ala Texas Special und Co-die plärren furchtbar wenn`s nicht optimal und "leichtfüßig" schwingt.

    Sehr gute Erfahrungen in schwereren Fender-Style Gitarren hab ich mit Di Marzio "The Chopper" gemacht, der deswegen auch in meiner recht schweren American Standard Strat am Hals Dienst tut-klingt schön dick und warm, definiert und trotzdem luftig-wie ein etwas gezähmter P90.

    Ich hatte mal so ne "moderne" 80iger Jahre Tele in der Hand die auch recht schwer war und aus Ahorn, die mit zwei Chopper Pickups bestückt war-ich glaube es war ne Godin...die klang richtig gut damit-zwar nicht nach Tele, aber eigen und sehr geil.

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping