Piezo in Fame Les Paul Gothic einbauen?

von pAinkiLLer, 21.09.05.

  1. pAinkiLLer

    pAinkiLLer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    19.09.08
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Leichlingen (bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 21.09.05   #1
    Hallo zusammen, hab mal wieder ne frage ;)
    kann mir jemand sagen ob es sehr kostenspielig ist einen piezo in die oben genannte Gitarre einzubauen? ist das überhaupt möglich? wenn ja : für was für einem piezo würdet ihr mir raten ?
     
  2. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 21.09.05   #2
    es gibt zum beispiel bei rockinger ne piezo bridge von düsen berg kostet so etwa 50€ das problem ist das du für nen piezo noch nen preamp brauchst sonst klingts nich. und um den einzubauen brauchste platz ob jetzt in der fame paula genug platz ist weiß ich natürlich nicht.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 21.09.05   #3
    es gibt piezo-TOM-brücken zum austauschen, das geht einfach, ein kleines loch durch die decke ins e-fach genügt, richtig verkabelt und schon kanns los gehen!
    hier wäre so ein system:

    https://www.thomann.de/schaller_gtm...info.html?sn=d65658353f45ca6009f5e1e9dae0d47b

    einfacher (aber sicherlich mit schlechterem klang) gehts mit einem handelsüblichen piezo für ein paar cent, der einfach ins e-fach geklebt und verkabelt wird. wie gesagt, klingt wahrscheinlich nicht so gut wie die teurere brücken-austausch-lösung.
    gitarren mit piezosystem haben meist einen einfachen vorverstärker schon on-board. sowas ist natürlich auch bei einem piezo-eigenbau empfehlenswert (und auch beim brückenaustausch). einfache vorverstärker-bausätze gibts für ein paar euro bei conrad, ansonsten gibts auch bereits fertige systeme von z.b. EMG auch zu kaufen.

    alles in allem ists keine billige aktion wenns nach was klingen soll. wenns nur zum rumprobieren sein soll reicht auch der kleine piezo, einen einfachen vorverstärker dran udn ne buchse. fertig.
     
  4. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.09.05   #4
    Das Piezo Kabel wird nicht durch die Decke gebohrt sondern durch den Pickup Rahmen und geht dann von dort aus in's E-Fach. Das ist viel einfacher und auch sauberer. Wie schon einmal gesagt sind die Klebepiezo wirklich nur für decken die richtig schön schwingen beispielsweise bei einer Akustik. Die Brücken sind da schon die bessere Lösung zumal sie den Druck dort besser aufnehmen können. Vorverstärker wird im übrigen nicht benötigt und wird auch bei E-Gitarren mit Piezos nicht verwendet.

    Wie's ich das meine sieht man auf www.gibsoncustom.com und dort unter Les Paul Signature - Slash.

    MfG

    P.S.: Nochmal zum Thema Preamp: Der Preamp wird nur bei Akustischen Gitarren verwendet aus bequemlichkeitsgründen. Zwingend erforderlich ist es nicht und dem Klang tut das auch keinen Abbruch das Signal bleibt gleich nur die Amplitude am Ausgang ist eben nicht so hoch, da man das Signal aber eh durch'n Mischer jagt kann man dort auch einen Eingang mit nem Mikro Vorverstärker nehmen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping