Pimp my Fender Squier Japan Strat???

von MoonTune, 29.02.08.

  1. MoonTune

    MoonTune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 29.02.08   #1
    Hallo Leute.
    Ich besitze seit gut 18 Jahren eine Fender Squier Strat Made in Japan (müsste so um 88/89) hergestellt worden sein. Ein schönes Teil. Gut verarbeitet, super Hals, gute Mechanik und Elektronik und 1a PUs. Außerdem hat sie die wunderschöne Farbe ,,Maui Blue" (wurde von Fender 1979 mit der International Series herausgebracht, müßt ihr mal googeln). Sie hat nur ein Manko: Korpus aus Schichtholz!!! Eigentlich ist mir das Holz,usw einer Gitarre egal, hauptsache sie klingt gut. Aber bei dieser Strat ist das Sounddefizit ganz klar auf den Schichtholzbody zurüchzuführen. Unverstärkt klingt sie fast wie ne Akustik Gitarre, irgendwie hohl, nicht so direkt und offen. Verstärkt bügeln die PU`s das wieder ein bisschen aus. Nun habe ich schon einige Kollegen gehört, die meinten:,, Wenn die nen massiven Korpus hätte, wär die sehr gut." Ich weiß, dass der Sound immer subjektiv ist, aber auch mir geht das so. Wenn ich sie spiele denke ich:,, nicht schlecht, aber da fehlt doch was." Zuerst war mein Plan, dass ich sie so lasse wie sie ist und auf ne neue Strat spare. Aber da ja bis auf den Korpus alles super ist, habe ich überlegt mir nen massiven Korpus zu kaufen und den dann in Maui Blue lackieren zu lassen. Würde mich 380 € mit Erle-Korpus, 450 € mit Swamp Ash Korpus kosten. Immer noch billiger als ne neue zu kaufen.
    Nun meine Fragen:
    1. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    2. Würde ein neuer Korpus den Sound der Gitarre unterstützen oder
    3. würde er den Sound der Gitarre radikal verändern


    Bin mal gespannt auf Eure Antworten.
     
  2. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.02.08   #2
    Das ist vlt bissl offtopic aber wenn du dir nen neuen Body kaufst würde ich gern deinen alten kaufen.
    mfg
     
  3. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 29.02.08   #3
    ich frag mich woher die wissen, wie die Gitarre (die hat ja eigenlich nur Hals und Korpus als Hauptteile) dann klingen wird bzw. "sehr gut":confused:

    und ja klar... Erle kilngt anders als Esche und anders als Mahagoni
    (siehe die Strats und Teles mit Mahagoni-Korpus!)

    ich würde mich wahrscheinlich nach einem gebrauchten zb. Fenderbody umgucken und den evtl. bearbeiten, da deine Wunschfarbe ja scheinbar ein unikat ist.
    Ich denke ein reiner Neukauf eines ungebrauchten Bodys wäre nicht im Sinne des PreisLeitungsverhältnisses.
     
  4. MoonTune

    MoonTune Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 29.02.08   #4
    Oh, danke für die fixen Beiträge...
    Hab die Gitarre schon mehrmals bei einem Gitarrensammler und -spezialist gehabt, der von 60er-Billig-Kaufhaus Gitarren bis Original Gibson Gitarren aus den 60ern alles hat. Der besitzt auch einige Schichtholzgitarren und meinte, dass die halt etwas ,,billiger" und verspielter klingen, was nicht unbedingt negativ sein muss. Im Gegensatz dazu klingen Gitarren mit massiven Korpus lebendiger, offener und dynamischer.
    Ich habe mir auch schon überlegt, einen gebrauchten Body zu kaufen. Leider müßte ich dann den Lack auch wieder entfernen lassen um den ,,Maui Blue" draufzumachen. Für das Geld kann man sich dann gleich nen neuen kaufen, kostet nämlich zwischen 100 und 150 Euro. Hab halt das ,,Pech", dass die Farbe so selten ist.
    Man sind wir Gitarristen eitel. Zumindest ich.
     
  5. MoonTune

    MoonTune Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 29.02.08   #5
    Ich weiß, dass es zwischen den einzelnen Tonhölzer Unterschiede gibt. Meine Frage war eher so gedacht:
    Wer hat Erfahrung mit dem Klangunterschied zwischen massiven Korpus und Schichtholz?:confused:
     
  6. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 01.03.08   #6
    Daphne Blue ist doch auch so ähnlich oder?
    Das gibts oft.
     
  7. MoonTune

    MoonTune Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.03.08   #7
    Leider nicht, ist viel heller, fast babyblau. Das andere Fender-Blau von der Stange ist Lake Placid Blue. ,,Maui Blue" Liegt dazwischen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping