plattenlabel

von dread89, 22.10.04.

  1. dread89

    dread89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 22.10.04   #1
    hi hab ma ne frage (wusste nich wo ich das sonst reinposten könnte): also wir sind schon seit ca. einem jahr ne feste band und proben auch regelmäsig, hatten auch schon ein paar auftritte! würde gern mal wissen woran man sich da wenden muss wenn man en plattelabel sucht wo man unter umständen ma en tape oder en video von nem auftritt hinschicken könnte! wir wohnen nich grad in der großstadt, won man an jeder ecke kontakte knüpfen kann...
     
  2. Chucksniff

    Chucksniff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #2
    Ich würde empfehlen erstmal ne anständige Aufnahme zu machen. Diese dann von Mags oder Online Mags (Bsp.: www.Plattentest.de) kritisieren lassen. Da kriegt man dann mal ein Bild davon, wies überhaupt ankommt, oder was man verbessern könnte. Kommt das ganz gut an, könnte man versuchen sich an Labels zu wenden. Die passenden kriegst Du raus über die Cd`s Deiner Lieblingsbands oder Bands, die ähnliche Musik machen wie Ihr. Allerdings ist der Gedanke recht utopisch, nach einem Jahr mit nem halbwegs guten Demo nen Vertrag zu kriegen. Der Markt ist einfach zu überlaufen. Und bei den Mitbewerbern sind einfach wirklich weltklasse Bands mit absolut professionellen Studioalben dabei. Weiß nur zufällig von Liquido, die den Deal durch Ihren ersten (und wohl einzigen!) Hit erst bekommen haben, nachdem Sie bei ca 100 Labels Absagen bekommen haben.
    Größere Chancen hat man da vielleicht bei kleineren Independent-Labels, aber in erster Linie ist es am Wichtigsten so oft wie möglich live zu spielen. Man bekommt dadurch gute Kontakte zu Bands, Mischern, etc..also zur "Szene"...
    Das ist am Anfang wohl auch das Wichtigste, da man in erster Linie Spaß an der Musik hat. Wenn man dann einen gewissen Status erreicht hat, und man wirklich gern bissl Geld verdienen will, kann man darüber nachdenken, etwas professioneller zu werden und sich damit zu bewerben, aber das erfordert natürlich einen enormen zeitlichen und auch finanziellen Einsatz..

    Grüße!

    Björn
     
Die Seite wird geladen...