Plektrum - schräger Anschlag

von Darth Valium, 16.07.07.

  1. Darth Valium

    Darth Valium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 16.07.07   #1
    Eine Frage zum Brümmer-eGitarren-Anfänger-Buch:

    Anschläge üben:

    a) Plektrum parallel(orthogonal wäre ja passender) zur Saite - weicherer Sound.
    b) Plektrum in größerem Winkel zur Saite - "schärferer" Sound - wäre schön zu wissen welcher der beiden Winkel größer wird :screwy:

    b) irritiert etwas:
    Ist damit ein Anschlag gemeint bei dem die Spitze des Plektrum mehr zum Gitarristen zeigt und das runde Ende weg von ihm oder umgekehrt? Die Version bei der das breite Ende des Plektrums zum Gitarristen zeigt fällt wesentlich leichter - ein Indiz daß es falsch ist?
     
  2. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 16.07.07   #2
    Hmm, ich habe die Stelle im Brümmerbuch nicht mehr ganz im Kopf, aber rein praktisch hängt das vom Auf- und Abschlag ab. Ein Aufschlag, während die Spitze mehr zum Spieler zeigt, dürfte recht hakelig sein :-)
    Er meint es, glaube ich, so, daß das Plek eben nicht orthogonal steht, sondern angewinkelt ist, da dann das Streichen über mehrere Saiten leichter fällt, da man weniger genau "zielen" muß, sondern die zu spielenden Saiten quasi automatisch mitnimmt. Für den Wechselschlag mußt Du dann eben viel mit der Drehung des Handgelenks arbeiten, um sowohl bei Auf- als auch bei Abschlägen die Schrägstellung zu erreichen.

    C.
     
  3. Darth Valium

    Darth Valium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 16.07.07   #3
    Ich verstoß mal leicht gegen das URHG(Tippfehler inkl.):
    Ist eine simple Abschlagübung. Habe das bei meinen bisherigen Übungen ignoriert und mich eher auf die Anschlagsstärke und den Takt konzentriert - also nur orthogonal angeschlagen.

    Mich würde nur interessieren, in welche Richtung das Plektrum kippen soll(dickes Ende weg vom Gitaristen oder hin zu ihm). Oder ist die Haltung hier, zB im GGsatz zum Daumen der linken Hand, ganz noch Vorliebe zu machen; möchte mir keineswegs anfangs etwas angewöhnen, daß ich mir später mit viel Müh und Not wieder abschaffen muss...
     
  4. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 16.07.07   #4
    Hallo

    also unter orthogonal bzw im Winkel verstehe ich das so wie ich es dir in der Zeichnung dargestellt habe.

    Also weder "zum Spieler hin" noch "vom spieler weg". Es muss ein Winkel zwischen Saite und Plektrum bestehen.

    Hoffe das beantwortet deine Frage.

    Weiterhin viel Erfolg :great:
     

    Anhänge:

  5. Darth Valium

    Darth Valium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 16.07.07   #5
    Ah! Das war wirklich hilfreich. Erklärt auch warum im Ggsatz zum geschriebenen der "scharfe Ton" ausblieb :-).

    Danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping