Plötzlich Saitenscharren ohne Grund?

von Ach3ron, 01.03.06.

  1. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #1
    So und schon mach ich den nächsten Thread wegen meiner Ibanez RG550 auf. Nachdem ich letztens endlich mein Tremolo repariert (Stützschraube ersetz) habe, scharrt plötzlich die A und D Seite zwischen dem 7 und 11 Bund. Besonders stark ist es bei beim 9. und 10. Bund. Das Tremolo war auch mit der kaputten Schraube (Kopf gesprengt) noch in Betrieb und an der Gitarre hat nichts gescharrt.

    Alles klar dacht ich mir und hab mich ans Einstellen gemacht. Alles erstmal überprüft. Saitenlage war normal (und garantiert nicht zu tief) und Halskrümmung eigentlich fast schon zu krumm (irgendwo zwischen 0,5 und 1 mm). Bundstäbchen (jumbo) sehen auch noch alle super aus (keine Rille und garnichts). FR sitzt absolut parallel. Und ein bisschen Ahung hab ich auch, so dass ich in der Regel sehe, wenn was kaputt ist.
    Hab dann mal alles neu eingestellt und absolut nichts hat geholfen. Erst wenn ich die Saiten exorbitant hoch mache und der Hals aussieht wie ne Banane (Übertreibung macht anschaulich) ist es weg. Hals noch falcher machen un Saiten noch tiefer machen, hat logischerweise auch nichts gebracht. Neue Saiten hab ich auch draufgemacht, hat aber nur minimal geholfen, Saitenstärke ist alt wie neu 0.10 - 0.46.

    Jetzt bin ich echt überfragt :eek:

    Mich wundert vor allen Dingen, warum nur A und D und nicht die tiefe E-Saite scharren und warum es sozusagen im Niemandsland liegt. (man sagt ja Scharren Bund 1 - 7 liegt in der Regel am Hals und ab 12 in der Regel an der Höhe der Bridge) Die Saitenlage bei den tiefen Saiten find ich eh ungewöhnlich hoch für ne Ibanez mit FR.

    Ach so, der Hals ist auch nicht verzogen sondern so wie er immer war.

    edit: Hab jetzt nochmal genau nachgemessen:
    Einstellung wo es gerade nicht scharrt:
    Tiefe E-Saite am 24 Bund: 2,83mm
    Hohe e-Saite am 24 Bund: 2,05mm
    Halskrümmung (Tiefes 1 und 24 Bund gedrückt, gemessen 7 Bund): 0,73mm
    Finde ich irgendwie zuviel

    Zum Vergleich meine SZ320:
    Tiefe E: 1,83mm
    Hohe e: 1,5mm
    Halskrümmung: 0,68mm
     
  2. Ach3ron

    Ach3ron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #2
    Oh so'n Mist, Hab den entspr. Sammelthread übersehen ... naja jetzt isses auch dort. Sry
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 01.03.06   #3
    Und am 12. Bund? (das wäre Standardmessung)

    Ist noch im Rahmen, aber mir wärs viel zuviel. Ich spiel mit knapp 0,3mm.

    Der Sattel könnte auch noch zu hoch sein, was sich auf die Gesamtsaitenlage negativ auswirkt, ohne Vorteile zu haben. Bei Floyd Rose Nuts ist das oft zu hoch. Leider kann man selber wenig ändern, da muss man komplett Holz drunter wegnehmen. Bei mir gingen die Leersaiten bei ner Floydgitarre mal 1mm über den ersten Bund, völliger Wahnsinn. 0,4 reicht dicke.

    Ansonsten fallen mir nur unsauber abgerichtete Bundstäbe ein.

    1,5/1,8 wie bei der SZ ist allerdings schon ziemlich extrem. Gute Gitarre erwischt...

    Aber gut 2 mm solltest du auf deiner Floydgitarre eigentlich auch hinkriegen, wenn du genauso anschlägst wie auf der SZ.
     
  4. Ach3ron

    Ach3ron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #4
    Also hab jetzt noch nen kleinen Tweaking-Marathon hinter mir. Den Hals hab ich nochmal nachgezogen und der ist jetzt bei ungeähr 0,5mm. Hab ich nicht so genau gemessen. Ist aber weniger als vorher.
    Ansonsten hab ich sie jetzt auf:
    hohe E: 12. Bund 0,85mm, 24. Bund 1,6mm
    tiefe E: 12. Bund 1,6, 24. Bund 1,8mm (vermessen beim 12. Bund? irgendwie so viel)

    Allerdings scharren die A und D-Saite wieder, wenn ich fester anschlage. Aber es ist nicht so schlimm, dass es sich auf's Sustain auswirkt und ist direkt nach dem Anschlag weg. Über den Amp ist es auch nicht zu hören.

    Die Höhe des Sattel ist bei mir wohl auch zu hoch, so bei ca. 1mm, da ich aber keine Lust hab die zu nem Gitarrenbauer zu geben wg. nem halben Millimeter werd ichs wohl dabei bewenden lassen. Außer man da selber was dran ändern ohne zu Hobeln.

    Naj ich werd wohl morgen noch was dran rumspielen. Ist ja nicht so als wäre sie jetzt total unspielbar ....
     
  5. Ach3ron

    Ach3ron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 02.03.06   #5
    Kurzes Update:

    Hab mir mal die Nut (Sattel) angesehen und festgestellt, dass Ibanez dessen Höhe glücklicherweise mit Unterlegplätten und dem Zug der Schrauben einstellt. Diese Schrauben sind mir fast entgegenfallen und waren alles andere als fest. Außerdem konnte ich noch eines der drei der Scheibchen entfernen. Jetzt ist der Sattel gute 0,4mm tiefer.

    Ibanez hat übrigens Unterlegscheibchen die auf der einen Seite etwas dicker sind als auf der anderen und smoit der Sattel leicht schief sitzt entsprechend der Dicke der Saiten.

    Gitarre ist jetzt auf ca. 2mm am 24. Bund eingestellt und es scharrt nur noch wenn ich richtig feste bzw. schief anschlage *freu* :D :D :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping