Pod vs. Microcube

von willow, 24.09.05.

?

Line6 Pod, MicroCube oder was ganz anderes?

  1. MicroCube!

    23 Stimme(n)
    34,8%
  2. Pod!

    31 Stimme(n)
    47,0%
  3. Was anderes, besseres!

    12 Stimme(n)
    18,2%
  1. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 24.09.05   #1
    Tag zusammen!
    Ich habe zwar im moment nicht die Kohle bzw bin am sparen(auf etwas GRÖßERES und LAUTERES:twisted: ), würde aber trotzdem, wenn ich denn mal etwas flüssiger sein sollte, auch zuhause meinen Sound gern verbessern.
    Da seh ich nun momentan 2 Optionen: Roland MicroCube und Line6 Pod.
    Ich hab beide schonmal angespielt; das Pod klingt besser, der Cube ist billiger. Das Pod kann man als BackUp-amp für die Bühne nutzen(soweit ich weiss), der Cube ist mobil und eigenständig einsetzbar. recht flexibel sind sie beide.

    Wie würdet ihr euch entscheiden/habt ihr euch entschieden und warum? Oder habt ihr euch für was ganz anderes entschieden?

    gruß
    willow
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 24.09.05   #2
    Meiner einer würde POD nehmen. Einfach weils besser klingt und nen brüllwürfel zum irgendwohinmitnehmen hab ich ja eh, und um den soundtechnisch zu verbessern kann man das pod im notfall auch einfach davorklemmen ;)


    Und n POD 1.0 oder 2.0 bekommt man bei ebay scho für n appel und n ei.
     
  3. Kartoffelsalat1

    Kartoffelsalat1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 24.09.05   #3
    pod da haste mehr von
    später wenn emal nen fetten amp hast dann kannste den dort wieder drannpacken.
     
  4. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 24.09.05   #4
    Wenn man nen fetten Amp hat packt man da aber sicher keinen POD vor...

    Ich persönlich habe mich für den POD entschieden, weil er einfach deutlich besser klingt als der Cube. Dazu habe ich eine kleine 20W Aktivbox, und somit ein Set, das man immerhin noch zusammen in einen Rucksack bekommt, auch wenn Batteriebetrieb nicht möglich ist. So ist man auch mit POD flexibel. Kostenpunkt waren zusmmen in etwa 210€ - Wenn man komfortabele Homerecording-Möglichkeiten braucht, ist diese Kombination sicherlich mit die beste Lösung für einen günstigen Übungs-Amp.
     
  5. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 24.09.05   #5
    Wie wärs mit nem V-Amp?
    Der ist günstig und gut.
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.778
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 24.09.05   #6
    Irgendwie vergleicht ihr Äpfel mit Birnen. Das eine ist nen Moddeling-Preamp das andere ein Moddeling-Combo...
    Für den POD brauchst du noch irgendwas um ihn "zum klingen zu bringen", sprich einen Amp, deinen PC oder eine HiFi-Anlage... Der MicroCube ist wie gesagt ein kompletter kleiner Combo: Gitarre rein, losrocken.
    Sie haben beide ihre Vor- und Nachteile. Da der POD mehr kostet und beim Microcube für weniger Geld noch eine Endstufe, das ganze (sehr stabile) Gehäuse und ein kleiner Speaker dabei ist, würde ich dem POD mal (ungehört) eine bessere Soundqualität, mehr Flexibilität und Soundmöglichkeiten unterstellen. Der Microcube liefert für seine Größe mehrere gute Sounds, du kannst ihn mit dir rumtragen und dabei jammen und hast nen riesen Spaßfaktor.
    Was dir jetzt wichtiger ist musste wohl selbst entscheiden. Wenn du noch keinen Amp zu hause hast ist der Microcube sicher nicht verkehrt, ob er eine Soundverbesserung ist für zu Hause, hängt wohl von deinem bisherigen home-equipment und deiem Geschmack ab.

    MfG
     
  7. willow

    willow Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 24.09.05   #7
    Es geht mir eben darum, die vor-und nachteile gegeneinander abzuwägen. Das ich individuell entscheiden muss ist schon klar, es geht mir mehr um denkanstösse, fals ich einen Bereich in meinen Überlegungen nicht berücksichtigt haben sollte.
    Das mit der Endstufe ist eben die Frage; keine Ahnung wie der POD über meine PC-Boxen klingt. Vielleicht kann ich ja mal irgendwo einen ausleihen, das wär wohl sinnvoll.
    willow
     
  8. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.778
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 24.09.05   #8
    ;)

    Hast du denn schon einen Übungsamp zu hause? Dann wäre der MicroCube meiner meinung nach nur eine Art Spielzeug, das du eben für's Lagerfeuer etc mit nach draußen nehmen kannst. Denn um den Sound von einem evtl bereits zu hause stehendem Übungsamp zu verbessern ist der POD sehr gut geeignet. Wenn er dir zu teuer sein sollte, dann schaust du eben bei den bekannten Webversteigerungsseiten mal nach oder suchst ihn woanders gebraucht. Der -Amp ist eine günstigere Alternative, allerdings habe ich keine Ahnung ob sie von der Soundqualität auf einer Ebene liegen. Man hört nur immer wieder, dass Behringerprodukte nicht gerade für die Ewigkeit geschaffen sind und relativ schnell auseinander fallen. Wenn du den POD/V-Amp mit deinen Boxen testen willst, kannste dir sicherlich auch deine Boxen in ein Musikgeschäft mitnehmen und sie da mal testweise anschließen. Nimm aber auch deine Gitarre mit, da die ja auch nen gewissen Einfluss auf den Sound nimmt.

    MfG
     
  9. willow

    willow Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 24.09.05   #9
    ;) Es war ja nur dieser Satz den ich nicht so ganz nachvollziehen konnte; ansonsten sind deine Ratschläge ja genau das wonach ich gefragt hatte!
    mfg
    willow
     
  10. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 25.09.05   #10
    @ SickSoul:

    Die von dir unterstellte bessere Klangqualität trifft ncht zu. Der POD klingt deutlich besser, als der Cube und ist definitiv klanglich flexibeler. Natürlich braucht man beispielsweise noch eine Endstufe und Boxen (Ob jetzt in einem Gehäuse oder getrennt), womit man etwas eingeschränkter ist, was den "Spielort" betrifft. Natürlich ist der POD aber auch deutlich teurer.
     
  11. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 25.09.05   #11
    Wie hast du das verglichen ? Hast du exakt dieselbe Endstufe, in demselben Gehäuse, mit demselben Speaker benutzt ?
    Wie Sicksoul schon sagt. Ihr vergleicht Bananen mit Kirschen. :)

    Wenn du schon einen Übungsamp hast, dann ist der Microcube Unsinn. Wenn du einen Amp willst, der auch Live oder im Proberaum gut funktioniert, musst du schon etwas Watt haben. Evtl. den Cube 30 oder einen Vox AD.
    Vielleicht ist so ein Modellingamp sogar die beste Lösung. Soweit ich weiss, kannst du damit auch zuhause aufnehmen.
     
  12. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 25.09.05   #12
    Genau DAS hat SickSoul doch gesagt. ;)
     
  13. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 25.09.05   #13
    die fakten sind jetzt (dass nich jeder das gleiche labert):

    -pod klanglich besser als cube.



    • 1:0
    -pod mehr flexibilität und mehr soundmöglichkeiten
    • 2:0
    -pod bei schwimmbad-jamsessions nicht zu gebrauchen
    • 2:1
    -n pod kannst du später in deinem bühnenequipment besser integrieren, sei als ersatzamp direkt in den mischpult o.ä.
    • 3:1
    -pod definitiv geil für aufnahmen
    • 4:1
    -pod teurer
    • 4:2
    ihr vergleicht ananas mit erdnüssen: 5:0 für den mod und den hca! olé olé

    fazit:
    geh inne musikladen, probier den cube aus, probier den pod über nen billigen aktivmonitor und kauf die dann den pod, weil er imo geeigneter ist.


    [edit:] die umfrage spricht auch für sich ;)
     
  14. agonie

    agonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #14
    Über diese Lösung habe ich auch schon nachgedacht.
    Welche Aktivbox benutzt du bzw. welche kann man für zu Hause empfehlen?

    Momentan übe ich über einen AVT50. Als Übungsamp ist der aber zu laut. Ich spiele nichtmal ganz bei Volume: 2/10 was dann auch nicht besonders gut klingt. Mit dem Pod über den Amp hätte ich wohl das gleiche Problem.
     
  15. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 28.09.05   #15
    Ich habe einen pod und bin sehr zufrieden. aber wie schon gesagt sind ein pod und der microcube etwas völlig verschiedenes. du musst wissen was du willst.
     
  16. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 30.09.05   #16
    Natürlich tun wir das, darum wurde ja gebeten.
    Und was die Testbedingungen angeht: Ich habe den Microcube mit der günstigsten erhältlichen Kombination aus POD und aktivBox verglichen. Und der POD klingt um Welten besser...

    @ MeatMuffin: Oh. Hm. Ja. :o

    @ Agonie: Ich nutze eine Phonic SP207b oder so ähnlich... hab ich nur bei Musik Produktiv gefunden, kostet um die 80€ mit 20W.

    btw sorry für die späte Antwort.
     
  17. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 30.09.05   #17
    Das glaube ich eben nicht. Ich denke, dass der Threadersteller garnicht genau weiss, was er da fragt. Pod und Microcube kann man nicht vergleichen. Pod mit Aktivbox und Microcube kann man vergleichen. Nur wird da die Pod Aktivboxkombination wahrscheinlich immer teurer sein. Und eine Aktivbox zu finden, die genau dem Micocube entspricht, wird wahrscheinlich schwierig.

    Microcube kostet 99 Euro
    Pod + Aktivbox = ca. 250-300 (mit sehr günstiger Aktivbox)

    Das kann man doch nicht vergleichen.
    Für den Kurs bekommmt man nen VOX AD30, bei dem die Endstufe auch wirklich auf die Vorstufe angepasst ist.

    Also, Thread ist Unsinn. :D
     
  18. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 30.09.05   #18
    seh ich genauso.

    ihr vergleicht nen roten kasten der n digitaler modeller is mit nem combo-amp... ?

    der pod ist für was ganz anderes ausgelegt. ich benutz ja selber nen pod pro zum aufnehmen. der pod allein macht keinen sound, der microtube schon. wie also die sounds vergleichen, wenn's immer noch auf nen dritten faktor ankommt, der quasi gar nicht mit einbezogen werden kann?

    wie soll man das vergleichen..?
     
  19. willow

    willow Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 01.10.05   #19
    Jaja ich sehs ein meister; ich war nur davon ausgegangen dass man den pod auch dirkt an den PC anschließen und über diesen laufen lassen kann.
    Das geht also nicht oder wie darf ich das jetzt verstehn?

    gruß
    willow
     
  20. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 01.10.05   #20
    Klar geht das. Sogar sehr gut.

    Gruß,
    /Ed
     
Die Seite wird geladen...

mapping