Pod XT Pro + Atomic Reactor... bin verzweifelt!

von ...timur°°°, 29.03.07.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hi,
    Ich werd wahnsinnig. :( Ich habe einen Pod XT Pro und einen Atomic Reactor 112 (das sind diese Röhrenendstufen + Box speziell für Modeler). Wenn ich den Pod an den Atomic anschließe (Line Out an FX return, so wie es in der Anleitung empfohlen wird), ertönt ein lautes, häßliches 50 Hz Brummen, und das System ist unbenutzbar! Allerdings funktioniert alles problemlos, sobald ich entweder den Pod an einen anderen Amp anschließe oder irgendeine andere Soundquelle an den FX return vom Atomic anschließe! Nur in der Kombination brummt es! Komisch, oder?

    Es wird noch besser: Ich hatte genau das gleiche Problem schon einmal, daher habe ich sowohl den Pod als auch den Atomic zurückgegeben und komplett neu gekauft. Und schon wieder brummt es!

    Es liegt definitiv nicht an den Steckdosen (habe es in verschiedenen Gebäuden probiert), Kabeln oder der Gitarre. Was kann ich jetzt noch machen? Ich bin völlig verzweifelt... kann mir jemand helfen?
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 29.03.07   #2
    kann man sowas wie return level oder sowas einstellen?
     
  3. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 29.03.07   #3
    Nein, der Atomic ist eine reine Endstufe + Box, da kann man nichts einstellen. Das Problem hat aber, denke ich, nichts mit irgendwelchen Einstellungen zu tun, sondern ist eher grundsätzlicher Natur... ich komme nur nicht drauf, da jedes Gerät für sich genommen einwandfrei zu funktionieren scheint...

    Wie gesagt, sobald ich IRGENDEINE andere Klangquelle an genau dieselbe Buchse am Atomic anschließe, brummt er nicht mehr, sondern verstärkt. Und das sogar sehr schön.

    edit: umgekehrt funktioniert auch der "UNBALANCED LINE OUT" des Pod ohne jegliches Brummen, sobald er nicht mehr in den Atomic geht, sondern z.B. in die Soundkarte vom Rechner oder in den "CD/TAPE INPUT" von meinem kleinen Übungsamp.
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.03.07   #4
    Klingt nach einem Groundloop der beiden Geräte.
    Steck sie mal an andere Steckdosen und in einem anderen Raum oder Gebäude (testweise).
     
  5. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 29.03.07   #5
    Hat er doch schon gemacht.

    Ich würde vielleicht die Firma Atomic direkt anscheiben, vielleicht sind ja ähnliche
    Probleme schon bekannt.
     
  6. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 29.03.07   #6
    Jetzt wird es interessant!

    Ich habe den POD an den Atomic angeschlossen, den Atomic angemacht und dann den POD mit einem laaangen Verlängerungskabel in die Steckdose am anderen Ende der Wohnung gesteckt. Sofort hat der Atomic angefangen, OHRENBETÄUBEND zu brummen, obwohl der POD und sogar der on/off schalter vom Verlängerungskabel aus waren! Das Brummen hörte nicht auf, als ich den POD angeschaltet habe, auch der ground/lift Schalter des POD hatte keine Wirkung. Das Brummen hörte erst auf, als wirklich der Stecker des am POD hängenden Verlängerungskabels aus der Steckdose gezogen war. (alle Verlängerungskabel sind in Ordnung). Beide Geräte funktionieren für sich genommen nach wie vor ohne Brummen.

    (dieses lautere Brummen war übrigens mit einem interessanten Chorus-artigen Klangeffekt versehen - obwohl der POD aus war :rolleyes: )

    Scheint tatsächlich ein Masseproblem zu sein! Aber die verschiedenen Steckdosen machen es eher schlimmer. (je nachdem in welchem Raum man ist, lautes oder sehr lautes Brummen) ground/lift Schalter bringt auch nix... kann man die Signale irgendwie massemäßig trennen? Habe versucht, ein batteriebetriebenes Effektgerät dazwischenzuschalten, aber das bringt nichts. Vielleicht Erdungskontakte der Netzstecker abkleben? Oder gibt es viellleicht eine Art "Brummschleifen-Beseitiger" als Gerät zum dazwischenschalten?
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.03.07   #7
    Wie gesagt, schlepp die Gerätschaften auch noch in ein anderes Gebäude.
     
  8. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 29.03.07   #8
    Das bringt mir ja nichts, wenn ich bei mir im Zimmer Gitarre spielen will anstatt beim Nachbarn ;)
     
  9. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 29.03.07   #9
  10. Sabaism

    Sabaism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.03.07   #10
    Es gibt von Behringer den Hum Destroyer, der stellt eine galvanische trennung der Erde her und sollte somit die Erdscheife beseitigen.
    Brummts auch, wenn du beispielsweise den POD einefach in die luft hälst, er also keinerlei verbinung zu irgendwelchen metallischen gegenständen hat?

    Du könntest auch ma probieren in den POD ein symmetrische Kabel zu stecken, bei dem auf der anderen Seite ein unsymmetrischer stecker ist und du den Schirm nicht anschließt.

    Ich hatte auch brummen in Verbindung mit meinem POD XT Pro und hab es im Rack durch Isolation von der Rackschiene mittels Adam Hall Humfrees komplett weg bekommen ( kosten 2 Euro pro Satz)

    Ach ja probier einfach mal den stecker von einem Gerät einfach zu drehen.
    Gruß Jo
     
  11. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 29.03.07   #11
    Also ich hab nen Atomic 212 + Pod XTL und habe dein Problem definitv nicht. Ich wurde allerdings auch vorher gewarnt, dass du beim Anschluss in der template box nen Dummy-Stecker (also nur den Stecker ohne Kabel bzw. ne Gegenseite) reinmachen musst, weil es sonst in Spielpausen brummen würde. Wahrscheinlich liegt es daran. Ausprobieren schadet jedenfalls nicht.
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 29.03.07   #12
    jebb,galvanische trennung ist genau was du brauchst!aber echt ärgerlich sowas.
     
  13. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 31.03.07   #13
    So, mein Problem ist gelöst :) Habe mir den Behringer Hum Destroyer
    gekauft, dazwischengeschaltet, und siehe da - das unerträglich laute Brummen wich einem leisen Betriebsgeräusch, welches getrost vernachlässigt werden darf. Interessant finde ich nur, wie diese Brummschleife überhaupt zustandegekommen ist - schließlich waren die beiden Geräte weder leitend miteinander verbunden (so wie bei der berüchtigten Rackschiene), noch an verschiedene Erdungen angeschlossen, außerdem hat der POD Pro einen ground/lift Schalter... komisch... naja, hauptsache es funktioniert jetzt :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping