power chords in open g tuning

W
wizkid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.09
Registriert
01.10.07
Beiträge
49
Kekse
0
Hallo Forum,

vielleicht kann mir jemand ein paar Tips geben. Ich habe meine Gitarre in open G gestimmt für bottleneck spielereien möchte aber gleichzeitig gerne power chords in der stimmung spielen. welche grifftechnik eignet sich am besten hierfür?
schöne grüße
 
Eigenschaft
 
Blue Gator
Blue Gator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Registriert
02.07.07
Beiträge
1.457
Kekse
5.373
Nur damit wir uns richtig verstehen: Du hast die Gitarre (von tiefen zu hohen Saiten) auf D - G - D - G - H -D gestimmt?

Dann ist das recht einfach. Powerchords sind immer Grundton plus Quinte. Die Töne kann man sich eigentlich leicht zusammensuchen

------|-------|--------|
------|-------|--------|
------|-------|--------|
--R--|-------|--------|
------|-------|---O---|
--R--|-------|--------|


oder

------|-------|--------|
------|-------|--------|
------|---R--|--------|
------|---O--|--------|
------|---R--|--------|
------|-------|--------|

Gibt natürlich noch mehr Möglichkeiten, aber ich denke mal, das sind die, die du am häufigsten brauchen wirst.
 
W
wizkid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.09
Registriert
01.10.07
Beiträge
49
Kekse
0
Hallo Blue Gator,
was sind in deiner notation das R und das o?
stimmt ich habe die gitarre auf D - G - D - G - H -D gestimmt.
sehen die beiden griffmuster dann nicht aus wie folgt (Grundton = G, 5 = Quinte):

Möglichkeit 1:
------|-------|--------|
------|-------|--------|
------|-------|--------|
-----|-------|--------|
------|-------|---5---|
--G--|-------|--------|




Möglichkeit 2:
------|-------|--------|
------|-------|--------|
------|-------|--------|
--5---|-------|--------|
--G---|-------|------|
--5--|-------|--------|

gruß
 
Blue Gator
Blue Gator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Registriert
02.07.07
Beiträge
1.457
Kekse
5.373
R= Grundton ("R" von englisch "root" - wird häufig verwendet in Skalen etc.). Das "O" sollte nur sagen: "Hier Finger drauflegen". :)

Und was du da hast, sind genau "meine" Griffe. Dein erster ist auch mein erster, nur eben ohne den verdoppelten Grundton. Ob man die Oktave spielt oder nicht, kann man nach Klang und Situation entscheiden.

Dein zweiter Griff ist auch mein zweiter, nur dass du eben noch die Quinte im Bass dazusetzt. Kann man auch machen.
Allerdings muss man damit ein wenig aufpassen, weil man dadurch je nach Situation die harmonischen Beziehungen möglicherweise etwas verschleiert. Das menschliche Gehör neigt halt dazu, sofern der harmonische Zusammenhang nicht klar was anderes sagt, den tiefsten Ton eines Intervalls oder Akkords als Grundton anzusehen.

Naja, jedenfalls meinen wir beide dasselbe. ;)
 
W
wizkid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.09
Registriert
01.10.07
Beiträge
49
Kekse
0
ah super! danke schön! :)
 
Keith92
Keith92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.10
Registriert
30.06.07
Beiträge
63
Kekse
39
erzähl net so en schwachsinn. 5 Bund finger barre legen ist C, 7 Bund ist D usw. beachte dass zwischen e und f und zwischen h und c ein halbtonschritt liegt. dazwischen liegen die Akkorde mit B 7 Kreuz. Dies gilt für Dur

In Moll musst du nur dejn finger denn du auf der h seite liegen hast einen bund nach oben verschieben.

Dann gibts da noch sao en paar tricky tricks die braucht man aber am anfang nicht zu wissen.

Oder zieh dir Rolling stones tabs rein dann lernst du's.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben