Power Metal - erster versuch

von PhantomLord, 28.04.06.

  1. PhantomLord

    PhantomLord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 28.04.06   #1
    so ich hab jetzt inspiriert von einem buch von dean koonz
    auch meine ersten gehversuche im englischen songwriting gestartet
    der text handelt (ja ich weis klischee :eek:) von einem killer und seinem opfer
    welche die gedanken des jeweils anderen mitbekommen
    joa also ich freue mich auf feedback
    es soll wie gesagt ein power metal text sein


    i'll find you
    No matter where you are
    I'll hunt you
    Hell is here and Heaven's far
    no more games
    accept your fate and die

    run
    run for your live
    run to survive
    run to stay alive

    wake me
    make this nightmare go away
    help me
    all the colours turn to grey
    no place to hide
    now i'm on my own

    run
    run for your live
    run to survive
    run to stay alive

    soon you'll quench my thirst
    my hunger you will please
    i'm gaining on to you
    pay attention now

    No , i don't want to die
    till the end i'll stay

    blood now litters the land
    What's said is done
    and blood is on my hand
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 28.04.06   #2
    Ein paar Anmerkungen von mir:

    Du solltest die Perspektiven musikalisch unterstützen - unterschiedlicher Gesang (Tonhöhe, Ausdruck, möglicherweise ein anderer slang) - unterschiedliche musikalische Begleitung, damit man das als Zuhörer gut mitbekommt.

    Den Text finde ich soweit in Ordnung, was unklar bleibt, ist die Motivlage: Warum will der eine den anderen umbringen? Persönlicher Haß oder ist der einfach ein durchgeknallter Typ, der in bestimmten Stimmungen irgendwen umnietet oder findet er generell Spaß daran, andere zu jagen oder zu töten. Was auch noch näher beschrieben werden könnte ist die Situation. Findet die Jagd sozusagen auf freiem Feld statt oder sucht der Mörder ihn in seiner Wohnung auf?

    Es hängt dabei wirklich viel von der musikalischen Umsetzung ab - denn die schafft die eigentliche Atmosphäre.

    Aber der Text ist eine wirklich gute Grundlage, um daran weiter zu machen.

    Grüße,

    x-Riff
     
  3. PhantomLord

    PhantomLord Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 28.04.06   #3
    danke auf jedenfall schon mal an dich x-riff .. sehr gute konstruktive kritik die anstoß zu weiterer verbesserung gibt :great:

    an euch andere , nicht verzagen , werftr die tomaten :D
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.05.06   #4
    *werf* :-)
    Wieso typischer Text? Bei Powermetal gehts doch meist um irgend ne prinzessin die von ihrem drachen erettet werden muss, von gloreichen schlachten, mytischen geistern, und magischen schwertern. DAS währ typisch Powermetal (ich hatte irgendwann auch mal n Powermetaltext geschrieben, allerdings nicht wirklich unsere musikart, darum ist de rnei vertont worden ^^).

    Für die ersten gehversuche ist der Text aber ganz Ordentlich. Den Refrain mag ich nicht so, das sind so die "standart reime" die man in jedem 2. gereimten Todes text findet.
    Musst bedenken das "life" und "alife" auf gewisse weise sich gereimt zimlich blöd anhören, da bei dem einen nur n buchstabe vorkommt.

    Wie X-Riff schon sagte "Aber der Text ist eine wirklich gute Grundlage, um daran weiter zu machen."

    So just do it!
     
Die Seite wird geladen...

mapping