Powerchords und schnelle Palm Mutes

  • Ersteller Excalibur
  • Erstellt am
Excalibur

Excalibur

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
11.11.07
Beiträge
560
Kekse
991
Mein Problem ist etwas schwer zu erklären xD Aber ich versuch's mal. Das ganze bezieht sich auf das Spielem im Stehen.
Ich habe zB folgenden Powerchord:
5
3

Damit ich einen Powerchord bequem greifen kann, muss ich die Gitarre schräg halten, sodass der Hals nach oben zeigt (wer sichs nicht vorstellen kann, unegefähr so!).
Draus folgt natürlich, dass der Steg und die Schlagfläche weiter unten hängen, da ja der Hals weiter oben ist. Wenn ich nun die Saiten am Steg muten und schnell(!) anschlagen will, klappt das nicht wirklich gut, weil ich meine Schlaghand extrem krümmen müsste, damit ich am Steg saubere und schnelle Palm Mutes hinbekomme. Wie gesagt, der Steg ist eben weiter weg.
Naja, und wenn ich die Gitarre so richte, dass sie für den Anschlag perfekt liegt (sprich: Schlagfläche/Steg nach oben, Hals nach unten), hab ich wieder Probleme mit der Griffweise der Powerchords, da das Griffbrett dann so weit weg ist :( In dem Fall sind besonders die tiefen Powerchords so weit weg.
3---4---5
1---2---3
Wenns dann höher geht, isses wieder in Ordnung mit dem Greifen, da ich ja immer näher zu mir hinkomme.

Hoffe ihr habt mein Problem verstanden. Irgendwelche Tipps? =/
 
blacksheep

blacksheep

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
14.01.07
Beiträge
602
Kekse
979
Wo hast Du denn deine Gitarre hängen?
Schonmal versucht sie höher zu schnallen?
 
Excalibur

Excalibur

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
11.11.07
Beiträge
560
Kekse
991
Ja, wenn ich sie extrem hoch hänge recht gut. Aber das schaut wirklich doof aus. Ich bin keiner, der sich groß ums Aussehen schehrt, aber ich kenn wirklich KEINEN der so spielt.. Vlt sollte ich ein Mittelding finden was die Höhe angeht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
riddler

riddler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Registriert
14.11.05
Beiträge
3.267
Kekse
6.122
Ort
BaWü
Im Stehen üben.
 
Absint

Absint

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.199
Kekse
8.013
Ort
Bonn
Das ganze bezieht sich auf das Spielem im Stehen.

Ja, wenn ich sie extrem hoch hänge recht gut. Aber das schaut wirklich doof aus. Ich bin keiner, der sich groß ums Aussehen schehrt, aber ich kenn wirklich KEINEN der so spielt.. Vlt sollte ich ein Mittelding finden was die Höhe angeht

Wenn du sie so tief hängen hast wie dein Avatar, ist das Problem nicht weiter verwunderlich...

Wenn die Gitarre so tief hängt, dass das meiste des Korpus unterhalb der Gürtelschnalle liegt, ist's schlecht. Ganz im Ernst, meine Gitarre ist im Laufe der Jahre immer weiter nach oben gewandert und heute kann ich wesentlich entspannter spielen als früher.
Und es sieht besser und nicht so poserhaft aus. :p
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Metronom

Metronom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.10.05
Beiträge
80
Kekse
142
Ort
Kindsbach
Ich würd auch sagen schnall das ding höher dann gehts besser Tom Morello von RATM hat sie auch an der Brust hängen und dem Angus seine hängt auch ziemlich hoch.

MfG
 
riffbrett

riffbrett

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.10
Registriert
17.05.09
Beiträge
186
Kekse
976
Mit welchem Teil der Hand dämpfst du denn ab?
Nimm mal den Teil unter dem kleinen Finger, dann gehts auch im stehen ;)
 
A

Azriel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Mein Gitarrenlehrer hat mal gesagt, dass man die Gitarre im Stehen am Besten so hoch hängt, wie man im Sitzen spielt. Es kann halt nicht jeder Slash sein, also hoch mit dem Teil ;)
 
TieKai

TieKai

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
07.03.09
Beiträge
75
Kekse
369
Mein Gitarrenlehrer hat mal gesagt, dass man die Gitarre im Stehen am Besten so hoch hängt, wie man im Sitzen spielt.
Das halte ich auch für sinnvoll.

Ich hatte als ich mit dem Spielen angefangen eine sehr lange Zeit nur im Sitzen gespielt. Die Gitarre hab ich dabei auf das linke Bein gelegt. Als ich nach einigen Monaten dann mal im Stehen spielen wollte hab ich gemerkt, dass ich das überhaupt nicht kann, weil die Gitarre nun ganz anders hängt: Die Gitarre hängt leicht rechts vor dem Körper und nicht mehr direkt davor was zu einem anderen Griff- und Anschlagswinkel beim Spielen im Sitzen und im Stehen führte, wodurch die Probleme entstanden sind. Danach hab ich die Gitarre beim Spielen im Sitzen auf das rechte Bein gelegt und den Gitarrengurt so eingestellt, dass er wenn ich die Gitarre auf mein Bein lege nur sehr geringfügig durchhängt. Dadurch wurde sichergestellt, dass die Gitarre beim Spielen im Sitzen und im Stehen in etwa an der gleichen Position und unter der gleichen Ausrichtung ist. Natürlich musste ich mich die nächsten Tage auch erstmal an die neue Haltung beim Spielen im Sitzen gewöhnen. Vielleicht machst Du genau den selben Fehler und hast die Gitarre auch immer auf dein linkes Bein gelegt?

Falls ja, gewöhn dir das Spielen im Sitzen um.

Falls nein, achte darauf, dass die Haltung der Gitarre im Stehen in etwa so wie bei dem Spielen im Sitzen ist, ansonsten musst Du beides einzeln lernen.
 
Cpt.Hellvis

Cpt.Hellvis

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.14
Registriert
12.12.07
Beiträge
160
Kekse
194
gitarre tief hängen ist natürlich cool, hab ich auch...in meiner alten band hab ich so über 7 jahre gespielt und gesungen. wenn ich von anderen leuten die gitarren um hatte konnte ich manchmal garnicht richtig spielen wenn sie so hoch waren. der mensch gewöhnt sich halt an alles. ich muss aber auch zugeben das die gitarre schon in der nächsten band, wo ich als aushilfe ne tour gespielt habe und nichtmehr gesungen hab schon ein paar cm weiter nach oben gewandert ist. dann hab ich von ES auf les paul gewechselt und durch den kleineren korpus ist die gitarre noch ein stück nach oben gekommen. jetzt hab ich vor ein paar monaten nach 17 jahren gitarre vor ein paar monaten endlich mal angefangen mich ein wenig in sachen solos usw weiterzubilden und vor ein paar wochen ne gibson paula bekommen und sie hängt noch etwas höher. das wichtigste ist halt das man in der lage ist ordentlich zu spielen und daran die gurtlänge anpassen...egal wie das aussieht.
und grade am anfang viel mehr sinn die axt was höher zu hängen. posen kann man auch später noch;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben