Powermischer bis 1000 €

von Klangverstand, 26.02.05.

  1. Klangverstand

    Klangverstand Online-Lernanbieter

    Im Board seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    401
    Erstellt: 26.02.05   #1
    Hi,

    für unsere Band suchen wir einen neuen Powermixer. Preislich das absolute Limit: 1000 €. Es geht um die Verstärkung einer Unplugged-Band bei Kneipengigs. Besetzung:
    - 2 Gitarren mit PUs
    - 2 Sänger
    - Cajon mit dynamischem Mikro
    - Becken & andere Trommeln mit Kondensatormikro

    Wir benötigen:
    - 8 Inputs
    - Phantomspeisung
    - Leistung: Die 2x150 Watt des alten Mixers haben uns immer locker(!) gereicht.
    - Einen Monitorweg (möglichst aktiv)
    - Effekte: PFLICHT ist Delay auf die Sänger und Hall auf die Gitarren. IDEAL wäre die Möglichkeit, externe Kompressoren anwenden zu können. Das das nicht Alles unbedingt sein muss, ist schon klar - aber wir möchten jetzt eine endgültige Lösung für etwas mehr Geld finden anstatt später wieder vor einem Problem zu stehen.

    Wenn ich das richtig sehe, kommen für uns nur die 5000er aus der EMX-Reihe von Yamaha in Frage. Grund: Für Delay und Reverb brauchen wir zwei unabhängige Effektgeräte. Ausserdem sind die nur dort vorhandenen Inserts Vorraussetzung, Kompressoren für bis zu 4 einzelne Kanäle anwenden zu können (die meisten Mixer - z.B. Peavey - haben anscheinend 2 Inserts, die anderen Yamahas gar keine).

    Allen&Heath, Mackie und Dynacord scheiden preislich bedingt aus; auf Behringer möchte ich mich bei solch einem wichtigen Gerät ungern verlassen.

    Also: EMX5000-12 kaufen oder gibt's noch Alternativen?

    Danke & Gruß, Pida
     
  2. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 26.02.05   #2
    Hi,

    Würde dir in deinem Fall auch zum EMX 5000/12 raten. Von der Leistung und den Eingängen her würde der EMX 88s auch völlig ausreichen, er hat aber leider nur ein Effektgerät.
     
  3. Klangverstand

    Klangverstand Threadersteller Online-Lernanbieter

    Im Board seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    401
    Erstellt: 27.02.05   #3
    Danke!

    Wir ist da noch ein Problem aufgefallen... der 5000/12 braucht im Rack 51,7 cm Einbautiefe - ich finde aber keine über 48 cm. Überseh' ich da was?

    Wenn ich das richtig sehe, brauche ich ein Rack mit abnehmbarem Deckel, so dass ich von oben den Mixer bedienen kann. Darunter wäre noch Platz für Effektgeräte, deren Front durch Abnehmen einer Seitenklappe zu erreichen ist. Korrekt? Falls ja, wie heißen solche Racks?

    Gruß, Pida
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.02.05   #4
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.02.05   #5
    Der Mixer ist 538 mm tief. Ich habe mir für die Teile Cases anfertigen lassen die folgendermaßen aussehen:
    Winkelcase (L-Case) mit einer Einbautiefe von 580 mm für den Mixer, vorne 8 HE für zusätzliche Geräte. Case auf Rollen für einfaches Handling, den oberen Deckel 20mm höher als Standard (dann kannst du die Klinkenstecker der Inserts etc. immer stecken lassen). Serviceklappe hinten.
    Die Pultaufsteller würde ich mir sparen, denn um den Mixer wieder auf Null zu bekommen mußt du den erstmal auf 90 Grad klappen (Kabel ausstecken).
    Die Kosten für so ein Case liegen bei ca. 300 EUR.
     
Die Seite wird geladen...

mapping