Powermixer - Phonic Powerpod K12+

von pit1990, 23.04.08.

  1. pit1990

    pit1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #1
    Hallo,

    erstmal zu meiner Person:
    Bin neu hier im Forum, weil ich mir anderswo nicht die nötigen Infos besorgen konnte.
    Ich spiel in einer Band und wir haben beschlossen uns jetzt eine kleine PA-Anlage mit Powermixer zu besorgen.
    Mein Favorit für den Powermixer wäre das Phonic Powerpod K12+. Kenne kein anderes Mischpult, das für den Preis so viel bietet.
    Nun zu meiner Frage(n):
    Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät gemacht und kann mir davon berichten?
    Kennt jemand ein ähnliches Mischpult, das ungefähr die selben Eigenschaften hat, wie das von Phonic? (zwei Effektprozessoren, 10-Band grafische Equalizer, der separate Mono-Ausgang für aktive Subwoofer, Endstufenleistung bis 1000 Watt)
    Muss nicht unbedingt ein Powermixer sein, sollte dafür dann aber preislich deutlich unter den 600€ liegen, weil man sich ja noch ne Endstufe dazu kaufen muss. Ich bevorzuge aber Powermischer!!

    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    Gruß

    pit
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.04.08   #2
    Hi Pit und herzlich Willkommen im Musiker-Board! :)

    Für was habt ihr denn die Anlage eingeplant? Für kleine Gigs, bei denen ihr euch selbst von der Bühne mischt? Oder eher in Richtung Proberaum-PA? Wie viele Leute sollen damit beschallt werden und in welcher Qualität?

    Ich persönlich mag Powermischer nicht so sehr, weil sie in meinen Augen ziemlich unflexibel sind. Grade diese kompakten Dinger, der Phonic hat zB keine Inserst und keinen Master-Insert (soweit ich das erkennen konnte auf den Bildern beim großen T). Und du bist bei den Boxen auf Leistung und Widerstand festgelegt usw... aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung!

    Den von dir ausgesuchten Mixer kenne ich nicht persönlich; aber eben die angesprochenen Dinge sind mir aufgefallen:
    - keine Inserts: du bist auf die internen FX festgelegt, kannst also auch später kein besseres externes Gerät verwenden
    - grafischer Summen-EQ ist gut, aber ein 10-Bänder reißt da nicht viel. Oder doch, eigentlich tut er genau das: Willst du ein Feedback filtern, reißt er dir ein Loch in den Rest vom Sound.
    - kein Master-Insert: auch damit bist du zB wieder auf den eingebauten Summen-EQ angewiesen.


    Wie viel wollt ihr denn insgesamt ausgeben? Die beiden Alternativen wären ja Pult + Amp + Passivboxen oder Pult + Aktivboxen. Und was ist dann alles in diesem Budget mitinbegriffen? Auch Mikros, Kabelage, Transportschutz,...? Wäre gut, da eine grobe Zahl zu wissen; dann sieht man ob evtl. noch bei anderen Komponenten Sparpotential besteht.

    Pulte mit 2 eingebauten FX-Prozessoren sind in der Größenordnung eher selten; da würde ich eher zu einem Modell mit Inserts raten.

    In die Summe gehört - wegen dem oben angesprochenen Problem - sowieso ein externen 31-Bd grafischer EQ (oder ein 3-4 Band Vollparametrik-EQ wenn man damit umgehen kann).

    Mein (persönlich gefärbte! ) Empfehlung wäre der Yamaha MG-166 CX , und wenn 2 verschiedene FX benötigt werden, noch ein externes Gerät dazu (TC M350 oder Lexicon MX200 zB - damit hast du gleich 3 FX, weil die stereo bzw. 2-Wege sind).
    Allerdings kommt das mit externen FX und Summen-EQ schon über deine 600 €... vielleicht könnt ihr auch noch irgendwo einen gebrauchten Yammi MG 16/6 FX abstauben, ist der Vorgänger vom 166 CX und noch recht aktuell.


    MfG, livebox
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 23.04.08   #3
    Phonic lässt gerne mal meine Allergie wieder aufflammen... :D

    Ich kenne den Powermischer nicht persönlich, bezweifle aber, daß Phonic hier ein Gerät geschaffen hat, welches positiv aus dem üblichen Niveau dieses Herstellers herausragt. Aber gut... Versuch macht kluch und 30 Tage Rückgaberecht reichen für ausgiebige Tests... ;)

    Ich persönlich würde (wenn schon unbedingt Powermischer) Yamahas EMX5014 als Einstieg sehen. Darunter gibt's m.W. nix, was taugt.

    Wenn allerdings Deine persönliche Glückseligkeit an den zwei FXen hängt, wird's neu schwer. Ich rate zum Gebrauchtkauf eines Yamaha EMX5000/12 oder Soundcraft Spirit Powerstation 600 (neue Generation). Mit viel Glück könnte man vielleicht schon einen Yamaha EMX5016 gebraucht auftun, aber der wird wohl auch nicht für 600 rüberwachsen. DER Powermischer mit zwei FXen schlechthin - nämlich Dynacords Powermate 1000 - liegt gebraucht ebenso weit über dem Etat...


    der onk mit Gruß
     
  4. pit1990

    pit1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #4
    @livebox:
    Die Anlage soll ihren Hauptzweck für den Proberaum erfüllen. Allerdings hatten wir vor, multifunktionsboxen zu kaufen, die könnte man ja bei gigs auch als monitore verwenden.
    Habe jetzt schon von mehreren Seiten gehört, dass die Lösung mit Powermischer doch nicht das Wahre ist. War auch nur so ne Idee, weils meiner Meinung nach insgesamt am günstigsten ist.
    Zum finanziellen:
    Wir fangen praktisch bei null an, das einzige was da is, sind Mikrofone. Vorerst sind Kauf von Mischpult und Boxen geplant und die dazugehörigen Kabel. Ich nenn mal paar zahlen: 800-1000€ (eher richtung 800) für mixer, kabel und boxen.

    @onk:
    hatte eigentlich gedacht das Powerpod wäre gute ware, denn bei Thomann gibts nen Testbericht, wo nur positives drüber steht. der powermischer von yamaha, den du vorgeschlagen hast, is mir ehrlich gesagt zu teuer. deshalb werd ich wohl auf Pult + aktivboxen oder pult + amp + passivboxen umsteigen, je nachdem was die billigere Lösung ist.
     
  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.04.08   #5
    "Web 2.0" lässt grüßen... schade dass ich zZ keinen FTP-Server habe, sonst hätte ich für ein paar Stunden mal kurz eine Seite online gestellt die darüber berichtet, wie es zu der Einigung in/über Zypern kam, warum der Irak aus der EU austritt und Hillary Clinton nackt durch Paris rennt...
    Du verstehst was ich meine ;)
    Da kann alles mögliche drinstehen; entweder das kann ein x-beliebiger User schreiben (wie zB beim Gastgeber dieses Forums in der Artikelbewertung) - oder das Musikhaus selbst will auch seine Produkte verkaufen...

    Ähm... 600€ für das Pult und dann 2 Boxen für 200€? An dieser Stelle stimmen die Relationen nicht so ganz. Wenn ihr wirklich die beschriebene Leistung von einem Mixer haben wollt, müsst ihr auf die Billig-Schiene umstteln (bzw dort bleiben, wenn man den Phonic betrachtet). Das wäre dann was in Richtung Behringer-Pult, zB Xenyx 2222FX oder so.
    Dazu noch 1 db Opera Live 205 und am Ende bleibt noch ein bisschen etwas für zukunftsorientierte Kabel über.

    Das jetzt so als Vorschlag; du hast ja gesehen, dass deine Anforderungen und dein Budget nicht zusammenpasst. Daran musst du irgendwas ändern ;)

    MfG, livebox
     
  6. pit1990

    pit1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #6
    Mit dem Testbericht meinte ich eigentlich die pdf-datei von der Zeitung tastenwelt.. aber ist ja auch nich so wichtig ;)
    Meine Anforderungen haben sich ein wenig geändert:
    Mixer für 400€ und Boxen für 400-500€.
    Mixer entweder von Behringer oder von Yamaha.
    mein persönlicher Favorit für die Boxen sind die Aktivboxen von Thomann. Kosten nur 249€ das Stück und sollen qualitativ wohl gar nicht sooo schlecht sein, und das reicht ja für unsere Zwecke... (https://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm)

    Wäre doch eigentlich ein Kompromiss, oder?
     
  7. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.04.08   #7
    Gib mal in die Suchfunktion des Boards the.Box ein... Ich hab hier so ein Aktiv-Subwoofer+Satelliten-Set stehen. Man hört zwar was drauf, aber schön ist das wirklich nicht.

    Wäre es vielleicht eine Alternative, wenn ihr zum Anfang nur eine Box kauft (reicht ja für Gesang und evtl etwas Keyboard Bass) und dann eine zweite dazu, wenn wieder ein bisschen Geld da ist?

    Ein echt ordentliches Pult (für den Preis) für knapp 400 habe ich ja schon in #2 verlinkt.


    MfG, livebox
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 23.04.08   #8
    Auaschmerz! Auch wenn's ein Kreis ist, sollte man das Quadrat nicht vergessen... (Sport-wheel ähm Wortspiel)... :D


    der sich krümmende onk mit Gruß
     
  9. pit1990

    pit1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #9
    Dann werden wir wohl uns damit begnügen, erstmal eine Box zu kaufen, wenn die Thomann-Dinger nix taugen. Gibts eigentlich ne möglichkeit, mal von ebay abgesehen, boxen gebraucht zu kaufen? ist das zu empfehlen oder sollt ich von gebrauchten Boxen die Finger lassen?
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.04.08   #10
    Man kann natürlich mit einer Box anfangen, aber in Sachen Schallverteilung sind zwei schon besser. Man stelle sich im Proberaum mal im Extrem einen Gitarristen in einem Meter Distanz zur Box und einen Drummer in drei Metern Distanz vor - bei einer Lautstärke, die dem drei Meter entfernten Sangesmenschen passend erscheint, fliegen dem Klampfer die Ohren weg, während der Drummer vom Gesinge nix mitbekommt.

    Aktivboxen wie die Tapco Thump oder db Basic200 sind nicht viel teurer als die Tröte von Thomann; da sollten zwei Stück drin sein...


    Viele Online-Händler haben Kleinanzeigenbereiche auf ihren Seiten; so auch hier oder z.B. beim "bösen t.". Ebenso nehmen viele lokale Händler gebrauchtes Material in Zahlung oder Komission.
    Gebrauchtkauf der Boxen von privat beinhaltet halt immer ein Risiko. Man kann top Material für kleines Geld bekommen, wenn man beim in Rente gehenden Alleinunterhalter "Orgel-Ernst" Boxen kauft, der die Teile stets mit Schutzhüllen transportiert und beim örtlichen Tanztee im Altenheim maximal 10% der Maximalleistung draufgegeben hat. Erstklassig auf die Fresse fallen ist dagegen drin, wenn die Boxen ein paar Saisonen vom DJ-Team "Dauerrot" am Limit gefahren wurden, als Ersatzhochtöner schon seit langem aus Kostengründen "amtliches" Material aus dem Conrad-Katalog im wöchentlichen Austausch werkelt und die Gehäuse aussehen, als hätte man sie vom Watzmann geschmissen. :D
    Von privat würde ich nur kaufen, wenn die Gelegenheit besteht, die Boxen persönlich in Augen- und Ohrenschein zu nehmen.


    der onk mit Gruß
     
  11. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 24.04.08   #11
    Hm, da war ich wohl nicht schnell genug mit der Edith :D

    Hab die Dinger allein deshalb schon gestrichen, weil sie insgesamt mit 90 Watt ausgekommen sind... da reißt auch ein guter Wirkungsgrad nichts.

    Heißt also die beiden 8"er hätten zusammen einen Durchmesser von Wurzel 128, also irgendwas bei 11 Komma?


    MfG, livebox


    (sorry für OT)
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 24.04.08   #12
    Fläche = d² x 0,785
     
Die Seite wird geladen...

mapping