Pre-amp an Valveking anschließen?

von feelium, 02.10.07.

  1. feelium

    feelium Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 02.10.07   #1
    Hallo,

    vielleicht eine dumme Frage, aber: kann man einen E-Gitarren-Pre-amp (z.B. Marshall JMP-1) an einen Röhrencombo anschließen - über den FX-Loop? Wird dann nur die Endstufe des Röhrenamps genutzt?
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.10.07   #2
    sowas gibts nicht, höchstens eine die bereits gestellt wurde :great:

    Ja, kann man, ja, wird nur die Endstufe genutzt.
    Dennoch sind die Regler für die endstufe aktiv. Beim genannten Valveking z.B. hinten die Class A/B Simulation oder pre... (blackout, wie schreibt man das nochmal).
     
  3. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 02.10.07   #3
    Ja, das ist gut möglich und sogar sinnvoll, somit wäre das Equipment deutlich aufgewertet.
    Der Sound wird imho deutlich besser, die Flexibilität wird gesteigert, jetzt brauchst Du nur noch einen vernünftigen Lautsprecher :D

    Mein Tipp, statt JMP-1, lieber viele andere Pre-Amps probieren, der Tech 21 PSA ist sehr sehr schick und liegt in der selben Preisklasse.

    mfg
     
  4. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 02.10.07   #4
    Wieso wird der Sound dadurch besser?
     
  5. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.10.07   #5
    Auch wenn dies subjektiv ist, könnte man sagen dass er durch die Mehrheit aller Hörer als deutlich besser empfunden wird, ich kann auch sagen warum:

    Der Valveking klingt nicht gut.

    Das kann verschiedene Ursachen haben, Fakt ist;

    1. Viele verkaufen den Amp a) Blindkauf - Enttäuschung b) man will was Besseres
    2. Nach wievor werden andere Röhrenamps gekauft die teurer sind
    3. Ich kenne keinen! der damit einen ordentlichen Live-Sound erzeugte

    Für den Preis, würde ich lieber ein guten Gebrauchten Amp holen oder aber einen Hybriden. Hat man jetzt aber den Valveking und ist ganz offensichtlich!!! unzufrieden liegt die Frage nahe, kann man den Sound durch eine neue Vorstufe positiv verändern.

    Ich sage JA!

    Das Nächste ist, viele denken warscheinlich... ein Amp, oho, da darf man keine neue Endstufe drannhängen, keine neue Vorstufe drannhängen... nichts vorschalten, bloß keine Effektschleife verwenden... ist doch alles Quatsch.

    Im Endeffekt ist ein jedes solches System ein Gefüge verschiedener Module, durch Austausch diverser, kann man durchaus hervorragende Ergebnisse produzieren.

    Leider sind Ergebnisse in der Musik immer subjektiv und individuell, oder können wir uns den reißenden Absatz diverser Tokio Hotel Alben erklären!?

    Was Vorstufen angeht, in Sachen Flexibilität ist sie Ausschlaggebend, man kann also gegenüber einem Valveking nichts verkehrt machen.
     
  6. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 05.10.07   #6
    OK, überzeugt^^

    ne, wie du auch schon sagtest da sist alles subjektiv und wenn einem Sound des VK´s gefällt wird er sicher nicht von einem neuen PreAmp begeistert.

    Aber btw.: Bevor ich 400-600€ für nen neuen Preamp ausgebe, verkaufe ich doch lieber den VK und kaufe mir was gescheites. Vielleicht sogar mit anspielen^^
     
  7. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 06.10.07   #7

    Ja, da stimme ich Dir prinzipiell zu. Das klappt aber nur wenn man auch sehr genaue Soundvorstellungen hat und die nicht teurer sind als Valveking und 400-600 Euro zusammen, denn dann fährt man mit flexiblen, beliebig austauschbaren Pre-Amps besser.

    Ich persönlich würde auch lieber einen guten Combo holen, dann weiß ich wenigstens um die Qualität der einzelnen Bestandteile.
     
Die Seite wird geladen...

mapping