preamp + endstufe

  • Ersteller Robbi the Rocker
  • Erstellt am
Robbi the Rocker
Robbi the Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.20
Registriert
04.10.04
Beiträge
143
Kekse
11
Ort
Bremerhaven
hi, was ist eigentlich der vorteil an der kombination aus preamp und endstufe? weil das haben ja auch viel leute? weil ich brauch umbedingt n neuen amp und bin am überlgen was ich mir holen soll? mfg robbi
 
Eigenschaft
 
K
kalb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.18
Registriert
27.01.05
Beiträge
296
Kekse
402
Man ist halt etwas flexibler. Allerdings ist mir aufgefallen, dass es fast gar keine Bass Preamps und Endstufen mehr gibt, weder bei Musikservice noch bei Thoman sind viele gelistet. Mein Traum wäre eine Glockenklang Vorstufe und eine TecAMP Endstufe...
 
gorgi
gorgi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
28.04.05
Beiträge
2.163
Kekse
3.873
Vorstufen gibts doch welche. bei musicstore.de sind welche zu finden. Auch von Glockenklang mein ich.
Endstufen, gibts imho keine wirklichen Endstufen die nur auf Bass ausgelegt sind. Geil wär natürlich ne Markbass Endstufe, weil die einfach megaleicht sind.
Es gibt aber schon Endstufe die ohne Abstriche zu machen auch fürn Bass super sind. PSE, Amptec und Fat Audio baun so ne Teile.

Edit: zum Thema: Also mit Preamp und Endstufe ist man sicherlich flexibler. Oft ist dann die Combi aber auch mal Schwerer als ein normales Topteil, was aber nicht wirklich schlimm ist.
Ansonsten ist das ganze wie ein vollwärtiger Verstärker nur halt mit speziell ausgewählten Teilen.
 
K
kalb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.18
Registriert
27.01.05
Beiträge
296
Kekse
402
Ja ich sagte ja auch es gibt "fast" keine vor- und endstufen mehr. Aber bei dem Musicstore gibts immerhin schon mal viel mehr wie ich bei sonstigen Shops gesehen hab.

Mir würde die TecAMP PAD1500 gefallen, weil die nur 7,5kg wiegt und dabei zweimal 750Watt an 4Ohm liefert. Das nenn ich mal Leistung.
 
Robbi the Rocker
Robbi the Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.20
Registriert
04.10.04
Beiträge
143
Kekse
11
Ort
Bremerhaven
ja ok cool. also das wär auch aufjedenfall ne Überlegung wert. gibts da denn auch noch günstigere alternativen? so mit 300 bis 400watt endstufe? was gibt es den für gute preamps?
 
bullschmitt
bullschmitt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
04.01.05
Beiträge
3.500
Kekse
4.777
Ort
zwischen Kölsch und Alt
Ja ich sagte ja auch es gibt "fast" keine vor- und endstufen mehr. Aber bei dem Musicstore gibts immerhin schon mal viel mehr wie ich bei sonstigen Shops gesehen hab.
Das sollte auch keine Kritik sein :redface:
Mir würde die TecAMP PAD1500 gefallen, weil die nur 7,5kg wiegt und dabei zweimal 750Watt an 4Ohm liefert. Das nenn ich mal Leistung.

Ich auch :great:
Ich gehe von der Beschreibung aus und vermute die gleiche Technik wie bei MarkBass => Daher das kleine Gewicht.
 
K
kalb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.18
Registriert
27.01.05
Beiträge
296
Kekse
402
Hm, vielleicht erstmal ne kleine Endstufe kaufen, dann erst ne große wenn genug Geld da ist, aber die Vorstufe vielleicht schon gleich von Anfang an ne saugute. Also Line 6 is cool wenn du viele Sounds brauchst und Flexibel sein willst.
Meine Wahl wäre da der Glockenklang Bass Art Classic Preamp, den durfte ich in nem Laden anspielen, war einfach nur ein Traum, schon ohne am Equalizer rumzustellen...

Edit:

Ich habs auch gar nich als Kritik aufgefasst!^^
 
gorgi
gorgi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
28.04.05
Beiträge
2.163
Kekse
3.873
Gute Preamps sind z.B. die Tech21 Teile (RBI, PSA 1.1 etc). Die sind auch mega geil. Mein RBI würd ich niewieder weggeben. Die sind auch die günstigeren, aber auf keinen sind die schlecht.
Dann halt noch die Ampeg Preamps, von denen ich aber nichts weiß. Dann haben Eden, Glockenklang, Mesa und so noch Preamps, die greifen einem jedoch schon tief in die tasche.
Als Endstufe würd ich eine der von mir genannten nehmen. Die sind gut, nicht extrem schwer und noch zu bezahlen (zumindest gebraucht)
 
C
Cmdr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.14
Registriert
22.07.04
Beiträge
140
Kekse
88
Ort
Aachen

Wenn schon Tech 21, dann doch auch die passenden Endstufen erwähnen:
300 Watt
400 Watt
Die Färben den Klang angeblich nicht, sind also für den Betrieb mit einem Modeller wie die von Tech 21 ausgelegt. Da könnte man sich aber auch prinzipiell überlegen, eine PA-Endstufe zu nehmen. Dann muss man allerdings natürlich einige Dinge beachten, wie Clipping verhindern. Dafür sind die zum Teil günstiger, und in jeder Leistungsklasse zu haben.

PA-Endstufen für den Bass benutzen wurde hier schon öfter diskutiert, einfach mal nachschlagen.

Und fast hätte ich ihn vergessen: Noch einen Preamp von Tech 21: SansAmp R.B.I.
 
K
kalb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.18
Registriert
27.01.05
Beiträge
296
Kekse
402
Das wäre wohl echt verschwendung. ;-)
 
TheH
TheH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.16
Registriert
21.04.06
Beiträge
220
Kekse
386
Ort
Ingolstadt
Noch'n kleiner Vorteil, den ich mit meiner PA-Endstufe habe - allerdings ein selbstloser:
Bei Kneipengigs kann ich den zweiten, nicht benötigten Kanal für unsere Monitoranlage verwenden. Dann Entfällt schonmal die Schlepperei für eine weitere Endstufe.

Ich wäre allerdings auch auf der Suche nach etwas Leichterem ala Markbass. Mich hat bei speziellen Bass Endstufen immer der Preis abgeschreckt. Da bekomm ich ja meistens schon ein komplettes Top dafür. Sinn?
Eigentlich spekuliere ich immer noch darauf, dass sowas wie ein aufgemotzter Crate Powerblock für Bass gebaut wird. Weil 150W sind halt doch ein wenig knapp!
Preamp ist übrigens ein programmierbarer SansAmp BDI.
 
EDE-WOLF
EDE-WOLF
HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.690
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Vorstufen gibts doch welche. bei musicstore.de sind welche zu finden. Auch von Glockenklang mein ich.
Endstufen, gibts imho keine wirklichen Endstufen die nur auf Bass ausgelegt sind. Geil wär natürlich ne Markbass Endstufe, weil die einfach megaleicht sind.


och da gibts doch sachen:

Powersoft Digam
ASID delta usw...
 
B
B?niB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Registriert
14.10.03
Beiträge
577
Kekse
239
Ort
Rastatt
Fakt ist halt, wenn man so eine Art von ModellingPreamp hat (BassPod, GT6B, SansAmp) ist ne Vorstufe, wie in einem Topteil vorhanden, mehr oder weniger überflüssig -> unnötiges Gewicht zum rumschleppen (oki, das schwerste im Top ist sicherlich die Endstufe), unnötige ausgegebenes Geld, unnötiges Glied in der Signalkette -> kann kaputt gehen, beeinflusst Sound.
 
EDE-WOLF
EDE-WOLF
HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.690
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
zumal: wenn man mal das prei/leistungsverhältnis (im wortwörtlichen sinne) sieht, dann fallen topteile im direktvergleich meist raus!
 
Robbi the Rocker
Robbi the Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.20
Registriert
04.10.04
Beiträge
143
Kekse
11
Ort
Bremerhaven
hmm wie wärs den mit der kombination von dem THE T.AMP E800 und dem
Ampeg SVP CL Bass Preamp? ist die endstufe gut genug? eigentlich schon oder?
 
FollowTheHollow
FollowTheHollow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.14
Registriert
27.07.06
Beiträge
1.635
Kekse
2.591
Ort
Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
hey!
ich würd dir eher zu der t.amp ta xxxx raten. die sind imho mehr verbreitet (zumindest in meiner umgebung ^^) und qualitativ hochwertiger. gut okay,so genau kann ich das nicht sagen, aber das würde den preisunterschied erklären.
die dinger sind zwar keine fliegengewichte, aber machen durchaus ihren job gut.
ich hab die ta 1050 mit 17 kg und 2x525watt @4ohm und 2x350watt @8ohm und das ding macht einfach pervers laut und gibt meinen sound klar und gut wieder.

https://www.thomann.de/de/tamp_ta1050ii_endstufe.htm
https://www.thomann.de/de/tamp_ta600_endstufe.htm
https://www.thomann.de/de/tamp_ta1400_amplifier.htm

hier ist der testbericht zu der ta1050:http://brickwalker.br.funpic.de/sc0307074.pdf

mfg
FtH
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben