preamp oder neuanschaffung?

von cone, 18.05.05.

  1. cone

    cone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 18.05.05   #1
    zur Zeit besitze ich einen ashdown mag 300 h... bin aber mit dem sound nicht wirklich zufrieden. Bei meinem Vater hab ich einen Ampeg B2(transe) angespielt.. ist zwar auch nicht ganz meine vorstellung aber kommt schon näher dran.. meine frage jetzt...

    währe es sinnvoller einen ampeg preamp wie zum beispiel (http://www.musikland-online.de/onlineshop/basamp1760460513/Ampeg-SVP-Pro-Roehrenpreamp.html) und diesen vor meinen ashdownamp hänge, da der grundsound vom ashdown mir schon sehr gefällt nur das gewisse etwas fehlt...

    oder eine komplette neu anschaffung wie zum beispiel den ampeg SVT3 .. bin auch für andere AMP-vorschläge offen...die möglicherweise dieses "warme Knurren" :screwy: oder so verursachen, welches ich suche.

    edit: bass is ein fender p-bass und die box is eine ashdown mag 410
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.05.05   #2
    Probier doch mal den B2 Deines Vaters mit dem Line-Out oder Effect-Send an den Eingang für aktive Bässe und/oder an den Effect-Return des MAG anzuschliessen.

    Im ersten Fall hörst Du, wie die Kombination beider Vorstufen der beiden Amps klingt, im zweiten Fall hörst Du, wie die Ampegvorstufe über Deine Ampendstufe klingt. Vllt bringt das Dich einer Antwort Deiner Frage näher.

    Ich denke aber, dass der Ampeg-Röhrenpreamp auch noch anders klingt als die Vorstufe des B2. Welcher Preamp Dir besser gefällt, würde ich mal beim Händler ausprobieren.

    Und als Alternative zu Ampeg, wo Du schon über eine so hohe Investition für eine Vorstufe nachdenkst:
    Sansamp PSA mit einer Fülle unterschiedlicher Sounds, im Bereich von 600-650€ (z.B. hier).
    .
     
  3. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 18.05.05   #3
    aber der b2 is auch komplett ne transe.. würds da nicht mehr bringen den ampeg preamp mit röhre zu nehmen?
     
  4. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 19.05.05   #4
    ich hatte eine ähnliche Situation! Ich hatte ein MAG 250 von Ashdown und war auch nicht ganz zufrieden! Mir fehlte das warme Röhrenknurren! Also dachte ich ,einen gebrauchten Ampeg preamp davor, aber das war nicht so richtig das was ich wollte! Also dachte ich, muss eine Vollröhre her, weil ich ein Ampeg V4-B angespielt hab und einfach begeistert von dem warmen Röhrenknurren war, aber der Preis :( war zu hoch für mich! Also schaute ich mich bei anderen Herstellern um und bin dann auf ein Trace Elliot V4 Vollröhren Top mit 220 Watt an 4/8 Ohm gestoßen! Das Teil ist einfach der Wahnsinn wenn man auf einen warmen , knurrigen Sound steht! Ich dachte auch immer Ampeg muss her :screwy: aber dieses Vollröhren Topteil hab ich für 450 Euro geschossen und habe einen super genialen Röhrenklang. Leider bekommt man das Top nur noch gebraucht , aber man bekommt sie noch! :great: Also wenn du einen warmen , knurrigen Sound willst , hol dir eine Vollröhre! :great:
     
  5. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.05.05   #6
    Kenn ich nicht. Aber wenn Du über so eine Investition nachdenkst, würde ich mal den Hughes&Kettner Quantum QT600 antesten (http://www.hughes-and-kettner.com/scripts/products.php?mode=prod&pk_type=quantum&lang=de&id=47). Zwar keine Vollröhre, aber im Sound und Dynamikverhalten recht ähnlich.
     
  7. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 19.05.05   #7
    eingeplant hätt ich knapp 1100 €, mit nem ferialjob könnt ich mir den fender vollröhren amp leiste.
    den quantum hab ich schon mal im mp ausprobiert.. leider mit einem mieß eingestellten bass und abgespielten seiten.. und da hat er mir nicht zugesagt.. aber ich werd dann mal mit meinem bass nochmal hingehen und mal ordentlich durchtesten.

    edit the edit: auch ne möglichkeit währ der ampeg v-4bh.. aber ich weis nicht ob der mit seinen 100 watt zu schwach währe.. gibts erfahrungsberichte? sollte aber ausreichen.. da ich meinen ashdown mag 300 mit 300 watt die vorstufe knapp unter der hälfte und die endstufe knapp über viertel aufgedreht hab.
     
  8. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 19.05.05   #8
    100 Watt Vollröhre reichen meist aus! Ich hab den mal 1/3 aufgerissen und das war schon ganz ok! Jedoch zerrt er , wenn man ihn zu weit aufdreht. D. h. dass die Röhren übersteuern! Dieser angezerrte sound ist gerade im Metalbereich beliebt! Für den Probraum ist der V4-Bh sogar besser als der SVT , weil ein Röhrenverstärker eine gewisse Lautstärke braucht damit er gut klingt(z.B. Zerre ), deswegen ist der SVT mit 300 Röhrenwatt genauso wie der Fender für den Proberaum nicht so geeignet, weil man die nur wenig aufreißen kann, wegen der 300 Watt( Schweinelaut :eek: ). Außer ihr probt verdammt laut so wie wir :D ! :rock:
     
Die Seite wird geladen...

mapping