Preiswerte Precision-Bass Kopie

von Mr.Pollo, 22.08.04.

  1. Mr.Pollo

    Mr.Pollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    23.08.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.04   #1
    Nachdem ich mich schon an der E- und A-Gitarre versuche, würde ich gerne meinen Horizont erweitern und Bass spielen lernen. Nach ausfürlichem Stöbern sagen mir die Precision-Bässe optisch am meisten zu. Dummerweise sind die Originale und die Mexico-Modelle viel zu teuer für mich :(
    Mein erster Bass sollte nicht teurer als 250€ sein. Daher würde ich am ehesten zu einem Squier Precision-Bass tendieren. Allerdings hab ich von Squier nicht viel Gutes gehört. Deshalb habe ich mich auch nach anderen Kopien umgeschaut und bin bei Harley-Benton und Jack & Danny fündig geworden. Doch diese Bässe für 88€ bzw 133€ können doch wohl kaum an einen Squier heranreichen?!
    Gibt es für mich noch eine Alternative zu einem Precision-Bass von Squier? Sind Squier-Bässe wirklich so schlecht für ihr Geld? Und weiß jeman ob es den Squier Precision-Bass auch in Sunburst gibt? (Hab bisher noch keinen finden können)
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 22.08.04   #2
    schau dich auf dem gebrauchtmarkt um! erst letztens habe ich wieder einen gebrauchten fender mexico p-bass für 200€ weggehen sehen.... :)
     
  3. passiv

    passiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    11.04.05
    Beiträge:
    71
    Ort:
    kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.04   #3
    also ich spiele nen squier jazz bass und der is arschgeil
    ich bin der meinung daß es nur ein problem bei squier gibt und das ist die serienstreuung, aber wenn du dich mal in vielen läden umguckst findest du bestimmt einen der anständig klingt... kauf halt nur keinen den du nicht vorher angespielt hast
     
  4. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
  5. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 23.08.04   #5
    Ich würde dir auch am ehesten den Yamaha - Bass empfehlen.
    Bei Yamaha bekommt man immer einen sehr guten Gegenweret für sein Geld.
    Egal ob Low-End, oder High-End; oder Drumz; Guitz; Bazz oder sonstwazz.
    Außerdem kann man einen Yamaha Bass definitv besser verkaufen, als einen Harley Benton, oder wie die heißen. Optisch ansprechender finde ich den Ibanez und er dürfte auch ´ne Ecke leichter sein.

    Von Yamaha wäre auch noch dieser hier empfehlenswert:


    http://www.netzmarkt.de/thomann/yamaha_rbx170rm_prodinfo.html#fpix


    Oder diesen Ibanez hier:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/ibanez_gsr200jb_prodinfo.html

    Ibanez baut auch sehr geile Bässe. In diesem Preissegment halte ich Yamaha aber doch für etwas besser. Trotzdem vergleichen und Beide antesten würde da dringend empfehlen.

    Bei Squier Bässen kann man mit richtig viel Glück einen wirklich guten Bass für relativ kleines Geld bekommen. Oder eben auch nicht!
    Die Fertigungstoleranzen sind heftig. Von gut bis grottenschlecht geht bei denen alles raus. Qualitätskontrolle? Fehlanzeige (so scheint es zumindest )

    Und dann wäre da noch dieser:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Peavey_Millenium_4String_Tigereye.htm

    Das Teil kenne ich nicht direkt, aber ich an deiner Stelle würde den auf alle Fälle mal antesten. Sieht auf jeden Fall viel teurer aus, als er ist. Und Peavy ist auch ein ziemlich guter Name.

    Bis auf den von genannten Yamaha - Bass weichen die Teile schon von dem klassischen Preci - Styling ab, aber in dieser Preisklasse sollte man da nicht zu wählerisch sein. :twisted: ;) Zudem sind die Precis, insbesondere ihre Kopien doch mitunter recht kopflastig.

    Ach ja: Wenn ich sage empfehlenswert, dann solltest du das schon etwas relativieren. Wirklich empfehlenswerte Bässe fangen für mich in einer anderen Preislage an. :rolleyes:


    @ Aqua

    Dies war dein 1.000er Post. Glühstrumpf! :great:

    PS: Tot dem Dativ!
     
  6. Mr.Pollo

    Mr.Pollo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    23.08.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.04   #6
    Danke für die Tips!

    Ich komm wohl nicht drum rum, meinen Hintern in den Musicstore zu schwingen (ist nicht allzuweit für mich) und einige der genannten Sachen antesten. Hab zwar keine Ahnung vom Bass spielen aber wenigstens hab ich die Teile dann mal in der Hand gehalten.
     
  7. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 23.08.04   #7
    Vielen Dank Peter, du oller Rechtschreibfetischist! :D :p
     
  8. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 23.08.04   #8

    Nee, nicht wirklich. Aber bei dieser Feldbuschen Fehlleistung konnte ich einfach nicht anders. :p
     
  9. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 23.08.04   #9

    Frag doch einen bekannten Bassisten, ob der nicht Lust hat, dir bei der Auswahl zu helfen. Der weiß zumindest, worauf man achten sollte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping