Preiswertes 12 Kanal mischpult

von Nimrod-666, 23.08.05.

  1. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 23.08.05   #1
    Hi ich bäuchte von euch checkern eine empfehlung für ein 12 Kanaliges Mischpult das nicht allzuteuer sein sollte. Ich halte aber auch nix von cen billig dingern bei von behringer und somit würde ich mich über mischpult tipps freuen die man günstig bei ebay kriegen kann.
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 23.08.05   #2
    Yamaha MG-Serie. Wobei Mischpulte zu den Dingen gehören, die ich nicht über eBay kaufen würde. Weißt du, welche Getränke sich da schon im Inneren befinden, ob die Regler Kratzgeräusche machen bzw. sich überhaupt noch alle bewegen usw. ;)
     
  3. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 23.08.05   #3
    Wenn's nicht teuer sein soll und nicht billig sein darf, da wird die Auswahl schon sehr eng... :cool:
     
  4. Nimrod-666

    Nimrod-666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 23.08.05   #4
    Naja ich wollte so maximal 450 euro ausgeben und so hab ich halt an was gebrauchtes gedacht.
     
  5. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 23.08.05   #5
    Bei dem Etat kriegt man doch schon was ganz nettes. Da würde ich, wie auch schon Jay, zumYamaha tendieren, z.B. zu dem hier .
    Das hat sogar ein sehr feines Effektgerät. Wenn du mit 10 Mikrofonkanälen auskommst, sicher eine gute Wahl.
    Ansonsten kann ich aber auch über Behringer klanglich nichts wirklich negatives sagen...
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 24.08.05   #6
    Wenn Du noch sagst, ob es alles Mikrophonkanäle sein sollen bzw. wie viele Mikrophon- und wie viele Stereo-/Line-Kanäle, können die Tipps noch präziser werden.
     
  7. Nimrod-666

    Nimrod-666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 24.08.05   #7
    Sollen 10 micros dran.
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 24.08.05   #8
    das von werner genannte Yamaha MG16 wäre eigentlich auch meine erste Wahl. Da passen genau 10 Mikros dran. Dann ist halt EndeGelände.
    Und ich hab es in meiner ganzen Laufbahn eigentlich noch nie erlebt, dass man früher oder später nicht noch 1,2,3 oder 4 weitere Kanäle gebraucht hätte. Auch wenn man es sich momentan gar nicht vorstellen kann.

    Auch wenn du es bereits ausgeschlossen hast, möchte ich trotzdem dieses Teil hier in den Ring werfen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mischpulte/Behringer_EURODESK_SL2442FXPRO.htm

    wir arbeiten mit der größeren Variante bereits seit über 1 Jahr auch mit hartem Outdoor-Einsatz - no probs.
    Die Effekte beim Yamaha gefallen mir allerdings besser, es ist aber nicht so, dass die eingebauten Behringer-Effekte nicht einsatzfähig wären.

    Zum Verständnis: ich kenne die Yamaha MG-Serie, die Mackie CFX-Serie und diverse Soundcraft-Pulte - hab also Vergleichsmöglichkeiten zu meinem Urteil. Das Behringer ist sein Geld allemal wert - auch wenn es mitnichten ein HighEnd-Teil ist.
     
  9. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 24.08.05   #9
    Naja, für sein Budget und seinen Anwendungszweck kann man das Behringer wohl empfehlen... Das Yamaha wäre halt wirklich am Anschlag, und da ärgert man sich immer im Nachhinein:p Allerdings qualitativ wohl besser als das Behringer, und trotzdem noch schlechter als das Soundcraft;)
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 25.08.05   #10
    Als Alternative zum genannten Yamaha MG166FX noch das Phonic MU2442X; die haben eben eine unterschiedliche Ausstattung (Phonic z. B. mehr Subgruppen, die Anschlüsse beim Yamaha sind alle auf der Kopfseite).
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.08.05   #11
    Mein Favorit in der Lowbudget-Liga: hier für unter 400,00 EUR.
     
  12. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 04.09.05   #12
    Was soll es denn noch für eine Ausstattung haben? Wieviele Aux Wege(Monitoring/Effekte)? Parametrischer EQ? Welche Anschlussmöglichkeiten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping