presonus firepod vs. tascam us-1641

von z1lle, 26.12.07.

  1. z1lle

    z1lle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    20.08.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #1
    ich hab mal ne frage zu den beiden oben genannten geräten. ich habe mir vor eins von den beiden geräten zu kaufen bin mir aber noch nicht sicher welches eigentlich tendiere ich mehr zu
    Tascam US-1641
    [​IMG]

    (weil er mehr eingänge hat). Meine Frage: muss ich beim tascam mit latenzen aufgrund des usb anschlusses rechnen?
    das gerät von presonus besitzt einen firewire-out. ich habe an meinem notebook standartmäßig keinen firewire ( also pcmcia karte mit firewire zulegen) ist die übertragung mithilfe der steckkarte langsamer als z.b eine fest eingebaute pci firewire karte?
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 26.12.07   #2
    Hi,
    zu deiner letzten Frage: Das macht keinen Unterschied, ob der Firewire-Anschluss eingebaut oder über eine PCMCIA-Steckkarte realisiert wird. Wenn du solch eine Karte kaufst, solltest du aber darauf achten, dass ein guter Chipsatz eingebaut ist, TI (Texas Instruments) wird da immer als vertrauenswürdiger Markenhersteller genannt.
    Ob Firewire oder USB2.0 ist vollkommen egal, bei beiden werden die maximalen Datenübertragungsraten auch bei 8 oder 10 Kanälen nicht ausgereizt.

    Bei der Frage Firepod oder Tascam kann ich nur sagen, dass der Firepod mittlerweile ja schon über 3 Jahre auf dem Markt ist, und dementsprechend treten kaum noch Bugs in der Software auf. Das Ding läuft also stabil.
    Wie das mit dem Tascam aussieht, wird kaum jemand sagen können, da das Gerät erst seit Oktober erhältlich ist.
    Aber: Auf dem ersten Blick stinkt der Firepod gegen das Tascam natürlich gewaltig ab. Und zwar aus dem Grund, dass 10 Eingänge auch tatsächlich ohne kostspielige SPDIF-Erweiterungen oder sonstige Späße zur Verfügung stehen. Das ist bisher bei den Geräten unter 400 EUR wohl eine einmalige Geschichte.

    Frohe Weihnachten noch
    Gruß
    Moritz
     
  3. z1lle

    z1lle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    20.08.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #3
    leider gefällt mir beim tascam nich so ganz das man ab kanal 9 dann mit klinkensteckern arbeiten muss. soll heißen man muss wieder unterschiedliche kabel haben einige mit xlr und andere mit klinke. inwiefern treten den fehler beim arbeiten auf oder sind schon aufgetreten.
    und wie siehts beim tascam mit dem verbinden aus, also kann man noch mehr interfaces mit dem tascam verbinden.
    bei dem presonus is das ja eigentlich ganz einfach, auf ihrer seite haben die ziehmlich gute beschreibungen und videos z.b. wie man die aufnahme von großveranstalltungen einfach lößt

    werd mir wahrscheinlich das tascam aus amiland holen die haben das viel billiger als wir hier in deutschland :-)
     
  4. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 26.12.07   #4
    Also wenn du den Tascam in Amerika bestellst, musst du Zoll bezahlen. Wie viel das ist, kann ich dir nicht sagen, aber überleg dir nochmal ob sich das dann wirklich lohnt.

    Und zum Firepod. Da hast du noch den Riesenvorteil, dass du in den 8 Eingängen sowohl Klinke, als auch XLR anschließen kannst (wie man sieht, haben die Buchsen in der Mitte nen großes "Loch" ( http://www.paulmestrom.nl/PRESONUS_FIREPOD.jpg ); die Buchsen vom Tascam haben das nicht, da musst du die ersten Eingänge per XLR, die letzten zwei per Klinke ansteuern).

    Ich bin auf der ähnlichen Suche wie du. Ich such was, womit man mind. 8 Kanäle getrennt voneinander recorden kann.
    Bin auf meiner Suche noch auf ein Produkt der Firma Alesis gestoßen: Alesis IO-26

    Der größte Vorteil vom Alesis gegenüber dem Presonus Firepod scheinen die Clipping-LEDs zu sein. Konnte aber auch noch nicht weiter'forschen'.

    Vielleicht gibt es hier ja Leute, die schon direkte Erfahrungen mit so Geräten gemacht haben.

    Gruß,
    IMN
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 26.12.07   #5
    also bitte, Clipping LEDs hat das Firepod auch;)
    Angeblich sollen die Preamps vom Alesis nicht soo gut sein. Vorteil ist halt die ADAT Schnittstelle.
     
  6. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Der Firepod hat aber nur eine LED-Lampe pro Kanal, der von Alesis hat mehrere... diese schönen Grün-Gelb-Rot-Lautstärkeanzeigen da^^ der Name will mir grade nicht einfallen :(

    Jetzt hab ich auch noch einen von Phonic entdeckt. Kann es sein, dass es im Endeffekt nur eine Frage der Optik ist??? :screwy:

    Edit: Muss mich korrigieren, der Firepod hat keine ADAT-Schnittstelle (scheiß Presonus-HP^^)
     
  7. z1lle

    z1lle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    20.08.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #7
    naja ich komm beim tascam ungefähr 100 euro billiger mit zoll und versand usw.
     
  8. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 04.01.08   #8
    Hats geklappt mitm Tascam Import?
     
  9. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.01.08   #9
    Ich stehe grad auch zwischen der Entscheidung:

    Firepod oder US-1641

    Kann jemand schon was zur Qualität (im Vergleich zu Geräten wie Firepod, IO26 oder 8Pre) des Tascams sagen?

    Oder nehmen sich diese Geräte wirklich nicht viel?
    Kann man mit dem Tascam 2 unterschiedliche Monitormixes erstellen?
     
  10. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 05.01.08   #10
    Kannste mitm firepod auf jeden fall, und mit sicherheit auch mit dem Tascam. Du brauchst nur mehrere Ausgänge und eben einen Headphone Amp.
    Musst dir nur, ähnlich wie ein Aux-Weg im Mischpult einen Weg (z.B. Send-Effektweg in Cubase) einrichten und das auf einen Ausgang des Interfaces routen.

    Ansonsten: Mit dem Firepod hab ich am Laptop mit einer Express Card keine guten Erfahrungen gemacht. Anscheinend ist Presonus auch bekannt das der Firepod nur mit den wenigsten Express Cards einwandfrei läuft (siehe Homerecording-Board oder Presonus-Forum)


    Wäre auch mal Interessiert zu hören wie sich das Tascam gegen den FP schlägt!

    Und:
    Der FP hat ja Kombi-Buchsen, die je nach belegung Line oder Mic-Level haben.
    Wenn man einen Live-Mitschnitt aus den Direct Outs eines Mischpults machen will, muss man nur per Klinke-Kabel die D-Outs mit den Line-Ins des FP's verbinden. Je nach bedarf mit einem oder kaskadierten FP's.
    Die 14 Analogen Inputs des dürften für ein einfaches Rock-Konzert eigtl. reichen. Allerdings: Kann man aus den Direct Outs auch in die ersten 8 Eingänge, welche mit XLR und Mic-Pegel ausgestattet sind gehen?

    GRüße, Mini!
     
  11. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 05.01.08   #11
    Ich meinte eigentlich ob man hardwareseitig schon 2 Monitormixes erstellen kann.
    Mir wurde gesagt beim Firepod ginge es nicht, beim 8Pre schon!
     
  12. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 05.01.08   #12
    Hardwareseitig gehts mit dem Firepod jedenfalls nicht, mit dem neuen Firestudio glaub ich schon. Und beim Motu sowieso nicht, weil das nur einen einzigen Stereo-Out hat!


    Optimal isses nicht, aber schon machbar. Du musst halt evtl. den Gainregler am Mischpult so weit runterdrehen, dass du das Signal mit dem Kanalfader nicht mehr hoch genug bekommst...
     
  13. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 05.01.08   #13
    Mir wurde verklickert, man könne beim Motu 2 Mixes realisieren. Es hat zwar nur einen Main Out, aber am Phones Out kann man einen 2. Mix erstellen
     
  14. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.01.08   #14
    Jap, wenn es die selbe CueMix Software verwendet wie die anderen Geräte auch - wovon ich direkt aus der Hüfte und halb aus dem Gedächtnis ausgehe - dann kann es definitiv zwei verschiedene Mischungen ausgeben (Main Out und Phones, zwei getrennte Busse).

    Zu beachten bei den MOTU-Geräten mit CueMix ist aber: man kann software-seitig keine "internen Eingänge" verwalten, also sprich: das was der PC (bzw. die Software) ausgibt, kann im Gerät selber nicht beeinflusst werden. Die CueMix software verwaltet nur die physikalischen Ein- und Ausgänge.
     
  15. z1lle

    z1lle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    20.08.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #15
    weiß einer in wie weit es beim tascam zu latenzen und übertragungsschwierigkeiten kommt, weil ich mir das nicht vorstellen kann 14 kanäle über einen usb 2.0 laufen zu lassen auch wenn es usb 2.0 is
     
  16. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 14.01.08   #16
    Was ich bis jetzt gelesen hab, hat mich überzeugt, dass es wohl möglich sein wird. Die Frage ob USB 2.0 oder Firewire (400!) ist da gar nicht so entscheidend, wichtiger sind da fast die Treiber!
    Ich selbst hab mir jetzt ein Tascam bestellt und werde nochmal berichten, wie da Teil läuft.
    Die Treiber sollen ja angeblich noch nicht optimal sein, aber wir werden sehen.
    Vom Datendurchsatz her mach ich mir da ehrlich gesagt keine Sorgen.
     
  17. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.01.08   #17
    Ja mei, warum denn nicht? :confused:

    Machen wir mal wieder ein bissl Mathe.

    USB 2.0 überträgt - theoretisch, wir gehen aber einfach mal davon aus - 480MBit/Sekunde.
    8 Bit sind ein Byte, d.h. ca. 60MByte/s gehen über USB.

    So, was verbraten deine 14 Kanäle?
    Ich bin jetzt mal schon "optimistisch" und gehe von 96kHz bei 24 Bit aus. Nach Adam Riese heißt das also:
    96000 1/s (Hz) x 24 Bit = 2304000 Bit/s = ca. 2,3MBit/s = ca. 0,3MByte/s. Für eine Spur.

    Das ganze mal 14 ergibt dann eben 4,2MB/s.

    Theoretisch "verkraftet" USB 2.0 also ca. 200 (zweihundert) Audiospuren. Bei niedrigerer Samplingrate noch viel mehr.

    Jetzt ist es kein Geheminis, dass diese Übertragungswerte in der Praxis niedriger anzusiedeln sind. Aber dennoch: die 14 Kanälchen sind garantiert nicht das Problem. Wenn es Probleme bei der Übertragung gibt, dann liegt das eher an der Verwaltung der USB-Schnittstelle und/oder der Treiberarchitektur.

    @Atomwolle: Ich bin gespant auf deine Berichte...
     
  18. z1lle

    z1lle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    20.08.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #18
    dann schick mir am besten ma n kleinen bericht :-) das wäre sehr aufmerksam, könntest du auch für mich probieren wie das gerät sich bei maximaler eingangs-belastung also wirklich alle 14 eingänge benutzen verhält????

    Edit: naja theoretisch oder nich weil ich hab mich bei n paar leuten mal umgehört und die waren von usb-interfaces (???) nicht so überzeugt klar ist das ding auch nich im profi-bereich anzusiedeln. gibt es eigentlich eine möglichkeit zwei geräte der gleichen sorte ich sag mal zu "kaskadieren"??
    und noch eine andere frage: ich bitte um praktischen rat,denn ich bräuchte die 14 kanäle nur einmal jedes halbe jahr (kann ich ziehmlich genau sagen) lohnt es sich überhaupt ein interface dieser art zu kaufen oder sollte ich auf mehr qualität und dadurch weniger eingänge sprich 8 eingänge setzen???

    nachtrag: das interface sollte flüssig laufen, und bei den sachen die jedes halbe jahr stattfinden nich rummucken, dass muss also fehlerlos funktionieren: kann das mit dem tascam gewährleistet werden??
     
  19. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 14.01.08   #19
    Sorry, aber das werde ich so schnell nicht testen können, ich werde wohl erst mal mit 8 Spuren gleichzeitig arbeiten, später kommen evtl noch zusätzliche (gute/bessere) PreAmps in die LineIns, erst dann kann ich dazu was sagen.

    Werden wir dann ja sehen. Ist ja nicht auch nicht so, dass suboptimale Treiber nie ausgebessert werden. Das ist eben ein Vorteil von Geräten, die schon länger am Markt sind.
     
  20. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 14.01.08   #20
    Ob du lieber 14 "günstigere" oder 8 "teurere" willst, können wir dir nicht sagen. Entweder du brauchst 14 oder dir reichen 8...
    Ich kann allerdings sagen, dass ich von dem Tascam echt positiv überascht bin! Der Sound ist in meinen Ohren wirklich ziemlich klar!
     
Die Seite wird geladen...

mapping