Pro Tools Chat

von adrachin, 18.06.16.

  1. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.148
    Kekse:
    13.847
    Erstellt: 18.06.16   #1
    Damit man nicht jedesmal einen neuen Strang eröffnen muss für Anmerkungen und einfache Fragen zum Thema Pro Tools. Seit einiger Zeit nutze ich 12.5 aktiv und kann nur sagen, tolle DAW. Da hat sich doch einiges getan seit ich vor langer Zeit mal damit gearbeitet habe.

    Mich interessiert, ob jemand schon mal Heat ausprobiert hat und wenn ja, mit welchem Ergebnis.
     
  2. djbobo

    djbobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 18.06.16   #2
    Heat ist Pro Tools HD vorbehalten, da finden sich hier nicht so viele User.
    Dave Hill ist schon eine "Lichtgestalt"
     
  3. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    110
    Erstellt: 19.06.16   #3
    Ich habe HEAT. HEAT war ja lange nur den HDX Usern vorbehalten. Seit etwa einem Jahr konnten auch die HD Native User daran teil nehmen. Ich denke HEAT wird auch früher oder später für reine Native User freigegeben. Ist sicher nur ein Häckchen, welches AVID setzen müsste. Native hat ja inzwischen, sehr viele HD Features bekommen:great: Preislich halt in der Liga eines PT Native.

    Und ja HEAT ist bei mir in jeder Session aktiviert. Ist halt so ein Tool, welches mit zwei Reglern meine Mixes recht schnell in die richtige Geschmacksrichtung bringen kann. Ist für mich ähnlich wie ein Summierer. Plötzlich halt alles mehr Tiefe, klingt differenzierter und hat mehr Druck . Schade dass HEAT nur auf den Audiotracks angewendet werden kann.

    Klar gibt es heute Plugs, mit denen Du genau so ans Ziel kommst und einen ähnlichen Sound generieren. Mit HEAT ist - also wenigstens für mich - das Thema Analogemulation definitiv durch:)
     
  4. adrachin

    adrachin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.148
    Kekse:
    13.847
    Erstellt: 21.06.16   #4
    Zum Beispiel?

    HEAT hätte ich gerne mal angetestet. Aber extra ein HD oder HDX kaufen, ne, das dann doch nicht. Und kommt drauf an, wieviel Rechenleistung das braucht. Eventuell macht das nativ ja gar keinen Sinn.

    Wie auch immer, Pro Tools 11 hatte ich mal günstig über einen upgrade Pfad erstanden. Und da lag es dann auf der Festplatte und langweilte sich. Das war in Version 11 auf Win doch noch sehr störrisch. Mit 12 kam dann die Wende. Das läuft prima auch in der neusten Version. Und erst wenn man dann mal eine Mischung gemacht hat, erkennt man wie überlegt alle Funktionen und Elemente angelegt sind. Schon allein die Möglichkeit, sich eine beliebige Anzahl Regler frei positionierbar auf den Bildschirm zu legen ist Gold wert. Da kann man auch mal an einem Send drehen ohne vorher durch den ganzen Mix zu scrollen und das Bedienelement mit der Lupe suchen zu müssen. Routing vom feinsten und eine Audio Engine die den Namen auch verdient hat. Dazu noch das EuControl Protocol auf die App im iPad. Prima. Sieht fast so aus, als ob das meine Standard DAW wird......
     
  5. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    110
    Erstellt: 21.06.16   #5
    Nur gerade die wichtigsten resp. die, welche mir gerade spontan in den Sinn kommen.

    -Input Monitoring
    -VCA
    -Solo Bus AFL/PFL
    -Multitrack Beat Dedective
    -Metering inkl. Gain reduction

    Das waren mal exklusive HD Features

    Was HEAT und Nativ betrifft so kann es gut sein, dass HEAT auf der HD Mix-Engine der HD Karte berechnet wird und es noch keine Native Version davon gibt. Wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, dann wäre es wohl mit einem Häkchen setzen wohl nicht getan.

    Freut mich, dass Dir PT mittlerweile zusagt. Da ist seit PT12 - in der Tat - sehr viel gegangen:great:
     
  6. djbobo

    djbobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 22.06.16   #6
    DiskCache ist das beste frühere HD-Feature, besonders wenn man noch eine lahmere Festplatte hat oder kurz was vom USB Stick oder vom Netzwerk ziehen muss
    mehr Spuren kann man auch immer brauchen, das ging auch letztes Jahr hoch, dass es immer noch einen festgelegten Trackcount gibt hat ha etwas mit dem Voice-Handling zu tun, das übernimmt bei HDX dann der DSP
     
  7. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    110
    Erstellt: 22.06.16   #7
    ja genau. danke dj bobo für die ergänzungen.
     
  8. adrachin

    adrachin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.148
    Kekse:
    13.847
    Erstellt: 28.06.16   #8
    Und automatischer Latenzausgleich bei externen Inserts. Bei HD gibt es das anscheinend. Native von Hand. Auch nicht sonderlich flexibel. Geht nur auf gleichen Ein- und Ausgängen.

    Notfalls geht aber auch über einen Send auf einen Aux und dann in eine Audio Spur zurück. Das hat zumindest bei mir funktioniert. Bis auf 10 Samples Versatz.

    Wie auch immer, für Mischung ist Pro Tools wirklich gut. Bis auf Plugin Automation. Nicht ganz einfach aus einer langen Liste oft mehr oder weniger kryptischen Parametern den rauszusuchen, den man gerade geschrieben hat um mal noch was zu editieren.

    Besonders gefällig ist die Konzertation auf das Wesentliche. Und das ist nun mal Klang. Klar kann man sage, DAWs klingen alle gleich. Ist aber nicht so. Viele schlampen und mogeln bei der Summierung zu Gunsten der vermeintlichen Leistung. Und dabei gehen dann doch viele Details verloren. Das klingt dann zwar so wie es sein soll wenn es mal gerendert ist. Aber eben nicht während der Mischung. Je mehr Last auf der DAW desto deutlicher der Effekt.

    Da ist Pro Tools doch deutlich anders. Das spielt halt nicht mehr, wenn die Leistung nicht mehr reicht. Für mich die bessere Option.....
     
  9. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.06.16   #9
    du kannst mit command+control (mac) + klick auf den entsprechenden parameter, die dazugehörige automation - sofern freigeschaltet - nach vorne holen. geht fix.
     
  10. adrachin

    adrachin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.148
    Kekse:
    13.847
    Erstellt: 29.06.16   #10
    Prima. Das ist genau was ich gesucht hatte. Fehlt nur noch eine Möglichkeit, wie man die geschriebenen Daten dann wieder auf unkomplizierte Weise sichtbar macht. Natürlich kann ich nacheinander auf diese Weise Automation schreiben. Will ich aber eine andere Automation sehen, bin ich wieder mit der Liste ohne Indikator, wo den schon was geschrieben wurde konfrontiert......
     
  11. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    110
    Erstellt: 30.06.16   #11
    Hi adrachin

    ich weiss jetzt nicht ob ich Dich richtig verstehe, aber ich mache es so, wenn ich keinen Kontroller unter den Fingern habe.

    1. PlugIn Automation aktivieren
    2. Den Kanal auf Touch oder Latch Automation stellen.
    3. PlugIn aufrufen
    4. mit control+option+command (Affengriff auf dem Mac) und Click auf den Parameter die Automation freischalten.
    5. mit control+command+click auf den Parameter die Automationslinie auf der Spur anzeigen lassen.
    6. per Trimmtool oder über das PlugIn die Automation schreiben.
    7. alles für jeden zu automatisierenden Parameter wiederholen.
    8. Wenn Du später mal was an einer Automation händisch ändern willst, control+command+click auf den Parameter und die Automationslinie wird auf dem Tack angezeigt.

    Du kannst auch in den PT Prefs einstellen, dass beim laden eines PlugIns automatisch alle Parameter für die Automation freigeschaltet werden. Somit würden die Punkte 1-3 wegfallen.

    Selbstverständlich kannst Du auch alle Automationslinien über das Dreieck links unterhalb der Spurbezeichnung ausklappen und gleichzeitig anzeigen lassen.
     
  12. djbobo

    djbobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 30.06.16   #12
    STRG+WIN+ALT ist die Tastenkombination auf PC
    Alles was automatisiert ist bekommt eine grüne LED.
    Alles was automatisiert ist erscheint als Lane unter der Spur
     

    Anhänge:

  13. adrachin

    adrachin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.148
    Kekse:
    13.847
    Erstellt: 02.07.16   #13
    Vielen Dank. Unterdessen ist das sortiert und verinnerlicht. Und ich habe was gefunden, was ich in anderen DAW schon gesucht hatte. Mal schnell bei einer Gruppe von Kanälen einen bestimmten Parameter eines Plugins automatisieren. Gruppe machen, Automation an, schreiben, fertig. Bei Cubase geht das glaube ich auch mit VCA Gruppen. Gut durchdacht das Ganze........
     
  14. djbobo

    djbobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 02.07.16   #14
    VCA Master hat die "normale" Pro Tools Version auch seit einem Jahr.
     
  15. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    110
    Erstellt: 02.07.16   #15
    :great: Ja, ProTools hat da schon sehr gute Workflows integriert, welche - wie wohl auch bei der Konkurrenz - erst mal entdeckt werden müssen. Freut mich dass Dir PT soweit gefällt. Ich persönlich hab halt keinen Vergleich. Ich arbeite ausschliesslich seit über einem Jahrzehnt tagtäglich mindestens 8 Stunden mit PT und bin immer noch am lernen;)
     
  16. adrachin

    adrachin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.148
    Kekse:
    13.847
    Erstellt: 06.07.16   #16
    Da kommt was zusammen. Früher mal hatte ich viel damit gemischt. Das war aber einfach nur ein automatisiertes Mischpult für mich. Nicht gross anders als andere Mischpulte. Fertig geschnittenes Material aus dem Videoschnitt und dann zusammenmischen. Prima. Da war Pro Tools aber noch Digidesign und nativ gab es das auch nicht.

    Immerhin, die waren doch in vielen Dingen Vorreiter. Das erste Digital System, das Schnittlisten einlesen konnte. Bis dahin ging der Ton bei Aufzeichnungen auf Betacam. Und dann gab es während des Videoschnitts einen Video Jockey der immer die Kassette einlegen musste, wo der benötigte Ton drauf war. Mehrspur eben auf die verfügbaren Kameras der Aufzeichnungen verteilt.

    Für ein Pilot Projekt hatte ich das dann mit einem digitalen Mehrspur Rekorder realisiert, Ton beim Schnitt nur eine eine Orientierungsspur. Und dann die Schnittliste in Pro Tools und den Ton automatisch richtig angelegt zum Bild von dem Mehrspur Rekorder geholt.

    Wie auch immer, läuft gut. Ich bin nur noch auf der Suche nach einer Möglichkeit, bei Automationspunkten numerische Eingaben vorzunehmen. Das ist dann doch was popelig mit der Maus.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping