Pro-Tools M-Powered oder Cubase SE

von murren12k, 10.07.06.

  1. murren12k

    murren12k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 10.07.06   #1
    Hallo, liebe Leute.

    Habe mir jetzt ne M-Audio Delta 44 gekauft und möchte demnächst von Kristal mal zu ner etwas professionelleren Software wechseln.

    Meine Frage ist jetzt: Pro-Tools M-Powered für ca.300 € oder das wesentlich günstigere Cubase SE für ca.130 € ?

    Nehme hauptsächlich Audio (Gitarren, Bass, Vox, Drums) auf, aber zwischendurch muss ich auch ordentlich mit MIDI "rumspielen" können (z.b. Orchesterintro).

    Pro-Tools ist ja sozusagen der Standard, aber der Ruf von Cubase ist ja auch nicht unbedingt schlechter.
    Also: Was ist für micht besser?

    Danke schon mal.
    Martin

    P.s.: Super wär, wenn die Software irgendwie kompatibel mit dem Logic-Apple aus unserem Proberaum wäre.
     
  2. Funkateer

    Funkateer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.08
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 10.07.06   #2
    MIR geht ProTools inzwischen viel leichter von der Hand als Cubase. (Is aber reine Trainingssache.)
    Da du aber doch 'ordentlich' mit Midi arbeiten willst, nimm Cubase! 1000 Mal intuitiver bei VST-Instrumenteneinbindung, Midi-Editoren, usw.

    Bei mir gibts aus Prinzip in ProTools KEINE Midispuren. - NIE UND NIMMER! :twisted:
    (Obwohl Midi ja im 7er etwas intelligenter gelöst sein soll. - Is mir trotzdem wurschd.)
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
Die Seite wird geladen...

mapping