Probelm mit Hartke 400 Watt Topteil (Clippen)

von Swen, 16.09.06.

  1. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 16.09.06   #1
    Unsere Bassistin brachte gestern Ihr neues Topteil mit. Die genaue Bezeichnung kenne ich leider nicht. Es ist jedenfalls von Hartke und hat 400 an 4 Ohm bzw. 290 Watt an 8 Ohm. Nun zum Problem:
    Wir haben zwei Bassboxen, eine 4x10" Greenaudio mit 200/8 Ohm und eine 1x15" Warwick mit 200/16 Ohm. Wenn man bei den Amp die Lautstärke auf die Hälfte stellt, beginnt das LED für´s Clippen beim Spielen zu blinken. Nimmt man den Bass etwas raus, hört dies zwar auf, aber das ist ja nicht Sinn und Zweck beim Bassspielen ;). Laut Beschreibung und auch meiner Kenntnisse, ist optimal zwei Boxen mit je 8 Ohm an den Amp zu hängen. Die eine Box hat aber 16 Ohm. Könnte das mit dem Clippen daran liegen? Würde es Sinn machen, den 15" Lautsprecher gegen z.B. einen Eminence Beta 15 mit 8 Ohm auszustauschen?
     
  2. BassPlaya

    BassPlaya Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Burgdorf bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.06   #2
    Richtig gedacht;)! Jedenfalls solltet ihr euch mal probehalber ne 15" Box besorgen und das ganze testen, dann müsste das Clipping Problem eigentlich weg sein. Hierbei allerdings auch auf die Leistung der Box achten!!!
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 16.09.06   #3
    Die Clip-LED ist doch am Amp-Eingang oder nicht? Was meinst du genau mit "Lautstärke auf Hälfte"? Gain oder Master?

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. bass steini

    bass steini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Burbach Holzhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 16.09.06   #4
    Üblicherweise entsteht das Clippen in der Vorstufe. Und mit dem Gain Regler (schätzungsweise irgendwo links) kann man den Pegel das Basses an die Vorstufe anpassen.
    Für die Gesamtlautstärke ist dann der Master zuständig. Und das man den Gainregler schonmal anpassen muss, wenn man ein sehr Bassiges Signal am EQ einstellt ist nicht verwunderlich.

    Ich denke, das das mit den zwei unterschiedlichen Boxen hier nicht das Problem verursacht.
    8 und 16 Ohm parallel ergibt 5.33Ohm (> 4Ohm). Also keine Gefahr für den Amp. Nur wird die 8 Ohm Box mehr Leistung abbekommen. Aber ist ja erst mal egal...
     
  5. Grooveaddict

    Grooveaddict Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.06.15
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 16.09.06   #5
    Mir ist gar nicht ganz klar, um welches Modell es sich handelt. Mir fallen in dem Leistungsbereich nur der Harte 3500 (350 Watt an 4 Ohm) und der Hartke 5500 (500 Watt an 4 Ohm) ein.
    @ BassPlaya, GoodYear und bass steini: Wisst ihr über welches Modell wir reden?

    Find ich nicht logisch. Durch die "zu hohe" Impendanz der 16 Ohm Box sollte diese doch im Prinzip im Verhältnis zur anderen Box nur leiser sein und das Topteil kann nicht seine kompletten 400 Watt nutzen. bass steini hat das ja auch schon mal ausgerechnet. Ausprobieren kann man das natürlich trotzdem...

    Hat das Topteil evtl. zwei verschiedene Eingänge (aktiv/passiv bzw. HiGain/LoGain oder so...)? Der Hartke 3500 hat das auf jeden Fall. Man könnte dann z.B. in den "aktiv" Eingang gehen (auch mit einem passiven Bass). Dann kommt auch schon mal weniger Signal in der Vorstufe an.
    (Ich mach das übrigens umgekehrt: Ich geh mit einem Aktiven Bass in den "passiv" Eingang, aber das kann ja jeder für sich selbst austüfteln...)
     
  6. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 16.09.06   #6

    Ich schätz, er hat dieses hier: Hartke 4000 Bass-Top - Preisvergleich für Österreich

    Die unterschiedlichen Impedanzen würd ich nicht für das Clippen verantwortlich machen. Wie schon gesagt wurde, das Clippen entsteht meist am Eingang. Aber auch wenn es am Ausgang clippen sollte, wird das nicht an zwei verschiedenen Impedanzen der Lautsprecher liegen.
     
  7. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 16.09.06   #7
    Wenns tatsächlich der Hartke 4000 ist hat er ja 2 Bass-Regler: Einmal D-Bass und einmal Low. D-Bass meint dann wirklich nur die Subbässe, die ich eher cutten als boosten würde. Ansonsten ist der Input 1 für hohe Pegel. Einen wirklichen Gain-Regler scheint das Teil nicht zu haben. Also Input 1 wählen und nicht zu viele Bässe reindrehen (vor allem die Subbässe) eher mit den Tiefmitten arbeiten. Nur weil der Bass "Bass" heißt, muss man nicht den Regler, bei dem "Bass" steht ordentlich aufdrehen. Die Frequenzen die sich durchsetzen und den Druck erzeugen sind eher die Tiefmitten.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.982
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.09.06   #8
    falsch gedacht... das ist leider ziemlicher quark!

    @threadersteller:

    wie die meisten schon vermuten, vermute ich auch ein vorstufenclipping, also gain runter, master hoch!


    zum thema beta 15: der ist leider völlig untauglich!
     
  9. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 16.09.06   #9
    Stimmt, es ist ein Hartke 4000 und er hat keinen Gain Regler. Der Master ist also auf halber Lautstärke. Da wir nur zwei passive Bässe (Esh und Fender Jazzbass) haben, sind wir über den ersten Eingang rein. Der D-Bass ist nicht weit aufgedreht und den Low-Regler kann man auch nicht sonderlich weit aufdrehen. Ob das Clippen in der End- oder Vorstufe auftritt kann ich leider nicht sagen, aber wenn es letzteres wäre, dann müßten die passiven Tonabnehmer schon eine Menge Output haben oder?
     
  10. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 16.09.06   #10
    Probiert es doch mal aus und stöpselt ihn ion den Aktiv input.

    Ich hab im Klangfarbe am GK 1001 auch gemerkt das manche Passive bässe wenn ich nich den Knopf für -10db gedrückt hab die Clip led bei starken anschlägen geleuchtet haben.

    Der 2. eingang hat ja nur ne lautstärke absenkung mehr nich.
     
  11. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 16.09.06   #11
    Wir werden es bei der nächsten Probe ausprobieren. Wichtig ist, dass wir noch etwas an Lautstärker zusetzen können, damit der Bass nicht durchs Schlagzeug und die Gitarren untergeht
     
  12. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 19.09.06   #12
    Heute waren wir mal wieder im Proberaum. Wir das mit dem Imput auch gleich ausprobiert. Aber das änderte leider nichts. D-Bass war übrigens schon ganz runtergeregelt und der Low-Bass im letzten 3tel. Selbst mit abgestelltem Low und D-Bass lechtete die Clip-LED. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass die Clip-LED etwas mit dem Eingangssignal zu tun hat, denn wenn man die Lautstärker auf ca. 1/4 senkt, leuchtet die Clip-LED nicht mehr.
    Ist es eigentlich schlimm, wenn die Clip-LED leuchtet? Immerhin dauert das Leuchten ja nicht durchgehend an, sondern nur bei den ersten beiden Saiten, leider benutz man die ja auch am häufigsten.
     
  13. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 19.09.06   #13
    Das ist schon merkwürdig. Bei dem Bass schlagen nicht zufällig die Saiten auf die Pickups oder ähnliches?
    Und die Moral von der Geschicht: Kauf einen Amp ohne Gain-Regler nicht! ;)
     
  14. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 19.09.06   #14
    Habt ihr mal probiert nur die 8Ohm Box anzuschließen?

    Falls das Problem wirklich bei der 16OhmBox liegen sollte müsste es dadurch verschwinden.. und 200W Belastbarkeit der Box dürfte sich mit den 290W des Amps bei 8Ohm auch ganz gut vertragen solange ihr den Amp nicht voll aufreißt...

    Ansonsten sollte es bei "normalen" (also nicht besonders extremen) EQ-Einstellungen und dem Bass im enstprechenden Eingang mit der 4x10 alleine eigentlich zu keinen Problemen kommen (sowohl Lautstärketechnisch als auch was Clipping angeht....)
     
  15. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 19.09.06   #15
    Nein, das haben wir noch nicht. Ist aber eine gute Idee :).

    Die Saiten schalgen nicht an die Pickups an. Wir haben es mit drei passiven Bässen versucht (Esh, Fender und Dean). Beim Billigsten, dem Dean, war es sogar am Schlimmsten.
     
  16. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 19.09.06   #16
    Wir hatten vorher einen Roland Cube mit 250 Watt. Da brauchte der Gain-Regler auch nichts. Der war einfach zu leise und klang bei weitem nicht so knackig wie der Hartke. Meine Meinung ist, lieber auf einen Gain-Regler verziechten und stattdessen einen knackigeren Sound haben. :great:
     
  17. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 19.09.06   #17
    Alternativ wäre der genau Name des Tops interessant (falls es sich nicht um das oben genannte handeln sollte...)

    Dann könnte man evt. anhand des Handbuchs herausfinden was die LED überhaupt anzeigt und WO das Signailiserte Clipping stattfindet...


    Edit:
    Aus dem Manual, Seite 30, gefunden unter http://www.americanmusical.com/manuals/hartke/4000_manual.pdf
    Mir sagt das jetzt nicht speziell ob es sich auf Vor- oder Endstufe bezieht.. würde aber eher auf Endstufe tippen, der Formulierung nach...
     
  18. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 19.09.06   #18
    Es handelt sich um den Hartke 4000 und lt. Bedienungsanleitung (vielen Dank für den Link @ emo) geht es hier doch um das Ausgangssignal. D.h. wir müßten es doch mal mit einer Box versuchen und gegebenenfalls den 16 Ohm Eminence Speaker gegen einen 8 Ohm tauschen.
     
  19. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 23.09.06   #19
    Heute habe ich mal die Kabel zu den Boxen entfernt, doch es blinkt immer noch bei Spielen. Wenn man die Lautstärke weiter aufdreht leuchtet die LED sogar permanent. Es ist also wie ohne angeschlossene Box wie wenn zwei Boxen am Amp hängen. Weiß jemand vielleicht warum? Ist eventuell etwas am Amp kaputt?
     
  20. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.09.06   #20
    Wenn das stimmt:
    aber nach dem Abziehen der Boxenkabel keine Last am Output liegt (also der Amp überhaupt kein Ausgangssignal liefert), deutet das für mich tatsächlich auf einem Defekt hin.

    Abgesehen davon, dass ich den Amp nicht kenne (der kräftigste aktuelle Bass-Cube hat 100W), sollten selbst 250W bei einer Combo (und ein Stack mit über 300W auf 4x10" + 1x15" sowieso) eigentlich schon ausreichend laut sein.

    Ich weiß ja nicht, was ihr bei den Proben so treibt, aber das klingt doch schon schwer nach presslufthammermäßigem Radau...
     
Die Seite wird geladen...

mapping