Proberaum-Equipment

von victor1623, 22.07.07.

  1. victor1623

    victor1623 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Hallo. Bin ganz neu in diesem Forum, und auch ganz neu im Musikleben, und ich wollte mal fragen was in eine Proberaum hineingehört. (außer Musikinstrumente und Verstärker für denen :)). Aus welchen Komponenten bestehen PA's und Gesanganlagen und wozu sind sie notwendig?

    Bin sehr dankbar für die Antworten


    P.S. Bitte meine Fragen nicht auslachen, ich bin ja ganz neu im Musik-Bereich.
     
  2. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 22.07.07   #2
    Also... als erstes solltest du die evtl. auftretenden akustischen "Nachteile" des Raumes kompensieren, indem du ihn mit vorhängen, teppichen etc. "bearbeitest". Dafür gibt es einen guten Workshop hier im Forum : https://www.musiker-board.de/vb/proberaum/200197-workshop-proberaumaufstellung.html

    Da findest du alles interessante zum Thema Akustik und Aufstellung der Instrumente und Boxen/Verstärker etc.

    Also für eine PA..:D... Ja was macht die denn.. Sie verstärkt ganz grundsätzlich die Signale, dass die Zuschauer sie hören können. Was man grundsätzlich für einen Proberaum als Gesangsanlage und evtl. für A-Gitarre und Keyboard braucht, sind eine, besser 2 Boxen(z.b. aktive, dort ist der Verstärker schon eingebaut), oder halt passive Boxen mit externer Endstufe (2x mono, oder einmal stereo für beide Boxen), du brauchst dann noch ein Mischpult, in welches du dann ein Gesangsmikrofon, Gitarren, Keyboard oder sonstiges einstöpseln kannst.

    Grundsätzlich solltest du dir vor dem Kauf einer solchen Anlage genau überlegen, wofür du sie brauchst, ob du nur Gesang darüber hören willst oder gleich die ganze Band abnehmen willst, etc.

    Kannst ja mal formulieren, was du gerne alles mit der PA anstellen möchtest
    :p
     
  3. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #3
    Also wenn ich das richtig verstanden habe sieht die Schema so aus:

    1. Alle Instrumente mit Mikrofon ------> Mischpult ------> Aktive Boxen
    2. Alle Instrumente mit Mikrofon ------> Mischpult ------> Endstufe ------> Passive Boxen

    Wenn die o.g. Schemas richtig sind dann heißt das, dass ich eine PA und Gesanganlage in einem habe? Oder ist das nur die PA-Schema?
     
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.07.07   #4
    Hallo Victor,
    Gesangsanlage und PA kann man nicht so genau trennen.
    Im Grunde genommen ist es das selbe.
    PA steht für "Public Adress" was soviel bedeutet wie "nach vorne gerichtet / zum Zuschauer gerichtet" und eine Gesangsanlage ist ja eigentlich nichts anderes.
    Denn auch wenn bei einem Auftritt nur der Gesang abgenommen wird ist es ja trotzdem eine PA!

    Aber du hast den Aufbau schon richtig verstanden.

    Wenn du eine PA (von mir aus auch Gesangsanlage genannt ;)) für den Proberaum suchst füttere die Suchmaschine mal mit "Proberaum PA*". (Mit Sternchen sonst weigert sich die Suchfunktion)
    Dort dürftest du schon fündig werden, und einige Empfehlungen finden.
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 23.07.07   #5
    Hallo victor1623 und Purzel!

    Als erstes einmal HERZLICH WILLKOMMEN hier im Forum!

    @ victor 1623

    Korg hat es schon auf den Punkt gebracht! Wenn Du noch mehr über den Bereich wissen möchtest, dann schaue doch auch mal hier rein:

    http://www.rockprojekt.de/Technik/technik.htm

    da wird sehr schön das ganze Drumherum um die Technik beschrieben, ansonsten empfehle ich Dir auch noch die Einsteigerlektüre:

    http://www.musik-service.de/GC-Verlag-Das-PA-Handbuch-prx18905de.aspx

    Sehr gut geschrieben, und auch für Neueinsteiger und Laien sehr verständlich geschrieben! Die 27 Steine sind sehr gut angelegt!

    Greets Wolle
     
  6. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #6
    Vielen Dank für eure Antworten, jetzt habe ich das alles bisschen im Griff, aber jetzt mal noch eine Frage: Wo kommen dann die Gitarren- und Basscombos hin, die haben ja danach keine Verwendung mehr oder kann man sie trotzdem noch irgendwo einsetzen??
     
  7. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 23.07.07   #7
    Halt. Die brauchst du natürlich auch, wenn du damit E-Gitarrenkombos meinst, und den Bass-Kombo brauchst du auch noch, außer du schließt die Instrumente an Multieffektgeräte mit Preamp-Simulation direkt an die PA an, aber darum gehts ja hier jetzt nicht. A-Gitarren sollte man aber an die PA oder nen Akustik-Combo anschließen, da die unplugged zu leise sind:p


    EDIT:

    Hier mal ein Beispiel für ne ganz brauchbare Gesangsanlage:

    Lautsprecher:

    Basic 400 Akitvbox: (Das ist ein Lautsprecher mit integriertemVerstärker)

    http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-400-prx395744978de.aspx
    (Für den kleinen Geldbeutel eine, für bessere Lautstärke(-verteilung) 2 Stück)

    Mischpult:

    z.b. diesen Yamaha Mg8-cx:

    http://musik-service.de/yamaha-mg-8-cx-prx395758923de.aspx

    Mikrofon:

    Das wird dann ein wenig komplizierter. Am Besten solltest du einfach in einen guten Musikladen gehen, der Mikrofone anbieten und dort mal austesten, welches gut für dich geeignet wäre( bzw. für den Sänger). Das Mikrofon sollte nicht so schnell rückkoppeln, da dies in Proberäumen aufgrund der Größe und Akustik oft ein Problem ist.
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 24.07.07   #8
  9. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 25.07.07   #9
    Es war doch nur ein Beispiel, wie so eine PA aussehen könnte! :p

    Aber genau, sag uns mal, was du alles hast!
     
  10. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 26.07.07   #10
    Meist werden auch die verstärkten Instrumente per Mikro vor der (Instrumenten-)Box abgenommen, so dass die Instrumente für die PA wie Sänger wirken.


    müsste dahingehend geändert werden:

    Instrument > Instrumentenverstärker > Instrumentenbox

    Das wäre die Situation ohne PA.

    Dazu käme:

    Mikro vor die Instrumentenbox > Mischpult > Endstufe > Boxen.

    Dadurch wird auch der Sound der (Instrumenten-)Verstärker und (Instrumenten-)Boxen mit verstärkt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping