Problem 2 schnelle Noten zu spielen.

von 5urf R1der, 24.10.06.

  1. 5urf R1der

    5urf R1der Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.03
    Zuletzt hier:
    1.06.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #1
    Hi Leute,

    erstmal möchte ich mich für den umständlichen Titel entschuldigen, aber ich weiß nicht wie ich das Problem klar in den Titel einbringen kann.
    Also, ich habe Probleme 2 Noten hintereinander schnell zu spielen, gerade wenn noch andere Saiten mit im Spiel sind.
    Beispiel.

    -----------7/ 5----4--------
    -----------7/ 5----4 4 4 4 4
    -------0 0-----0 0----------

    Dabei geht es um die 2 Nullen.
    Oder noch ein anderes Beispiel:

    ------14 14------14 14-----15 15------15 15
    14 14------14 14-----14 14------14 14------

    Und das dann bei ca. 170 Bpm. Sicher könnte man das 2te Beispiel auch mit 'nem Delay spielen, aber das kommt für mich nicht in Frage, da das im Original auch nur mit Picking gespielt wird. habt ihr vielleicht Tips und Tricks wie ich sowas am besten schaffen kann?

    Schonmal danke für eure Ratschläge :)
     
  2. reaper_cob

    reaper_cob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 24.10.06   #2
    du könntest versuchen, es mal nur mit downstrokes zu versuchen. ne andere variante wäre noch, dass du jeweils immer innen anschlägst. du musst gucken was dir besser liegt und dann (ich weiss es kommt einem zu ohren raus) üben ... am besten mit metronom
     
  3. Fafnir

    Fafnir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    14.12.06
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #3
    Ich habe da einen vielleicht etwas unorthodoxen Vorschlag, der nennt sich "üben" ;)

    Reaper: Wenn es 16tel sind wird man das sicher nicht mit Downstrokes spielen können :) In der Geschwindigkeit meine ich
     
  4. 5urf R1der

    5urf R1der Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.03
    Zuletzt hier:
    1.06.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #4
    Also gilt auch hier langsam anfangen und sich dann selber in der Geschwindigkeit hochschrauben.
    Muß man evtl. beim Picking noch was beachten? Sowas wie mit Upstrokes starten oder so? Oder ist auch das, wie vieles Andere auch, Geschmackssache?
     
  5. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 24.10.06   #5
    das problem liegt wirklich ind er übung.
    fang langsam an... also richtig langsam. mit 100 bpm!!!
    jetzt spielst den teil immer in ner endlosschleife sagen wir eine minute lang. wenn du dann keine fehler gemacht hast und es dann nicht zu schwer für dich war erhöhst du um 5 bpm.
    wichtig ist immer dass du die geschwindigkeit auch halten kannst und nicht nur 3-4 schnelle noten hintereinander bringst.

    nach dem motto:
    "he ich hab in den Ferien 16tel gelernt!!!"
    "was? cool spiel mal eine!"
    :rock:

    ps: das beschränken der technik auf "nur downstrokes" halte ich für sinnfrei...
     
  6. ~Smoke~

    ~Smoke~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.10.06   #6
    Jup Übung macht den Meister...*gähn*

    Was sich für mich damals ganz gut erwiesen hat, war z.B Pentatoniken oder andere Pattern deiner Wahl folgendermaßen zu spielen:
    Du fängst ganz normal an jede Note einzeln und hintereinander zu spielen. Beim 2ten Durchgang schlägst du dann jede Note 2mal an, beim 3ten dreimal, beim 4ten viermal und wieder zurück, also beim 5ten Durchgang wieder 3mal usw usf.....

    Das gibt ein gutes Gefühl für den Doppelschlag und ist auch gleich Saitenübergreifend, so dass du nicht Gefahr läufst, dass nur auf einer Saite hinzubekommen....:great:
     
  7. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 26.10.06   #7
    Das mit dem langsam üben ist schon war. Mit Metronom ist auch wichtig.
    Aber man kann jetzt nicht einfach sagen, mit 100 bpm musst du anfangen.
    Du musst so anfangen, das du es in dem Gewählten Tempo perfekt spielen kannst.
    Also wirklich perfekt. Und wenn das nur bei 40 bpm möglich ist, dann fang halt mit 40 bpm an.
     
  8. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 26.10.06   #8
    @kleiner
    so in etwa meinte ich das ;)

    ich hab jetzt mal 100 als eine geschwindigkeit angesetzt die er auf jeden fall schafft
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 26.10.06   #9
    nicht jeder schafft sechzehntel bei 100 bpm. Ich kann mich noch erinnern, das ich als ich eigentlich schon recht gut Gitarre spielen konnte, trotzdem keine Tonleitern in 16teln auf 100 perfekt, sauber spielen konnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping