Problem mit Akai MPC X, "friert" gelegentlich einfach ein.

  • Ersteller SlapBummPop
  • Erstellt am
S
SlapBummPop
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.24
Registriert
29.05.17
Beiträge
669
Kekse
410
Hallo zusammen,

ich habe ab und zu, nach einer Weile, dass Problem, dass meine MPC X einfach "einfriert".
Meist fiebt es dann nur noch über die Ausgänge und ich muss dann versuchen die MPC X "mehrfach" wieder zum hochfahren zu überreden.
Dann ist wieder alles im Lot???
Kennt jemand diesen Fehler, Version aktuell 2.8. Ich hatte den Fehler aber auch schon gelegentlich vor 2.8.
Der Fehler tritt meist so nach ca. 30 Min. Betrieb auf.

Gruß
SlapBummPop
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

macht es das auch bei Batterie Betrieb (testen)?
Ansonsten Netzteil auf Verdacht tauschen (ist lt. Daten ein Standard Notebook Netzteil 19V/3,4A)
 
Guter Tip, danke!



Gruß
SlapBummPop
 
So, Netzteil getauscht, und seit dem „groovt“ meine MPC X wieder, ohne Störung!
Danke nochmal für den Tip mit dem Netzteil:)

Gruss
SlapBummPop
 
Tja, heute trat der „Fehler“ leider wieder auf, trotz neuem Netzteil.:-(
Auch die Steckdose und die Steckerleiste habe ich nun getauscht.
Meine gute alte Roland R8 Trommeldose hat noch nie Kummer gemacht.
(rennt seit Jahren störungsfrei!)
Schöne neue digitale Welt, bin echt ein wenig genervt.
Werde mich nun wohl mal an Thomann wenden und ggf. die MPC X dann einschicken.

Gruß
SlapBummPop
 
Hallo zusammen,

meine MPC X wird jetzt repariert.
Habe mir nun noch eine MPC Live II geholt, ist wirklich super handlich das Teil.
Das etwas kleinere Display ist kein Problem und gestochen scharf. Handling ist echt top!
(die verbauten Lautsprecher bräuchte ich nicht, und für's Lagerfeuer wär mir das Teil auch echt zu schade!)

Gruß
SlapBummPop
 
Tach zusammen,

meine MPC X groovt wieder, dass Motherboard war scheinbar defekt. :)

Gruß
SlapBummPop
 
Guten Morgen.

Never ending Story, wieder (noch immer!) defekt. Und wieder eingeschickt (Anfang der Woche), dritter Versuch!

Gruß
SlapBummPop
 
Guten Morgen.

01.10.2020 und meine MPC X ist noch immer nicht wieder zurück. (auch keine Info o.ä zwischendurch vom Händler bekommen, Info's sind scheinbar eine Holschuld des Käufers.)
Der Händler hat die MPC X, nach Prüfung, wieder zu Akai geschickt. Gut das ich noch 'ne MPC Live II habe.

Fazit:Verkaufen können alle gut, "Service" trennt die "Spreu vom Weizen". (werde ich natürlich bei künftigen Kaufüberlegungen berücksichtgen.)

Gruß
SlapBummPop
 
hallo SlapBummPop, ja das Thema ist schon alt, würde mich aber trotzdem mal interessieren, was ist denn aus dem Gerät geworden? Woran lag es?
 
Guten Morgen.
Meine MPC X habe ich insgesamt 3 x eingeschickt und sie hakt leider immer noch gelegentlich, was meine MPC Live II Nie macht.
Bei der MPC X wurde zuletzt, auch das Motherboard getauscht, was man leider bei den ersten "Reparaturen", nicht gleich gemacht hatte.
Auch lustig, der Händler wollte, das ich ein Video des Fehlers erstelle, ich habe den Fehler (mehrfach!) ausgiebig und nachvollziehbar beschrieben.
Aber am besten, nach der ersten "Reparatur", kam die MPC X so zurück, wie ich sie eingeschickt hatte.
(seitdem kaufe ich so gut wie kein Equipment mehr bei diesem Händler, was er sicher inzwischen bemerkt hat.)

Gruß
SlapBummPop
 
danke SlapBummPop für die Rückmeldung, das ist ja nicht so schön. Ich bin eigentlich recht interessiert an dem Teil und hatte es neulich mal in den Händen. nur schon bei diesem ersten Test ist mir das Gerät eingefroren, obwohl ich nur herzlich wenig ausprobiert habe (nicht mal was gesampelt nur mit fertigen sounds rumprobiert). ich wusste mir nicht besser zu behelfen als den Stecker zu ziehen - danach Gemecker nach dem Hochfahren: you have not runtergefahren propperly letztes mal, meinst du das mit "haken"?

sag mal, gibt es für das mpc x eigentlich einen Asiotreiber? Auf der Akaiseite bin ich nicht fündig geworden.
 
Hallo "ziemlichalt".

Mit "haken" meine ich:
Ich starte meine Sequenz. Die Sequenz (ein Drum und eventuell noch Midi und Plugin Programm i.d.R. bei mir) läuft auch eine Weile tadellos,
doch dann, kommt es gelegentlich, zu einem kurzen Aussetzer, einer ganz kurzen Pause.
Dann läuft die Sequenz aber wieder ganz normal von alleine weiter.
(als ob der Prozessor kurz überfordert wäre. Kann aber eigentlich nicht sein, meine "Sequenzen sind sicher auch nicht komplexer, als die der wilden Hip-Hopper.)

Live ist so was natürlich absolut tödlich, da das Timing ja kurz "flöten" geht. (daheim im Studio kann ich's verkraften, nervt aber trotzdem.)

Gruß
SlapBummPop
 
Hallo SlapBummPop, ich hatte irgendwo gelesen, dass es zu Problemen abhängig von den genutzten Plugins kommrn ksnn. D.h. das System scheint den User nicht zu reglementieren, welche oder wieviele prozessorhungrige Effekte oder Prozeduren er nutzen will und offenbar kann damit das System in die Knie zwingen bzw. aus dem Takt und das kann je nach Plugin recht fix gehen. das kenne ich auch von der DAW, ein paar Hall-Plugins zuviel und dann zappelt die Kiste.

blöd wäre es nur, wenn du nur ein paar trockene Samples einsetzt und das Teil trotzdem aus dem Takt kommt - ist das etwa der Fall?

kannst du etwas zur Frage nach dem Asiotreiber sagen? falls nicht mache ich vielleicht lieber ein eigenes Thema auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
kannst du etwas zur Frage nach dem Asiotreiber sagen? falls nicht mache ich vielleicht lieber ein eigenes Thema auf.
...da kann ich leider nix zu sagen, ich bin musikalisch nur mit dem Mac unterwegs.
Geh vielleicht mal hier hin, falls du die Seite noch nicht kennst:https://www.akaipro.com/mpc-x
1667396303127.png

Gruß
SlapBummPop
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben