Problem mit Doepfer LMK2+

von kdx, 07.07.08.

  1. kdx

    kdx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #1
    Hallo!

    Obwohl ich das Keyboard (trotz Besuchen bei MusikProduktiv und MusicStore) nicht antesten konnte, habe ich mir aufgrund einiger Empfehlungen (und auch, weil es hier ja auch häufiger empfohlen wird) vor kurzem ein Doepfer LMK2+ ersteigert. Gebraucht, aber (angeblich?) nur selten in einem Studio benutzt.

    Nun habe ich, obwohl ich prinzipiell mit dem "Feeling" zufrieden bin, das Problem, dass die Tasten bei relativ schnellen wiederholten Anschlägen ein viel zu geringes Velocity-Signal senden. Nach ein bißchen Rumprobieren habe ich festgestellt, dass das Problem auf jeden fall eher bei den weißen Tasten auftritt und es eine bestimmte Anschlags-Frequenz gibt (also auch nicht *zu* schnell), bei der dieses Phänomen auftritt.

    Nun wollte ich fragen, ob dieses Problem vllt eine allgemeine Eigenschaft des LMK2+ ist (OK, das kann ich mir nicht ganz vorstellen), ob es eine Verschleißerscheinung ist oder ob man es irgendwie lösen oder zumindest verbessern kann ..?

    Grüße und schon mal Danke für alle Antworten ;)
    Jan
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 08.07.08   #2
    Am besten öffnen & nach Verschmutzung der Kontakte der einzelnen Tasten gucken. Hier im Forum > Suche, da gab es ein Foto eines geöffneten Doepfer.
     
  3. JohannesD

    JohannesD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    408
    Erstellt: 08.07.08   #3
    Hi,
    ich glaube, ich kenne das, was du beschreibst, auch von meinem LMK2+. Ich hab nicht herausgefunden woran es liegt. Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich die Taste schon ein zweites Mal drücke, bevor der obere Kontakt beim Hochkommen der Taste ausgelöst wurde und deshalb die Velocity beim zweiten Drücken nicht richtig ermittelt wird.

    Das ist ehrlich gesagt auch ein Punkt, weshalb ich die LMKs gar nicht soo toll finde... Beispielsweise mit meinem S90 bin ich von der Tastatur wesentlich mehr zufrieden. Ich habe aber auch noch kein anderes reines Masterkey gesehen, das ich von den Tasten besser fand als das LMK.
     
  4. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 09.07.08   #4
    Hallo,

    wenn das Problem bei allen weißen Tasten auftritt, würde ich das Ding nicht aufschrauben, dann ist das doch sicher ein allgemeines Problem beim LMK2+.

    Ich habe auch eines, und finde, dass es vom Anschlag her recht weit entfernt ist von einem echten Klavier. Aber auch bei einem echten Klavier sind Tonrepetitionen zumeist leiser als ein Vollanschlag.

    Viele Grüße,

    SIngSangSung
     
  5. kdx

    kdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #5
    Hi,

    ich hab mich gerade mal mit einem Metronom hingesetzt, um zu sehen, bei welchem Tempo das ganze passiert und der Effekt tritt auf, wenn man bei ungefähr 160bpm Achtel spielt (entweder einfach immer den gleichen Ton oder auch Akkorde oder 2 Töne, da merke ichs meistens noch eher) .. also wenn das jemand mit einem LMK kurz ausprobieren und (evtl.) bestätigen kann ..?

    Das hört sich jetzt vllt. ziemlich artifiziell an, aber es fällt halt schon recht schnell auf, zum Beispiel bei Trillern oder sich wiederholenden Akkorden, deswegen würde es mich wundern, wenn es ein allgemeines Problem des LMK2+ wäre, weil ich davon vorher noch nichts gelesen habe - obwohl leider schon (mehr oder weniger) alle weißen Tasten betroffen sind.
     
  6. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 10.07.08   #6
    Hallo,

    ich hab es mal kurz ausprobiert, kann es aber nicht bestätigen. Achtel bei 160 bpm sind kein Problem, auch nicht bei Akkorden.

    Was eher ein Problem ist, sind richtig schnelle Tonrepetitionen oder z.B. Tremoli. Ich spiele z.B. gern die Waldsteinsonate von Beethoven. Für die Tremoli (Akkordtremoli, 16tel, bei ca. 150 bpm) ist es normalerweise erforderlich, die Tasten nicht ganz hochkommen zu lassen und tief in der Taste mit ganz kleinen Bewegungen zu tremolieren. Das geht nicht gut mit dem Döpfer.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
Die Seite wird geladen...

mapping