Problem mit Halsstag

von Bassochist, 19.04.06.

  1. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.04.06   #1
    Weiß nicht ob das normal ist, aber hab letztens mal etwas an meinem Halsstab gedreht (gegen den Uhrzeigersinn) um meinen Hals etwas zu krümmen, wegen Saitenschnarren. Nun, leider zeigt sich nicht wirklich ein Effekt. Also ich konnte keine stärkere Krümmung im Profil feststellen, minimal vielleicht. Außerdem scheint mir das Teil, wo ich den Imbusschlüssel reinstecke, also diese Schraube, locker zu sein, nicht mehr mit dem Stab verbunden. Lässt sich inzwischen kinderleicht drehen, selbst gegen den Uhrzeigersinn... hab aber noch nicht probiert ob es nachher schwerer wird, kann ja sein das es erstmal leichter geht weil ich schon viel gedreht hab um ne Krümmung zu kriegen das der Stab recht locker sitzt un man erst ne Weile drehen muss bis es wieder schwerer wird. Aber irgendwie hab ich das Gefühl diese Schraube ist nicht mehr mit dem Stab verbunden, wie gesagt, kein Effekt trotz recht viel Dreherei. Hab nen J&D-Bass, daran wirds vielleicht liegen:D

    Egal, kann sowas denn überhaupt passieren? Und wie krieg ich das wieder hin?
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
  3. Bassochist

    Bassochist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.04.06   #3
    Hm, ja, mithilfe dieser FAQ hab ichs gemacht... aber mein Problem is ja das der Stab anscheinend nicht mehr greift... ich kann drehn wie ich will, passiert nix...
     
  4. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 19.04.06   #4
    Dann hast du vermutlich den Halsspannstab abgedreht.:( Deswegen sollte man immer in kleinen 1/4 Drehungen den Stab verstellen, nachkontrollieren und wenn alles i.O. ist weitderdrehen. Tut mir leid für dich.:(

    Alles Shice™ :rock:
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 19.04.06   #5
    Hast du den Bass jemandem abgekauft? Ging es beim ersten mal, als du den Stab gelockert hast auch schon leicht? Bring das Teil mal in einen Laden oder zu 'nem befreundeten erfahrenen Bassisten, ist schwer das per Ferndiagnose zu beurteilen.

    Gruesse, Pablo
     
  6. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 19.04.06   #6
    Hast du evtl. noch Garantie?
     
  7. Bassochist

    Bassochist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.04.06   #7
    Nope, neu gekauft, beim ersten mal Stab lockern war alles in Ordnung und bis gestern eigentlich auch. In den Laden werd ich morgen gehn... hoffentlich lässt sich das wieder hinkriegen. Aber inzwischen hat sich der Hals n bissl weiter gekrümmt und ist jetzt eigentlich gut eingestellt... wär nur dumm wenn ich jetzt nen schön eingestellten Hals hab aber nen kaputten Stab:D

    EDIT: so hab ihn noch etwas ruhen lassen und der Hals ist jetzt schön. Hab nicht mehr am Stab bzw. an der Schraube rumgespielt, der Bass fühlt sich noch normal an, lässt sich gut spielen... meine Frage jetzt: kann da was schlimmeres passieren mit abgedrehtem Halsstab? Und wie kann ich das wieder richten, oder muss gleich ein neuer Hals oder gar neuer Bass ran?!
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 20.04.06   #8
    Klappert der Halsstab denn beim Spielen? Wenn nicht, dann wird es ein Halsstab sein, der nur in eine Richtung (->fest, Uhrzeigersinn, gerader) verstellt. Da kann es einige Zeit dauern, bis der Hals sich gesetzt hat. Bei solchen Stäben sollten die Saiten beim Lockern des Stabes gespannt sein, damit sich da was tut.
     
  9. Bassochist

    Bassochist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 20.04.06   #9
    Das Halsstab klapperte, aber heute morgen bin ich nochmal an die Schraube und hab mit dem Uhrzeigersinn, also fest gedreht, und der Stab hat sich wieder normal verhalten, also es ging schwerer zu drehen, als ich ihn fester gezogen hab, so wies sein muss. Jetzt klappert nix mehr. Keine Ahnung was das war, vielleicht war ich auch einfach mit dem Schlüssel nicht tief genug drin oder irgendwie falsch:o
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.04.06   #10
    Du hattest den Halsstab komplett entlastet. Nun ist die Schraube wieder im Gewinde drin und Du kannst den Hals wie hier schon oft beschrieben einstellen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping