Problem mit Ibanez S520EX

von Stef-Wahn!, 12.05.07.

  1. Stef-Wahn!

    Stef-Wahn! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    22.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 12.05.07   #1
    Wie oben bereits erwähnt hab ich eine Ibanez S520EX und ich hab 2 probleme

    1. Die Imbuslöcher der Schrauben zum verstellen der Mensur an meinem Floyd Rose Tremolo sind rundgedreht, d.h. das ich die Mensur nicht mehr verstellen kann, obwohl das dringend notwendig ist. Ich bekomme die Schrauben nicht mehr raus und ich hab auch niemanden gefunden der Ersatzschrauben anbietet. Einen neuen Tremolo zu kaufen wäre wohl übertrieben und zu teuer.
    Was kann ich da machen? Hat jemand eine Idee???

    2. Auf der D und der H Saite schnarrt der 10. Bund. Ich hatte schonmal den Abstand zum Griffbrett deutlich erhöht, aber das hat auch kaum geholfen. Wenn ich den Abstand so krass erhöhen würde dass es nicht mehr schnarrt, wären die oberen Bünde fasst unbespielbar. Neue Saiten brachten auch keine Besserung.
    Was für möglichkeiten hab ich da???

    Danke!
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 12.05.07   #2
    Ersatzteile für dein Vibratosystem - auch die besagten Inbusschrauben, sie haben die Ibanez-Teilebezeichnung 2LE25 - bekommst du über einen Einzelhändler deines Vertrauens vom Ibanez-Vertrieb.

    Die alten Schrauben kannst du entfernen, indem du z.B. mit einem Mini-Kreissägeblatt auf einem Dremel einen Schlitz in den Schraubenkopf sägst und die Schraube dann mit einem normalen Schraubenzieher herausdrehst. Alternativ gibt es auch spezielle Bits für den Akkuschrauber, die sich (natürlich im Linkslauf!) in den Schraubenkopf reinfressen und du damit die Schraube herausdrehen kannst.

    [​IMG]

    Wenn du damit den Kopf der Schraube abreißt, ist's nicht schlimm, denn dann kannst du den Saitenreiter entfernen und das verbleibende Stück mit einer Zange packen.
     
  3. Stef-Wahn!

    Stef-Wahn! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    22.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 12.05.07   #3
    vielen dank!

    Einen vernünftigen Musikladen gibt es bei mir nich, ich komme vom dorf^^. Aber das mit dem schlitz könne man doch bestimmt auch als Endlösung nehmen, müsste doch bestimmt länger halten als das winzige imbusloch

    nochmal danke
     
  4. cynozr

    cynozr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.05.07   #4
    ansonsten einen kleinen schraubendreher und einen hammer nehmen und so in die schraube einen schlitz hauen. muss man nur vorsichtig machen
     
  5. Stef-Wahn!

    Stef-Wahn! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    22.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 13.05.07   #5
    Ich denke mal das mit dem Dremel is schon i.o. ich will den Tremolo ja auch nicht kaputt machen, ein neuer is mir doch ein bissl zu teuer. Wie ich neulich in erfahrung gebracht hab was ein Floyd Rose Tremolo kostet, wusste ich endlich was an meiner Gitarre so teuer war, ist echt unbegreiflich wie so ein kleinen stück Metall so viel kosten kann...

    Das 2. Problem besteht allerdings immernoch. Da ich das problem schon von anfang an hab, als die Gitarre noch neu war, kann ich mir vorstellen das es relativ häufig ist. Da muss es doch eine Lösung geben!?!
     
  6. PlasticA

    PlasticA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.13
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Zella-Mehlis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 13.05.07   #6
    man sagt normalerweise folgendes als leitmerkmal:

    klappern von bund 1 bis 12 liegt an der Halskrümmung und
    klappern von bund 12 bis X liegt an der Saitenlage

    Ergo - wenn's bei dir aufm 10. Bund klappert und die Saitenlage keine Änderung bringt, musst du mal die Halskrümmung richtig einstellen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping