Problem mit stromversorgung!!!

von Nothingsave, 17.10.06.

  1. Nothingsave

    Nothingsave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 17.10.06   #1
    ich habe zu diesem thema mit der sufu nix gefunden, falls es doch noch was dazu gibt, bitte nicht schlagen, sondern link schicken:o:D

    problem ist folgendes. wir wollen demnächst in einen anderen proberaum wechseln, da der jetzige zu klein ist. der neue ist soweit ok, liegt auf nem industriegebiet und alles wunderbar.
    allerdings gibts da nen problem mit der stromversorgung. es sind nämlich nur 2 steckdosen vorhanden. an die sollen ein vollröhrenamp mit 100 vollröhre, eine 300 watt pa anlage , nen rechner mit 150 watt netzteil + monitor und später noch so nen 80-100 watt bassamp angeschlossen werden.
    nun bin ich allerdings sehr skeptisch, ob die steckdosen die belastung mitmachen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen:(
     
  2. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.10.06   #2
    Hi,

    wiso sollen sie das nicht machen?
    Du brauchst nichtmal 1000W. Aus Steckdosen kommen normal über 3500W...
     
  3. Nothingsave

    Nothingsave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 17.10.06   #3
    oh, ok, wenn das so ist.
    im technischen bin ich halt nicht grad der held, was das wissen anbelangt:o^^
    hatte mir halt nur ernsthaft gedanken macht, dass nacher irgendwas durchschmort, überlastet ist oder dass stromschwankungen entstehen:eek:

    danke für deinen post:great:
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.10.06   #4
    Wenn das kein Nachkriegsgebäude ist, das pro Kreis nur mit jeweils 10 Ampere abgesichert ist, dann sollte es keine Probleme geben; vorausgesetzt, es hängen keine weiteren (Euch unbekannten) Verbraucher an demselben Strang. Da würd' ich an Eurer Stelle sicherheitshalber nachfragen.
     
  5. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 17.10.06   #5
    Erstmal Glückwunsch zum neuen Proberaum und allzeit guten Ton :great:


    Eben, dass ist eine ganz klare Absprachesache mit dem Vermieter bzw. Besitzer und sollte imho auch vor dem Einzug klar im Vertrag festgehalten sein.
    Wenn da lediglich zwei Steckdosen sind, ist anzunehmen, dass der Stromkreis andere Räume bzw. das Licht mit einbezieht. Und da kann es durchaus richtig eng werden.

    Wo ist den der Verteiler/Zähler? Und wie wollt Ihr denn den Stromverbrauch, für Euch transparent abrechenbar machen?

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  6. Nothingsave

    Nothingsave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 18.10.06   #6
    vielen dank:great:

    also ich war heut früh nochmal da. ist halt5 so eine große speisekantine und wir haben einen nebenraum, sind 25m². sieht aus wie ein altes bad, also alles gefließt. abgerechnet wird mit dem stromzähler in der kantine und hab auch nochmal nachgefragt, was vorher an der dose hing. war nen heizboiler , der 2KW zieht, also dürfte es doch ausreichen.

    ich bedanke mich auch noch im namen der band nochmal für eure antworten:great:
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 18.10.06   #7
    Ich vermute dann fast, das die nächste Frage eine zum Thema "Feedbackbekämpfung" sein wird ;)
     
  8. Nothingsave

    Nothingsave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 19.10.06   #8
    naja, da haben wir uns gedanken gemacht. ansonsten wärs glatter wahnsinn dadrin zu spielen:D

    wir wollten einfach teppiche über die fließen hängen, das dürfte schon einiges helfen. nur die eine betonwand wollen wir frei lassen, weil ich mal gelesen hab, dass es nicht so gut sei, wenn alle wände schall schlucken aber korrigiert mich, wenn ich falsch liege;)
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.10.06   #9
    Korrigiert
     
  10. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 20.10.06   #10
    wenn ihr wirklich da mit guten und teuren dämmmaterialien rangeht könntet ihr überlegen einen kleinen teil nicht damit zuzupflastern; aber ne ganze betonwand....

    außerdem mit decken schluckt scho was und is besser als nichts aber zuviel könnt ihr damit nicht machen;

    bei dem "teil ohne schalldämmung" gehts meist um einen wie gesagt sehr gut gedämmten raum der einfach tot klingt
     
Die Seite wird geladen...

mapping