Problem mit Toggle-Switch-Mittelstellung

rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.22
Registriert
03.06.10
Beiträge
943
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Hallo,

ich stehe gerade auf dem (elektronischen) Schlauch;-) In einer Gitarre mit zwei Humbuckern (1 Volume Poti, 1 Tone Poti, 1 3-Wege Toggle Switch) funktioniert in der Mittelstellung nur ein Tonabnehmer, wärend in den beiden anderen Positionen jeweils der korrekte PU aktiv ist.

In der Mittelstellung hingegen geht trotzdem nur der Hals-Pickup - was könnte das sein? Wahrscheinlich nix weltbewegendes, nur komme ich gerade nicht drauf;-)
Der Toggle-Switch ist meiner Meinung nach richtig verdrahtet, aber ich werde morgen trotzdem mal schauen, ob das alles so stimmt.

Verdrahtet habe ich übrigens nach diesem Schema:

http://www.seymourduncan.com/support/wiring-diagrams/schematics.php?schematic=2h_1v_1t_3w

Vielen Dank für einen Schubs in die richtige Richtung!

Rudi
 
Eigenschaft
 
B
Big Daddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
15.06.04
Beiträge
1.285
Kekse
4.578
Ort
Großostheim
Ich tippe mal auf ein Kontaktproblem am Toggle.
 
tsb.olaf
tsb.olaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.16
Registriert
01.08.07
Beiträge
688
Kekse
668
Eventuell könnte ein Kontakt "verbogen" sein, so dass der Switch in der Mittelstellung nicht richtig arbeitet. Schau mal hier (Bild 5), ob das bei dir so aussieht:
http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_ElekSchalter

Falsch verdrahten kann man da ja fast nichts, deswegen wird es wohl am Switch an sich liegen.
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.22
Registriert
03.06.10
Beiträge
943
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Ich habe mal den Switch ausgetauscht und siehe da, der neue funktioniert ohne Probleme;-) Als ich den alten mit dem Multimeter durchgemessen habe, war der Impedanzwert in der Mittelstellung die gleiche als die vom Halspickup - manchmal hat er aber auch so ungefähr die Hälfte angezeigt, anscheinend ist da ein Wackler drin...

Naja, Hauptsache, dass es jetzt funktioniert.

Vielen Dank für die Ratschläge - ich wollte es nicht so richtig glauben, der Schalter war ja neu ...

Rudi
 
Joachim1603
Joachim1603
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.824
Kekse
10.150
Ort
Mainhatten
.......manchmal hat er aber auch so ungefähr die Hälfte angezeigt, anscheinend ist da ein Wackler drin...
.........

...das sind dann die Momente gewesen, in denen er das getan hat was er soll!;)

Denn parallel geschaltet, haben die PUs ja ungefähr den halben Widerstand.
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.22
Registriert
03.06.10
Beiträge
943
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Ja, das war mir schon klar;-) Ich muss mir den Schalter nochmal ansehen, ob der noch irgendwie zu retten ist - wenn nicht, dann muss er halt doch in den Abfall.
Kann man den irgendwie vorher testen? Ich habe keine große Lust, den zu verbauen und dann wieder auszulöten;-)

Rudi
 
Joachim1603
Joachim1603
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.824
Kekse
10.150
Ort
Mainhatten
Ja, das war mir schon klar;-) Ich muss mir den Schalter nochmal ansehen, ob der noch irgendwie zu retten ist - wenn nicht, dann muss er halt doch in den Abfall.
Kann man den irgendwie vorher testen? Ich habe keine große Lust, den zu verbauen und dann wieder auszulöten;-)

Rudi

....bei dem, was ein Toggle-Switch kostet, würde ich mir die Mühe wirklich nicht machen. Haue den Alten in die Tonne, alles andere ist vergebene Liebesmühe.
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
13.08.11
Beiträge
5.259
Kekse
93.646
Ort
Kraichgau
Na ja, ganz so billig ist ein Toggleswitch ja dann doch nicht...

Das Problem ist jedenfalls nicht untypisch, und es hängt mit der Funktionsweise zusammen. Der Gibson-Toggle schaltet eigentlich keine PUs an, sondern er schaltet sie aus. In der Mittelstellung als "Ruheposition" sind beide Kontakte geschlossen.

Ich darf mal auf den Link von tsb.olaf verweisen, da sind man das in der Tat gut. Die äußeren Kontakte, an denen die Ausgänge der Volumepotis hängen, sind Federbleche, die durch den Hebel dann vom Mittelkontakt weggedrückt werden. Das heißt aber, dass diese Federn in der Mittelposition am wenigsten Spannung haben bzw. mit nur wenig Druck auf dem Mittelkontakt (= Ausgang des Schalters Richtung Buchse) aufliegen.

Ist der Schalter älter, kann sich schlicht an der Kontaktstelle irgendwelcher Schmodder angesammelt haben. Ist er neu, liegt das Problem in der Regel daran, dass die Vorspannung des betreffenden Kontaktblechs zu gering ist. In dem Fall kann man den Schalter auseinandernehmen und das Federblech verbiegen, um ihm in der Mittelposition mehr Vorspannung zu geben. Mehr als kaputtmachen kannst Du ihn nicht, ist also durchaus einen Versuch wert.

Gruß, bagotrix
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.22
Registriert
03.06.10
Beiträge
943
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Ja, aber die Frage ist halt, kann ich das irgendwie feststellen, ob er zuverlässig funktioniert oder nicht? Reicht da, die Kontakte durchzumessen? Immer einbauen, einlöten, testen, wieder ausbauen - gibt's da nichts Einfacheres?;-)

Rudi
 
tsb.olaf
tsb.olaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.16
Registriert
01.08.07
Beiträge
688
Kekse
668
Reicht da, die Kontakte durchzumessen?
Rudi

Das ist sicher schon mal ne gute Möglichkeit. Entscheidend ist auch, ob der Scwitch gut "greift", also ob er die Schaltposition hält und der Hebel in der Mitte entsprechend unter Spannung steht. Mit dem Auge kann man gut erkennen, ob der Switch richtig arbeitet. (Ich habe nur einen SG-Style Toggle, bei dem sieht man das direkt, ob man das bei einem LP-Style Toggle genauso gut erkennen kann, weiß ich nicht...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben